Terrainy Studios arbeiten gerade an einer Simulation der Van’s RV-8 für den Microsoft Flight Simulator. Das Ultraleichtflugzeug soll jetzt in die Beta-Phase gehen und damit kurz vor dem Release stehen. Ein Grund für die Designer, neue Vorschaubilder zu veröffentlichen: Auf Facebook kursieren jetzt Bilder des Cockpits sowie eine Frontansicht der kompakten Maschine. Die Van’s RV-8 ist ein Kit-Flugzeug, das in verschiedenen Versionen existiert. Eine Variationsmöglichkeit ist dabei die Bauart des Fahrwerks. Terrainy kündigen im neuesten Post an, dass sie sowohl die RV-8 mit konventionellem Fahrwerk, aber auch mit Tricycle-Gear anbieten wollen. Mehr Infos findet ihr hier (Facebook). 

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der, seit 1977 von Frankreich unabhängige, Staat Djibouti liegt am westlichen Ende des Golf von Aden, direkt am Zugang zum Roten Meer. Eine strategisch wichtig Position, wie auch die Militärs wissen. Daher verwundert es auch nicht, dass verschieden Staaten von hier aus zu Aufklärungsflügen zur Piratenbekämpfung vor der jemenitischen Küste starten. Der Ausgangspunkt dafür, der internationale Flughafen Dschibutis, wird nun auch für den MSFS umgesetzt.
Neben einem neuen Hotfix für die P3D Maddog Reihe, zur Herstellung der Kompatibilität mit V5.2, hat Leonardo sich auch zum aktuellen MSFS Entwicklungsstand geäußert. Bereits kurz nach Release des MSFS gab es zwei Bilder, dass die MD-82 im neuen Simulator zeigte. Allerdings, so haben wir gelernt, ist die Darstellung des P3D-Außenmodells im neuen Microsoft Simulator keine allzu große Kunst.
Jo Erlend Sund hat jetzt neue Bilder von Brüssel für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Vorschaubilder zeigen dabei deutlich: Ob im Terminal oder auf dem Vorfeld, Jo scheint auf eine hohe Detailtiefe zu setzen. Ein Release-Fenster verraten Aerosoft und Jo derzeit noch nicht.