In den letzten Wochen und Monaten gingen die Ankündigen und Neuigkeiten zu P3D Produkten immer mehr zurück. Der Fokus der Entwickler liegt beim MSFS. Innerhalb weniger Stunden haben nun zwei Studios das Ende des P3D Supports erklärt. 

Den ersten Schritt machte XHT Labs, welche für den Mega Airport Prague verantwortlich zeichnen. Mit dem heutigen Tag wurde der Verkauf komplett eingestellt. Aus dem Aerosoft Shop ist der Flughafen bereits verschwunden. Nicht nur das XHT den Support einstellt, das Studio schließt mit großer Wahrscheinlichkeit ganz. Seit 2016 habe man den Airport so gut es ging auf dem neusten Stand gehalten. Sicherlich war der verwendete Airport Controller nicht perfekt, aber er verursachte nur bei wenigen Usern Probleme, so XHT im Facebook-Beitrag. Einige Kunden haben die Szenerie sogar in den X-Plane portiert. Das ist demütigend für uns, schließt XHT den Beitrag ab.

  • Ab sofort werden keine Support Tickets mehr akzeptiert
  • Aktivierung der Box Version läuft erstmal weiter
  • Forum wird weiterhin bestehen, ob es offizielle Antworten gibt bleibt offen
  • Die Facebook Seite bleibt ebenfalls bestehen, man werde sich aber vermutlich nicht an Diskussionen beteiligen
  • Der Airport kann weiterhin aktiviert und genutzt werden

Der zweite im Bunde ist Indiafoxtecho, welche den Verkauf ihrer P3D Produkte ende August einstellen werden. Die Anzahl der Verkäufe liege bei nahezu “0”. Darüber hinaus seien die angebotenen Flieger nicht mehr aktuell und richtigen Support könne man auch nicht mehr anbieten, so die Entwickler auf Facebook. Kunden haben jetzt noch drei Wochen Zeit ihre beabsichtigten Käufe zu tätigen. Danach wird man erst wieder 2022 an die Flieger kommen, wenn diese als Freeware veröffentlicht werden. Zum Abschluss bedankt man sich für die Unterstützung in den letzten Jahren.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
1 Monat zuvor

Naja, warum so pessimistisch?

Als den “Anfang vom Ende” sehe ich das jetzt nicht, der eine macht eh zu, der andere stellt, soweit ich das weiss, nur militärische Flugzeuge her.

Wenn Orbx und Aerosoft den Hahn zu dreht, DANN mache ich mir Sorgen. Aber zumindest Aerosoft verkauft ja heute noch FS2004-Szenerien. Also.. Augen zu und durch…

simmershome
1 Monat zuvor

Dachte bei der Überschrift schon LM wurde an MS verkauft.😎😍

Nee im Ernst, wenn ein Zwerg der Flugsimulation den Berg runter rollt und erschöpft liegen bleibt, wird das niemand erschüttern, genausowenig wie es jamanden tangiert wenn ich nicht für den MSFS oder P3D baue.
Mir ist es eigentlich egal, ob derzeit überhaupt einer noch was für P3D baut. Meine Simualator Welt in P3D ist ausgebaut. Wenn ich was brauche baue ich es selbst. Dank offenem System und frei von Onlineabhängigkeiten , läuft P3D besser als je zuvor. Und mit dem aktuellen ActiveSky funktioniert sogar EA sehr gut.

Es ist auch nicht verwunderlich, dass nun erst mal alle für den MSFS bauen und den Markt abschöpfen. Frage mich halt, was sie da in paar Jahren noch bauen wollen, außer dem 99. Update. 🤣Aber das wird auch Niemanden interessieren, denn da gibt es ja fast alles parallel als Freeware.

