Mit „Simple Traffic“ möchte Aerosoft gern mehr realistischen Luftverkehr in den MSFS bringen. Das Tool, welches demnächst die Paderborner veröffentlichen, greift ressourcenschonend auf die generischen MSFS-KI-Modelle zurück, verpasst denen eine Airport typische Lackierung und schickt die Maschinen dann nach realen Flugplänen in die Luft. Dabei kann man auf online Live-Traffic zurückgreifen oder die mitgelieferte Datenbank für den Offlinebetrieb nutzen.

Im Paket sollen bis zu über 160 Lackierungen von echten Airlines enthalten sein, die man ständig erweitern möchte. Die Datenbank umfasst rund 30 Millonen Aufzeichnen von Flugbewegungen und Routen, selbstverständlich auch in einer Pre-Covid Variante mit höherer Flugauslastung.

Der Release soll demnächst erfolgen und der Kostenpunkt wird sich auf etwa 12,50€ + Mwst. belaufen.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Steven
Steven
1 Monat zuvor

Die sehen aber extrem nach Spielzeugflugzeuge aus. Nicht so schick.

simmershome
1 Monat zuvor
Antwort auf  Steven

eben passend zur restlichen Software, bemalte Generic.😐

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

Ja, an den unerreichbaren Realitätslevel der landclassbasierten Sims kommt der MSFS natürlich nicht ran, Rainer, das wissen wir ja alle :).

Adrian
Adrian
1 Monat zuvor

“Lust auf Verkehr” – platter geht es nicht? Sorry, aber mein letzter Besuch hier!

Ernst
Ernst
1 Monat zuvor
Antwort auf  Adrian

Eijeijei… Da möchte wohl jemand aus den 80ern abgeholt werden… obwohl, lieber nicht =)

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
1 Monat zuvor

Na ja, extrem nach Spielzeug… Weiß nicht, was mir da jetzt für Attribute für den P3D einfallen würden 😉
Ist halt alles Geschmackssache!

Marlon
Marlon
1 Monat zuvor

Finger weg davon.
Wartet lieber noch ein bisschen, bis AIG seinen AI-Manager für den MSFS fertig konvertiert hat, dann gibt es reale Flugpläne + Flieger für umsonst.

Jonas
Jonas
1 Monat zuvor

Ich finds ne coole Sache. Der native Real World Trafic Mode hat ja wirklich nichts mit den realen Bedingungen zu tun. Und wenn die Liveries nach und nach erweitert werden, ists doch ok. Sie sollen nur nicht so gierig beim Preis sein.

Christian
Christian
1 Monat zuvor

Für mich wäre noch interessant, wie es mit der ATC von MSFS oder Pilot2Atc zusammenarbeitet. Für mich bringt auch eine Bewegung auf den Flugplätzen nichts, wenn ich durch generierte Flugzeuge durchfahren oder fliegen muss, weil diese ihr eigenes Ding machen.

trackback

[…] neulich haben wir über die Bemühungen der Paderborner um Aerosoft berichtet, den MSFS mit realistischen AI-Traffic auszustatten. Nur wenige Tage später […]

simmershome
1 Monat zuvor

Project canceled durch AS. AI Dateien sind nun verschlüsselt nach SU5 Update

Könnte dich auch interessieren:

Es sollte eigentlich annehmbaren AI-Traffic in den Microsoft Flight Simulator bringen. Doch jetzt wurde Simple Traffic beerdigt. Mathijs Kok hat jetzt im Aerosoft-Forum erklärt: "Also im Moment ist das Projekt tot." Und den Grund dafür präsentiert er auch.
Erst neulich haben wir über die Bemühungen der Paderborner um Aerosoft berichtet, den MSFS mit realistischen AI-Traffic auszustatten. Nur wenige Tage später hat die Community das Thema selbst in die Hand genommen und eine Freeware Modifikation veröffentlicht. Laut den Machern sei man weit entfernt von perfekt, aber bis eine praktikable Lösung am Markt ist, sei dies eine gute Überbrückung. Anders als beim angekündigten Aerosoft-Tool kommen MTL-Modelle von IVAO zum Einsatz.
Mit „Simple Traffic“ möchte Aerosoft gern mehr realistischen Luftverkehr in den MSFS bringen. Das Tool, welches die Paderborner demnächst veröffentlichen, greift ressourcenschonend auf die generischen MSFS-KI-Modelle zurück, verpasst diesen eine Airport-typische Lackierung und schickt die Maschinen dann nach realen Flugplänen in die Luft. Dabei kann man auf online Live-Traffic zurückgreifen oder die mitgelieferte Datenbank für den Offlinebetrieb nutzen.