Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Aerosoft haben das neueste Werk von Dreamfactory Studio veröffentlicht: Mit einer Szenerie des Flughafens Murcia (LEMI) kann jetzt virtuell die Costa Blanca im Prepar3D angeflogen werden. Aerosoft verspricht eine akkurate Wiedergabe des Flughafens Región de Murcia und der Umgebung. Die Szenerie gibt es jetzt für 20 Euro im Aerosoft-Shop, 1,5 GB Festplattenplatz werden für das Produkt benötigt.

Features:

  • Realistische Schatten und Lichtwiedergabe dynamischer Lichter
  • Optimiert für gute Performance
  • Regeneffekte auf Landebahn und Rollfeld mit Wasserpfützen
  • Alle Gebäude auf dem Flughafen sind sehr detailliert gerendert
  • Terminal mit modelliertem Innenraum. Auch der Autovermietungsbereich hat modellierte Innenräume
  • Statische Fahrzeuge, Autos und statische Personen und vieles mehr
  • Animierte Wig-Wags
  • Kompatibel mit ORBX LC Global und LC Europe
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Steven Sachs
Steven Sachs
1 Jahr zuvor

Mhmmm, hat die Welt wohl nicht drauf gewartet aber war bestimmt auch eine Auftragsentwicklung. Sevilla wäre in Spanien noch mal etwas feines. Hoffentlich wird das noch etwas für den P3Dv5.

Übrigens, wer kein bock auf das breiige ORBX Landclass in Spanien hat kann sich hier:
http://www.fsxforum.de/viewtopic.php?f=51&t=19975 richtig gut gestaltete Fototapete runterladen. Sind zwar viele GByte aber die Aussicht lohnt sich wirklich!

Könnte dich auch interessieren:

Bei uns im Podcast hatte es Martyn Northall schon angekündigt, jetzt gibt es auch erste Bilder: Just Flight zeigt die Fokker 100 und 70 im Microsoft Flight Simulator. Damit bringen die Briten die alte und die neue auf den Markt.
Es war etwas ruhig um uns in letzter Zeit. Insbesondere ein großes Development Update gab es lange nicht. Doch mit dem nahenden X-Plane 12 Release ist es an der Zeit dies zu ändern. Mit diesen Worten meldet sich FlightFactor auf Facebook zurück und gibt Einblicke in den aktuellen Stand zu 777V2, 787, A320 und Co.