Fliegen wie Hélène Boucher soll jetzt auch im Microsoft Flight Simulator möglich sein. Dafür haben Bluemesh eine Umsetzung der Caudron Rafale veröffentlicht. Die Caudron 430 ist die Sportmaschine, in der die “schnellste Frau der Welt” vor knapp 90 Jahren unterwegs war – bis sie in ihr verunglückte. Das Add-On soll jetzt an sie erinnern.

Boucher war wohl durch ihren Wagemut bekannt. Ob Luft oder Straße, die Französin suchte in diversen motorisierten Gefährten immer wieder neue Nervenkitzel – bis die 34-jährige 1934 nahe Versailles in ihrer Caudron C.430 Rafale verunglückte. Die C.430 war eine Konstruktion von Caudron-Renault und diente dem Training von Rennpiloten. Die Nachbildung dieser Maschine gibt es jetzt bei simFlight/simMarket für 11.90 Euro zum Download – für den MSFS und in Bemalung der Maschine, die Hélène Boucher damals steuerte.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Das fünfte World Update zum Microsoft Flight Simulator wurde gerade veröffentlicht. Diesmal ist die Landschaft in Nordeuropa angepackt und weiter verbessert worden: Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland und Island wurde an diversen Stelle überarbeitet - neben fünf weiteren Airports.
Trotz des größeren Aufschreis der Flusiszene beim Release der "Frankenstein"-777 für den Microsoft Flight Simulator, setzt Captain Sim heute noch einen drauf: Jetzt ist die 300er-Variante des Langstreckenjets erschienen. Wie auch bei der 200er-Version mit Hybridavionik, 747-Systemen und Zynismus Seitens der Designer.
In mehreren Youtube-Videos hat Robert Randazzo von PMDG bereits die DC-6 für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt und die Systeme erklärt. Ein letztes Video rundet die Serie jetzt ab. Darin verrät der PMDG-Chef: Diesen Freitag den 18. Juni wird die DC-6 im MSFS landen. Einen Preis nennt Randazzo allerdings noch nicht.