Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

ATSimulations haben früh Kurs auf den MSFS genommen und bereits zu Beginn die Cri-Cri und die Piaggio P-149D für den Neuen entwickelt. Während andere auf moderne Flugzeuge setzen, folgt von AT der russische Klassiker schlecht hin, die AN-2. Diese, aus dem P3D wohl bekannte, Ost-Block-Schönheit wird gerade fit für den westlichen Microsoft Flugsimulator gemacht und ATSimulations zeigt auch bereits erste Bilder. Neben der Anpassung des Außenmodells und des Cockpits, werden auch die Flugdynamiken an den Microsoft Simulator angepasst. Dies geschieht mit Hilfe von realen AN-2 Piloten, so ATSimulations auf deren Website. Der Release soll dieses Jahr noch erfolgen. Allerdings ist man sich noch nicht einig, welchen Umfang das Paket haben wird. Damit ist gemeint, welche Modell-Versionen und Liveries initial umgesetzt werden. Anbei die ersten Eindrücke. 

Gerne möchten wir hier die Möglichkeit nutzen und nochmal auf unser AT-Simulation Piaggio P-149D MSFS Review aufmerksam machen

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Wenn Flugsimulation schon eine große Fläche auf der AERO22 bekommt, dürfen auch die großen Online-Netzwerke nicht fehlen. Den Anfang macht IVAO: Wir haben den Jungs von der deutschen Division das Mikro unter die Nase gehalten.
Auch wenn es im Moment um P3D sehr ruhig geworden ist, gibt es immer noch Neuentwicklung für diesen Simulator. Eine davon wurde nun von WF Scenery Studio veröffentlicht, die ihre Umsetzung des Beijing Capital Airport komplett neu gebaut haben.
Fragen und Antworten am Mittwochabend, das ist bei Asobo und Microsoft schon Tradition. In der jüngsten Q&A-Session haben Jörg Neumann, Sebastian Wloch und Martial Bossard wieder ein paar Neuigkeiten zum Microsoft Flight Simulator präsentiert – mit Hans Hartmann als Gast, der Details zu ATR vorstellt.