Hong Kong, eine pulsierende Stadt, mit enormer Bedeutung. Es ist das wohl größte Wirtschaftszentrum in Asien und bietet auch für Touristen, Einiges auf seiner kleinen Fläche. Damit sowohl Geschäftsreisende als auch Touristen in die Stadt kommen, gibt es natürlich auch einen Airport. Einen neuen….und einen kultigen alten.

Hong Kongs Herz - Kai Tak

Fangen wir mit der Historie an. Kai Tak war bis zu seiner Schließung 1998, Hong Kongs Herz und Tor zur Welt. Sein Anflug berühmt und berüchtigt. Gerade zur Taifun-Saison, wurde es auf dem IGS Approach für Piste 13 gerne mal ruppig und das Checkerboard kam erst spät in Sicht. Dazu dieser einmalige Anflug, knapp über die Dächer der Millionenstadt, mit der finalen Kurve direkt vor der Runway.

Man kann sagen, ein einmaliger Airport, welcher von vielen Luftfahrtfans in der virtuellen Welt, immer noch gern angeflogen wird. Bspw. auch bei unserem Partner, dem Forum Eulenandfriends, welches in jedem Jahr, dort seinen Jahresabschluss abhält oder eher abfliegt.

Der Entwickler Model Istruments, gibt Simulanten nun auch im Microsoft Flight Simulator die Möglichkeit, diesen historischen Ort der Luftfahrt in der Kowloon Bay, wieder aufleben zu lassen. Gerade in einer Umgebung wie dem MSFS, dürfte dies nochmal ein größeres Erlebnis sein. Die volle Feature Liste hier einzufügen, würde den Artikel ausufern lassen, daher findet ihr sie, wie auch die Szenerie, für 15,35€ im simMarket.

Der neue Hub - Chek Lap Kok

Aus der Vergangenheit, in die Gegenwart. Seit Kai Taks Schließung in 1998, gibt es den Chek Lap Kok Airport. Auf einer künstlich aufgeschütteten Insel, vor den Toren der Stadt, ist er nun ein zentraler Hub in Asien. Er ist Heimat und Hub der Cathay Pacific und ebenfalls ein großer Fracht-Umschlagsplatz.

Über die vergangenen Jahre wurde HKG, so sein IATA Identifier, bereits des Öfteren erweitert.  So wurde im Laufe des vergangenen Jahrzehnts ein neues Satelliten Terminal eröffnet und aktuell wird der Airport um eine dritte Runway, welche ebenfalls neu aufgeschüttet wird, erweitert. Ein Terminal 2, soll eben falls bis 2024 in Betrieb gehen.

Das WF Scenery Studio bringt euch den Airport nun in den MSFS und hält dabei folgende Features bereit:

  • PBR Textures
  • Animated Jetways.
  • Dynamic Lighting
  • Real Ground Markings
  • Hong Kong-Zhuhai-Macao Bridge

Erhältlich ist die Szenerie für 23,68€ im simMarket.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
9 Tage zuvor

Die volle Feature Liste hier einzufügen, würde den Artikel ausufern lassen,”

nicht nötig, wenn man das Daumenkino Video bei Simmarket anschaut.
Der Ersteller hat auch den richtigen Namen um ein Addon (selbst wenn es besser ist) in den Keller fahren zu lassen, nämlich “VideoBaschtler”
Dann klickt man auf den Link der Homepage und landet im Nivana einer nicht erreichbaren Webseite. Vielleicht SceneryBaschtler
Welcher unglaubliche Mist wird eigntlich im MSFS noch verscherbelt.

Im übrigen fliegen den PLatz die Eulen wirklich gerne aber eben den von FlyTampa.

Könnte dich auch interessieren:

Jo Erlend Sund hat jetzt neue Bilder von Brüssel für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Vorschaubilder zeigen dabei deutlich: Ob im Terminal oder auf dem Vorfeld, Jo scheint auf eine hohe Detailtiefe zu setzen. Ein Release-Fenster verraten Aerosoft und Jo derzeit noch nicht.
Neben einem neuen Hotfix für die P3D Maddog Reihe, zur Herstellung der Kompatibilität mit V5.2, hat Leonardo sich auch zum aktuellen MSFS Entwicklungsstand geäußert. Bereits kurz nach Release des MSFS gab es zwei Bilder, dass die MD-82 im neuen Simulator zeigte. Allerdings, so haben wir gelernt, ist die Darstellung des P3D-Außenmodells im neuen Microsoft Simulator keine allzu große Kunst.
Der, seit 1977 von Frankreich unabhängige, Staat Djibouti liegt am westlichen Ende des Golf von Aden, direkt am Zugang zum Roten Meer. Eine strategisch wichtig Position, wie auch die Militärs wissen. Daher verwundert es auch nicht, dass verschieden Staaten von hier aus zu Aufklärungsflügen zur Piratenbekämpfung vor der jemenitischen Küste starten. Der Ausgangspunkt dafür, der internationale Flughafen Dschibutis, wird nun auch für den MSFS umgesetzt.