Kaum zehn Tage alt, schon ist der zweite Hotfix für das SU5 erschienen. Zunächst munkelte man im MSFS Forum noch, dass es wohl noch einige Werktage dauern wird, aber dann hat man sich den selbst auferlegten engen Zeitplan doch eingehalten. Das Hotfix 1.18.15.0 soll die verwaschenen Texturen und Wolken beseitigen, ebenso die abnormalen Temperaturen in großer Höhe.

Asobo weißt darauf hin, das am besten der Community Folder vorab an einen anderen Ort verschoben werden sollte. Dann würden auch weniger Probleme auftauchen, etwa wenn ein Add-On das sich darin befindet, noch nicht angepasst für SU 5 wurde. Ebenso könnte der ingame ATC immer noch so seine Probleme haben, die korrekte Höhe zu erkennen. Mit einer Lösung wird erst mit dem World Update 6 zu rechnen sei, welches Ende August erscheinen soll.

Changelog:

  • Fixed ground level of detail (low resolution) when flying at airliner altitudes
  • Fixed “washed out / oil painted” clouds and the overall luminosity under cloud coverage
  • Fixed missing volumetric lights
  • Fixed abnormal temperature spikes over airports when the Metar data was not updating often enough
  • Aligned pressure altitude simvar and pitot static altitude calculations to prevent wrong altitude information for external Live ATC services
  • GPU stats are now displayed in the debug window when the dev mode is activated on PC
  • Disabled aggressive compilation optimization for WASM (signed-zeroes, NoInf and NoNaN but keep fast-math)
Known Issue:
 
  • In-sim ATC service radar can still report incorrect altitude (fix expected in world Update 6)
 
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
30 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
1 Monat zuvor

Meine Güte schon wieder beim Kaffee Update Lesestoff. Es wird nie langweilig . Ich glaube der MSFS kann auch mit 3 Byte Update mehrere hundert Beiträge in diversen Foren erzeugen. Generelles Egebnis , die Einen sehen Besserungen, die Anderen nicht, die Dritten Verschlechterungen und alle Basteln fleißig , bishin zum PC zerlegen ,wie ein an den Strippen geführtes Puppentheater. 😉

Das letzte Déjà-vu dieser Art hatte ich bei der Einführung des FSX im ehemaligem friendly Flusi im Jahre 2007 

StephanG2312
StephanG2312
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mathias

Wie gut, dass der Kommentator nicht Teil dieses sog. “Puppentheaters” ist und über den Dingen steht. 😉

CarstenS.
CarstenS.
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mathias

Danke für die MSFS-Beiträge, denke die große schweigende mehrheit die hier liest weiß das zu schätzen und erkennt das Potenzial des neuen Flugsimulator. Außerdem belebt konkurrenz das geschäft und da wird auch was für die X-Plane und P3D Community bei raus springen.

simmershome
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mathias

Eure Berichte gehen voll in Ordnung und waren auch nicht gemeint.
MIt fällt nur auf, dass es inzwischen abertausende von Forenbeiträgen gibt, die sich lediglich mit Updateproblemen und Bugs beschäftigen. Fliegen kommt weit weniger vor. Deswegen mein etwas ironisch gemeinter Vergleich

LoislSim
LoislSim
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

Warst nicht Du derjenige, der sich hier im Forum besonders lautstark über die niedrige Auflösung in “Airliner Höhen” aufgeregt hat?

Zitat: “Ich wollte nicht glauben, was ich da im offiziellen MSFS Forum lese. Ab FL270+ gibt es nur noch Low Resolution. Für iFR völlig unbrauchbar. Und es stimmt , geprüft in London, Berlin. Zürich und NY. Überall das gleiche…”

Schon vergessen? Jetzt wurde u. a. genau dieser Punkt gefixt und es ist wieder nicht recht?

“Fixed ground level of detail (low resolution) when flying at airliner altitudes”

Das kann ich irgendwie nicht nachvollziehen…

simmershome
1 Monat zuvor
Antwort auf  LoislSim

Was unterstellst Du mir eigentlich immer? Das gibt es von mir sogar einen Thread im MS Forum. Wo steht denn, dass ich einen Fix nicht richtig finde?
Wenn Du etwas nicht nachvolziehen kannst, dann hinterfrage es bei Dir.

Loislsim
Loislsim
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

Ich habe Dir überhaupt nichts unterstellt. Nicht nur ich habe es so verstanden, dass Du kritisierst, dass schon wieder über ein Update berichtet wird. Offenbar auch der Moderator hier…

Okay, war halt von dir missverständlich formuliert.

