Die Flight Sim Development Group (FSDG) hat eine weitere Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Diesmal adaptieren die Entwickler ihre Szenerie des Flughafens Kapstadt für den Microsoft Flight Simulator. Damit wird die Stadt am Kap der Guten Hoffnung nach der Stadtszenerie von Orbx jetzt auch um die passende Flughafen-Szenerie erweitert. 

Die Szenerie bringt laut Produktbeschreibung eine präzise und detailgetreue Wiedergabe des Cape Town International Airports, Südafrika (FACT), ein Terminal-Innenleben mit 3D-Menschen, Animierte Jetways, statische Flugzeuge und Kompatibilität mit ORBX Landmarks Pack Cape Town. 25 Euro verlangt FSDG für ihre neuestes Produkt im eigenen Webshop

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
airjuneau
airjuneau
28 Tage zuvor

Meinem Eindruck nach, ist die Qualität von FSDG über die Jahr kontinuierlich gesunken. Und das tut mir wirklich sehr Leid zu sagen, da FSDG mal einer meiner absoluten Lieblingsentwickler war. Deren Nuuk/Grönland hat mich damals im FSX absolut umgehauen. Doch leider scheint es so, als hätte man sich und seine Fähigkeiten seitdem nicht wirklich weiterentwickelt. Es hat schon bei der Umsetzung der XPlane Szenerien angefangen, aber gerade die MSFS Szenerien enttäuschen doch sehr. Teilweise sehr simple Modellierung, unscharfe Gebäude- und Bodentexturen und eine generell eher leb- und lieblose Umsetzung der Flughäfen fallen hier auf. Aber auch die übermäßige Verwendung von “Default Assets”, wie bei den Feuerwehrfahrzeugen und die komische Auswahl von Static Planes (in Kapstadt und auf Mahe/Seychellen steht eine Air France 747-200 und eine Air Seychelles 737 (Air Seychelles nutzt seit 2005 keine 737 mehr)) sind zu benennen. Ganz zu schweigen davon, dass die Szenerien zum Teil weniger Features als zu FSX Zeiten haben. Gab es damals doch custom Luft- und See-AI-Traffic und beispielsweise animierte Tiere, wie Schildkröten auf den Seychellen etc. Wirklich sehr schade, vor allem, wenn man auf die Preise schaut.

Für die Preise erwartet man schon etwas mehr.

Alexander
Alexander
29 Tage zuvor

Dafür, dass FS2020 angeblich grafisch so umwerfen ist, hat alles einen Hauch von Cartoon. Darüberhinaus schafft es FSDG immernoch nicht, Glasoberflächen darzustellen (geschweige denn, deren Farbe).

Vergleich der Flughafenfront:

https://www.aroundaboutcars.com/de/branches/kapstadt-flughafen-mietwagen
https://www.tripadvisor.de/LocationPhotoDirectLink-g1-d8729054-i296222769-Condor-World.html

Bei FSDG kennt man bei Fronten und Gebäudedesign offensichtlich nur Standardfarben. Den Mehrwert gegenüber eine FlyTampa-Szenerie im P3D sehe ich noch nicht konkret?

Könnte dich auch interessieren:

Nur wenige Tage nach dem Release eines größeren Updates für den Microsoft Flight Simulator und dem Release der Xbox-Version, reichen die Entwickler heute einen Hotfix nach. Dieser soll vor allem diverse Simcrahses aber auch andere Kleinigkeiten beheben. Bei Abstürzen in Verbindungen mit dem FlyByWire Mod greift Microsoft zu einer anderen Maßnahme.
Gut eine Woche nach Release des A310, hat iniBuilds heute ein Update für den virtuellen Langstreckenjet veröffentlicht. Die kleineren Fixes betreffen nicht nur die CPDLC-Funktion, sondern auch Aspekte der Engine- und Treibstoff-Logik. Die nächsten Fixes sollen im August folgen, erklärt Sam Wheeler von iniBuilds.
Synaptic Simulations haben wieder ein weiteres Development-Update zum A220 im eigenen Discord-Server bereitgestellt. Neben 3D-Renderings des Cockpits und des Flugzeuges selbst, zeigen die Entwickler auch in zwei Videos die Systeme des Flugzeuges - sowohl im Microsoft Flight Simulator als auch X-Plane.