Neue Woche, neues Sim Update und ein neues Statement vom PMDG-Boss Robert S. Randazzo. Diesmal gibt es ein weiteres Kompatibilitätsupdate für die DC-6 und News zum Status der Boeing 737NG für den MSFS.

Es war eine ereignisreiche Woche, sowohl im Hause Asobo, als auch bei PMDG. Mit dem Release des SU5 für den MSFS, kam einiges an Arbeit auf die Entwickler der DC-6 zu. Gab es doch erstmal die allgemeine Kompatibilität zum – so Randazzo – “Performance Plus Update”, sowie dessen Hotfix herzustellen herzustellen. Dabei scheint vor allem die Kommunikation etwas problematischer als sonst, da nach dem Release des SU5, viele Entwickler “dabei sind, sich in den verdienten und benötigten Sommerurlaub zu verabschieden”. Was natürlich verständlich,  angesichts der Baustellen aber auch ärgerlich ist, da es für PMDG so schwerer ist, eigene Probleme, von denen des Sims zu unterscheiden.

Nun wurde am späten Abend ein weiteres Update für die DC-6 ausgerollt. Der Changelog ist kurz und leider geht nicht hervor, ob nach dem von Asobo für heute angekündigten Hotfix, ein weiteres Update fällig wird.

PMDG DC-6 for MSFS v2.00.0036 Released 2021-08-05
0010128: [External Model – Geometry] Pink door frames on DC6A after MSFS SU
0010127: [External Model – Lighting] Landing Light and Wing lights still have light texture when OFF.
0010120: [External Model – Geometry] NAV and beacon lights INOP after MSFS SU
0010133: [Systems Behavior/Functionality] Remove sequential prop de-icing verbiage from POH
0010118: [External Model – Geometry] Outside view issues when using VR
0010129: [Virtual Cockpit – Geometry/Textures/Appearance] Floating knobs for Captain/FO Lights
0010125: [Systems Behavior/Functionality] GPS NAV1 Volume knob still spinning after MSFS SU

Statusupdate zur 737NG

Neben der DC-6, gab es auch Neuigkeiten zum Stand der 737NG für den MSFS. Aktuell liegen laut Randazzo 75% der Arbeit des Teams, darauf die Boeing 737 in die Hände der Beta Tester zu legen. Leider hat das SU5 (Performance Plus Update) auch hier den Zeitplan ordentlich durcheinander gewirbelt.

Ursprünglich hatte man mit dem 1. August als Start des BETA-Programms geplant. Da das Update allerdings den Fortschritt in der Entwicklung beeinträchtigt hat, wird dies noch etwas nach hinten verschoben. Damit einhergehend leider auch der Start der Preview-Phase für die 737 – allerdings, so verspricht Randazzo, soll es nicht in zu weite Ferne gerutscht sein.

LNAV-Update und Geburtstags-Rabatt

Nach der DC-6 und der 737, läuft im Hintergrund auch ein Programm, um das LNAV-System der aktuellen Flotte zu überarbeiten. Dies wird gerade auf der Boeing 747 vorbereitet und sobald dies ausgeliefert wurde, auch auf die 737 und 777 Flotte gebracht. Auch die Verarbeitung der NAV-Daten soll noch einmal überarbeitet werden.

Zu guter Letzt feiert PMDG dieser Tage auch noch seinen 24. Geburtstag. Dafür hat man nun seine seltenen Spendierhosen angezogen. So gibt es ab dem 7. August 0001 Zulu-Zeit, satte 24% Rabatt, leider nur auf alle Prepar3D-Produkte PMDGs. Sollte also noch etwas in der bisherigen Flotte fehlen, wäre vermutlich jetzt ein guter Zeitpunkt zuzuschlagen. Der Sale läuft für eine Woche.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Bekanntermaßen ist nach dem Update vor dem Hotfix. Selbiges erschien heute und bringt den MSFS auf Version 1.19.9.0. Im Paket enthalten sind u. a. Fehlerbehebungen für die Nachtbeleuchtung, den Trim-Reset am Thrustmaster TCA Quadranten, die Photogrametrie in Wien und Umgebung sowie die fehlende Wassermaske in Luzern.
Die Aktivierung der Enhanced Atmospherics führt im Prepar3D bei manchen Add-ons dazu, dass die Texturen zu dunkel dargestellt werden. So auch bei den Airbussen von Aerosoft. Rolf Fritze hat jetzt einen Hotfix bereitgestellt, der wieder Licht ins Dunkle bringen soll - mit offizieller Unterstützung von Aerosoft, für den A319, A320, A321 und A330.