Was ich aber echt nicht verstehe, dass Du hier die hunderten Beträge zu den Updates thematisierst und selber wahrscheinlich zu den fleißigsten Postern zählst, der genau das auch tut, nähmlich darüber zu schreiben…

Loislsim
Loislsim
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mathias

👍

Andre
Andre
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mathias

Für mich ist der Sim immer noch am Anfang und da kann ich gut mit leben und bin großzügig mit Fehlern. Das Gesamtbild und die Arbeit von Asobo in so ein Monsterprojekt finde ich immer noch gut. Das Positive überwiegt für mich immer noch. Auf so ein Blödsinns-Kommentar mit Strippen und Puppentheater kann ich verzichten. Was sollen solche flachen Kommentare gegen die MSFS-Community eigentlich bezwecken?

christian klingbeil
christian klingbeil
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

Da es so gänzlich unterschiedliche Äußerungen zu den unzähligen Updates und Hotfixes gibt (was mir den Spass an dem Teil schon längst genommen hat – er ist schon seit Monaten nicht mehr bei mir installiert weil ich diese ewige Bastelei leid bin) stellen sich mir einige Fragen:I
1. Mit welcher Hardware sind die Entwickler unterwegs? Werden leitungsschwache Systeme überhaupt berücksichtigt? Wir wissen alle das ein Rechner den wir heute kaufen morgen schon im Museum steht…
2. Wird überhaupt auf unterschiedlichen Systemkonfigurationen getestet?
3. Wer testet jedes Update? Nur Asobo auf deren Rechner oder auch freie, unabhängige Tester? Also keine Fan-Boys.

Ich denke die Leute die hier und in anderen Foren dazu posten zählen zur Gruppe der “echten Simer”. Die reinen Spieler -das dürfte die klare Mehrheit sein – wird solche Bugs gar nicht stören bzw. erkennen und finden den MSFS einfach grossartig. Aus deren Sicht auch vollkommen zu Recht!

Umso mehr Manpower Asobo in die Fehlerbehebung stecken muß umso langsamer kommen sie natürlich insgesamt voran. Das ist natürlich auch ein Kostenfaktor. Manpower kostet Geld und man will ja irgendwann auch einmal in die Gewinnzone kommen und richtig abkassieren.
Einzig und allein darum wurde dieses Projekt ja auch ins Leben gerufen. Den Traum vom Fliegen zu Geld machen.

Und natürlich kommt auch bei den Entwicklern Frust auf wenn sie ein Produkt anbieten das nach dem nächsten Update nicht mehr läuft und sie auch hier eigene Manpower zur Begebung des Problems aufbringen müssen. Jüngstes Beispiel ist hier Aerosoft mit ihrer Traffic Freeware die sie erstmal “begraben” haben.

simmershome
1 Monat zuvor
Antwort auf  christian klingbeil

Volle Zustimmung Christian. Dort prüft weder jemand (das erledigt der zahlende Kunde), noch haben sie ihren Code im Griff.

Nur mal eine Übersetzung was Entwickler so auf AVSIM posten

Wir haben jetzt ungefähr 30 Probleme auf der Entwicklerseite, Tendenz steigend. Als neue Probleme, die gerade gemeldet wurden, haben wir Mesh-Korruption, die Unfähigkeit, alte Projekte korrekt zu laden, XML-Lese- und Validierungsprobleme, Kompilierergebnisse, die Texturen nicht korrekt referenzieren, Textur-Mapping-Fehler im XML, verschwindende Objekte, fehlende zweite Landebahn führt jetzt zu CTD, LOD-Probleme, die im DEV-Modus nicht mit dem tatsächlichen LOD übereinstimmen, invertierte Texturkarten (unbekannte Ursache), Benennungskonventionsfehler, verschwindende Fluggastbrücken, falsche Grashöhen, inkonsistente LOD von Autogen, unerklärliche Ränder um Luftbilder, die vorher nicht da waren, Texturüberblendungsprobleme, Probleme bei der Größenänderung von Objekten, die nicht mit dem ursprünglichen Maßstab übereinstimmen.

Und das sind nur die Dinge, die ich in den letzten Stunden in verschiedenen Threads über Probleme mit diesem Update gefunden habe.”

Und bei Asobo ist eben Hafen gleich Hafen hier LIRF der (Flug) HAFEN
comment image

Solche Dinge sind bei dem Fans inzwischen “Kuriositäten”. Für mich ist das sture Automatenarbeit, die keiner mehr kontrolliert und ganz offensichtlich auch nicht mehr beherrscht.
Die Ursachen wurden schon beim Release gelegt und enden eben in einem Flickenteppich von Korrekturen denen man hinterherjagen muss, es aber wohl eher nie packt, weil ständig neues hinzukommt.