Ich bin mir ziemlich sicher, die Payware Macher werden sich insgesamt noch die Augen reiben, aber nicht vor Freude. Gut aufgestellt ist, wer sich die Wege nicht selbst durch schnelle Verabschiedung versperrt. Man kann auch einfach mal was ruhen lassen und wer sich außerstande sieht sowas wie Prag und ein anderes Produkt (Split glaube ich) weiter zu supporten, der wird wahrscheinlich überall untertauchen.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Monat zuvor

Aus heutiger Sicht wäre bei mir das Ende von P3D wahrscheinlich auch das Ende der Flugsimmerei. In meinem jetzigen P3D 5.2 stecken sicher ein paar hundert Euro für Addons drin, der Sim läuft ohne Probleme und ohne Bastelei. Einfach starten und fliegen, und richtig hübsch ist er auch. Nach gut 25 Jahren in dem Hobby fehlt mir aber die Motivation, nochmal bei Null anzufangen und nochmal richtig zu investieren. Und ne PPL habe ich inzwischen auch in der Tasche… Bis es so weit ist, wird hoffentlich noch viel Zeit vergehen, aber eines Tages, wenn sich auch der letzte Programmierer von P3D abwendet, wird wohl tatsächlich der MSFS mein persönlicher Sargnagel für den Flusi. 😵

Flori-Wan
Flori-Wan
1 Monat zuvor

Haha, wow! Die Top Elite der Sim Studios…

Sorry von beiden haben ich noch nie etwas gehört!

Wenn man die Bude natürlich komplett schließt, kann man auch nichts mehr verkaufen.

Und in dem anderen Fall ist es auch nicht erstaunlich, wenn man mal schaut, da deren Produkte doch eher in den DCS passen. Aber sicher EDs Standard nicht halten könnten. Das ist doch auch nur alter FSX Krams

Come on Cruiselevle, so eine Berichterstattung ist doch unter eurem Niveau!

Alexander
Alexander
1 Monat zuvor

Wahnsinn, die ganz großen geben den Support auf…

Alti
Alti
1 Monat zuvor

XHT wusste ich schon länger:
Ich hatte ein Ticket zum Prag-Flugplatz abgegeben, und mir wurden die gemeldeten Fehler bestätigt, und gleich im Nachhinein mitgeteilt dass es keine Updates mehr geben wird; Hab ich im AS-Forum reingeschrieben. Hat anscheindend keinen interessiert.
https://forum.aerosoft.com/index.php?/topic/165367-mega-airport-prag-p3dv52hf1-texturfehler-flugplatz-ist-blau/

christian klingbeil
christian klingbeil
1 Monat zuvor

Eine “Bude” macht zu, eine andere macht auf, man schliesst sich zusammen. Normales “Tagesgeschäft” im Flusi-Business.Nicht jeder Entwickler springt auf den Zug eines neuen Simulators. Wenn man sich das Angebot für P3D anschaut über die Jahhre hinweg wird man feststellen das viele Airports bereits mehrer Updates hinter sich haben oder auch von mehreren “Buden” parallel existieren. Da gibt es nicht mehr so viele nicht umgesetzte Ziele. So gesehen lohnen sich Neuproduktionen nicht mehr wirklich. Dies bedeutet aber ganz sicher nicht das die bisherigen umgesetzten Airports nun vom Erdboden verschluckt werden. Man wird mit diesen P3D und natürlich auch XP ganz sicher weiternutzen können wenn man es auf der Platte hat.

Peter
Peter
1 Monat zuvor

Nachdem ich jahrelang P3D Simulant war, war ich mit der letzten Version überhaupt nicht zufrieden, da ich Ladezeiten von zwanzig Minuten hatte. Und wenn dann noch ein CTD kam, machte das keinen Spass mehr.

Aber nach einem Cruiselevel Podcast Anfang des Jahres hab ich dann mal die Demo zu XPlane 11 ausprobiert. Ich hatte X-Plane früher mal kurzfristig in der 8er oder 9er Version und fand sie nicht so doll, aber jetzt war ich begeistert. Also bin ich umgestiegen und hab es nicht bereut.

