Ihrem Masterplan folgend, arbeitet Gaya Simulations bereits an der einzigen Nord-Amerika Destination – Block Island mit dem dazugehörigem Airport. Die Insel liegt im Nord-Osten der USA, im Bundesstaat Rhode Island und ist beliebtes Urlaubs-und Ausflugsziel in der Region. Gemäß dem Facebook- Post, wird die Insel und der Airport mit den aktuellen Techniken des MSFS ausgestattet. Dazu zählen PBR Texturen, ein eigenes Mesh, dynamische Fahrzeuge, statische Flugzeuge und auch die Straßen hat man landestypisch angepasst. Bereits Orbx hatte Block Island für den P3D herausgebracht, erstellt damals von Alex Goff. Da Gaya Simulations Orbx Partner ist, wird vermutlich diese Umsetzung, in Bezug auf den MSFS, den Platz einnehmen. Eine Anfrage, ob Alex Goff auch im Rahmen der Gaya Umsetzung mitarbeitet, ist bislang unbeantwortet.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Milviz haben ihre Umsetzung der PC-6 Porter für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. In der ersten von zwei Release-Stufen versprechen die Designer eine Simulation mit einem Propeller, der sich im Beta Mode in eine "barn-door air brake" verwandeln würde. Milviz' zweiter MSFS-Release nutzt dabei weitgehend die Standard-Systeme des Sims. Gerade deshalb will Milviz wohl in zwei Stufen veröffentlichen. Die erste Stufe ist jetzt für 30 Dollar verfügbar, Stufe 2 soll bei Release kostenlos nachgereicht werden.