Eagle Dynamics zeigt über den YouTube-Kanal von Matt Wagner bewegte Bilder vom angekündigten Mi-24P „Hind“ Modul. Die Videoreihe zum „fliegenden Panzer“ soll fortgeführt werden mit den ersten Tutorials zum Starten und bedienen des Fluggeräts. Dies lässt den angepeilten Early-Access Release für das 2. Quartal 2021 sehr wahrscheinlich werden. Aktuell läuft im DCS E-Shop der Pre-Sale mit einem Nachlass von 30%.

In diesem Vorstellungsvideo werden allgemeine Fakten zum Hind genannt. Etwa, dass er größere Bekanntheit im sowjetischen Afghanistan-Konflikt der 80er erreicht hat, mit einem Doppel-“Bubble” Cockpit und fünf Rotorblättern ausgestattet ist und Geschwindigkeiten jenseits der 200 Knoten erreichen bei einer Dienstgipfelhöhe von 16.000 Fuß.

Bereits in den 90er hatte der “Hind” in der gleichnamigen Simulation von Digital Integration seinen ersten PC Auftritt.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit ein wenig Augenzwinkern haben wir die letzten Informationen vom DCS 3rd-Party Entwickler RAZBAM als Bilderrätsel gesehen. Nun gibt es aber wirkliche Informationen, handfest in Wort und Schrift, schwarz auf weiß - zur geplanten MiG-23 „Flogger“, zu den Updates an der Mirage 2000 und sogar ein neues Handbuch für die AV-8B „Harrier“.
Wie vor einigen Wochen angekündigt wurde pünktlich zum schwedischen Nationalfeiertag am 6. Juni die Saab JAS 39 „Gripen“ für den Digital Combat Simulator als Community-Mod veröffentlicht. Der schwedische Jet benötigt für die Air-to-Air Variante die F-15C aus dem Flaming Cliff´s Payware Add-On. Für die Air-to-Ground Variante finden die Systeme der Freeware Su-25T Anwendung – ist in diesem Fall also „Standalone“.