Jo Erlend Sund hat jetzt neue Bilder von Brüssel für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Vorschaubilder zeigen dabei deutlich: Ob im Terminal oder auf dem Vorfeld, Jo scheint auf eine hohe Detailtiefe zu setzen. Ein Release-Fenster verraten Aerosoft und Jo derzeit noch nicht. 

“Mir macht es richtig Spaß, kleines [Vorfeld]Gerümpel umzusetzen, auch wenn es ein bisschen Zeit beansprucht”, erklärt Jo im Aerosoft-Thread. Denn der norwegische Entwickler will nicht nur Gebäude und größere Objekte realitätsnah haben, auch kleinen Objekten widmet er viel Aufmerksamkeit.

Wer mehr zu Brüssel und Jo Erlend Sund erfahren möchte: Wir hatte ihn im Podcast von Die Simulanten.  

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Das fünfte World Update zum Microsoft Flight Simulator wurde gerade veröffentlicht. Diesmal ist die Landschaft in Nordeuropa angepackt und weiter verbessert worden: Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland und Island wurde an diversen Stelle überarbeitet - neben fünf weiteren Airports.
Trotz des größeren Aufschreis der Flusiszene beim Release der "Frankenstein"-777 für den Microsoft Flight Simulator, setzt Captain Sim heute noch einen drauf: Jetzt ist die 300er-Variante des Langstreckenjets erschienen. Wie auch bei der 200er-Version mit Hybridavionik, 747-Systemen und Zynismus Seitens der Designer.
In mehreren Youtube-Videos hat Robert Randazzo von PMDG bereits die DC-6 für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt und die Systeme erklärt. Ein letztes Video rundet die Serie jetzt ab. Darin verrät der PMDG-Chef: Diesen Freitag den 18. Juni wird die DC-6 im MSFS landen. Einen Preis nennt Randazzo allerdings noch nicht.