Vor drei Jahren jedenfalls wäre man von der Community als Entwickler noch zerrissen worden. Jetzt zählt nur noch Optik, was interessiert das schon die Flugsimulation. Reine Nebensache solange man Abheben kann und durch Häuserschluchten düst.

Roli
Roli
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

da stehen ja tatsächlich Frachtschiffe am Gate *lol*

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
1 Monat zuvor
Antwort auf  christian klingbeil

Fragen, auf die man keine Antwort bekommen wird, (von LM übrigens auch nicht).
Klar gibt es Frust bei den Entwicklern; und natürlich auch bei den Usern. Ist eben ein ambitioniertes Projekt, was noch lange nicht so weit gereift ist wie der P3D, der inkl. FSX auf 14 Jahre geht. Die Updatefrequenz wird sicherlich mal nachlassen, wenn die Bug- und featureliste kleiner werden.
Und wenn bei LM ein Update kam, ging auch erst einmal einige Zeit nichts, das ist ja mittlerweile besser geworden. Da hat man natürlich den Vorteil, das die Vorgängerversion immer noch nutzbar ist; bei MS/Asobo ist die dann Vergangenheit.
Das AS Traffictool wäre übrigens keine Freeware gewesen. Ich hätte es mir auch gerne gekauft und ich hoffe, das das Hotfix evtl. die Barrieren wieder aus dem Weg geräumt hat.

simmershome
1 Monat zuvor
Antwort auf  Kai-Uwe Weiß

Laut Kok sind die erforderliche Dateien jetzt verschlüsselt. Kai-Uwe.

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

Danke Rainer, wußte ich nicht.

Mashreg
Mashreg
1 Monat zuvor

After Hotfix 2 installation, I decided to fly this time without fear of CTD and uncompatibility of the aircraft and sceneries, with an unstandard airplane in an unstandard location in bad weather situation, and I have succeeded!

Everything went perfectly and showed my weekend flight in the most beautiful way!

Lothar
Lothar
1 Monat zuvor

Mal eine Runde um Heathrow fliegen. Erst kurz vor dem Aufsetzen werden die Flughafen Gebäude sichtbar. Und das bei LOD 200. Auch matschige Texturen in 10.000 Feet.
Sehr gut ist die CPU Auslastung. Auch gibt es so gut wie kein ruckeln mehr. Die grossen Flugzeuge von PMDG etc. dürften da gut performen. Jedoch die VFR Qualität hat nochmals deutlich nachgelassen.
Und das war ja eigentlich das positivste am FS2020, die VFR Qualität.

Und immer noch fühlt man sich als unfreiwilliger Betatester.

Reinhard
Reinhard
1 Monat zuvor
Antwort auf  Lothar

war also ein HF für die Katz, wenn es noch immer unscharfe Texturen gibt.

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
1 Monat zuvor
Antwort auf  Reinhard

Nein, siehe meinen Beitrag im Forum (nebst Bildern).

Mashreg
Mashreg
1 Monat zuvor
Antwort auf  Lothar

Hallo Lothar. Alles was du hier geschrieben hast, ist nach HOTFIX2 geschehen?!

Lothar
Lothar
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mashreg

Ja.

StephanG2312
StephanG2312
1 Monat zuvor
Antwort auf  Lothar

Auch die Wolkenqualität hat massiv eingebüßt. Allerdings hatte ich vor HF2 auch häufig CTDs bei aktiviertem Live Weather. Das scheint nun behoben, aber zu welchem Preis?

[imgcomment image[/img]

A. Caillet
A. Caillet
1 Monat zuvor

Seit dem Update bleibt der Flugsimulator hängen nachdem ich eine Route von A nach B eingestellt habe und diesen dann starten möchte. Deinstallieren und neu Installieren hat auch nicht geholfen.
Kennt jemand das Problem?

Reinhard
Reinhard
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mathias

umbenenen des Ordners z.B. Anhang “Old” reicht. Der Sim erstellt einen neuen leeren Community Ordner. Nach dem Update den neuen löschen und die Umbenennung rückgängig machen.

Ben
Ben
1 Monat zuvor

Auf meiner X Box Series X läuft der Sim wie geschmiert und grafisch auf meinem Sony 4 K ein Traum.

Könnte dich auch interessieren:

Milviz haben ihre Umsetzung der PC-6 Porter für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. In der ersten von zwei Release-Stufen versprechen die Designer eine Simulation mit einem Propeller, der sich im Beta Mode in eine "barn-door air brake" verwandeln würde. Milviz' zweiter MSFS-Release nutzt dabei weitgehend die Standard-Systeme des Sims. Gerade deshalb will Milviz wohl in zwei Stufen veröffentlichen.