Insofern bin ich jetzt über solche Nachrichten nicht allzu traurig. So und jetzt muss ich weiterlernen, ich versuche mich gerade an der Zibo B738…

Markus
Markus
1 Monat zuvor

Dieser Airport Controller hat weit bei mehr Leuten Probleme gemacht. Fast schon eine Frechheit was sie da ablieferten. Nur mit irgend welchen Tricks ging der Airport. Von da her.

Alexander
Alexander
1 Monat zuvor
Antwort auf  Markus

By the way, ORBX Prag ist nahezu fertig und komplett neu. Der Beitrag ist einfach nur dünn…

simmershome
1 Monat zuvor
Antwort auf  Markus

Dir kann geholfen werden, mehr als 3 Minuten muss man nicht haben

https://youtu.be/imuFfCkNgf0

Steven
Steven
1 Monat zuvor

Gibt es denn valide Zahlen über die Veränderung der Sim-Nutzung? Fokus hier auf Enthusiasten, die auch Geld für Add-ons in die Hand nehmen und nicht die Spiel-und-Spaß User die gerne dreimal um ihr Haus fliegen. Kann man bei Vatsim und IVAO signifikante Veränderungen in der Plattform Nutzung erkennen? Vielleicht wäre das ein interessanter Wert zur Annäherung.

Alles andere ist immer nur hören sagen und unbelegt.

Klar ist, dass irgendwann der MSFS die Hauptplattform sein wird. Nur kann das bei der derzeitigen Entwicklungsdauer von Premium-Addons noch fast ein Jahrzehnt dauern.

Die wichtigen Hersteller verdienen ja nicht ihr großes Geld mit XBox Hobby Piloten die vielleicht ein oder zwei Add-ons kaufen, sondern welche die bereit sind, jedes Jahr hunderte Euros in Add-ons zu stecken. Hier sehe ich erst einen kleinen Teil, die wirklich der alten Plattform den Rücken kehren. Einfach, weil das gesamte Ökosystem drumherum im MSFS bis auf Weiteres fehlt.

Ich bin auch gespannt wie sich das weiterentwickelt. Den MSFS nutze ich fast null aber, wenn Flightbeam für den P3D nen neuen Airport rausbringt wird der sofort gekauft. Vielleicht bin ich hiermit alleine aber solange die großen Publisher vernünftige neue Add-ons auch für den P3D anbieten und der MSFS maximal was fürs Auge ist, wird sich das nicht ändern.

Egal wie häufig das Ende vom P3D prophezeit wird.

Flori-Wan
Flori-Wan
1 Monat zuvor
Antwort auf  Steven

Navigraph erhebt da jedes Jahr eine *pseudo* repräsentative Statistik mit viel Tamtam und tollen Grafiken.

Aber problem a) es sind schon viele unklare Fragestellung, die b) teils sugestiv wirken und c) zu komischen Gesamtergebnissen führen.

Der Eindruck entsteht, dass der größte Kuche hauptsächlich aus US-Männer um die 60 Jahre besteht, die entweder rein VFR in kleinen Ein-Mots unterwegs sind, oder semi Profs die für ihr FAA Zertifikat trainieren müssen, natürlich auch nur VFR in Ein-Mots.

Das Bild was da gezeichnet wird, ist für mich ein völlig anderes wie ich es tatsächlich selber in der Szene erlebe.

Heiner
Heiner
1 Monat zuvor

Die Kommentare hier zu lesen tut irgendwie gut, nachdem anderenorts
alles dafür getan wird den P3D totzuschreiben damit sich die Entwicklerscene
in Gänze dem Neuen zuwenden kann. 
Obwohl auch ich gut ausgebaute Versionen 4.5 + 5.2 habe, kaufe ich nach wie vor
gut gemachte Neu-Erscheinungen der etablierten Entwickler solange es welche gibt.
Ein Umstieg auf einen “Landschaftssimulator in dem irgendetwas rumfliegt” kommt
für mich nicht in Frage. 

skystar
skystar
1 Monat zuvor

Ich komme mir im Moment vor, wie ein “Retired Airline Captain”. Jahrelang bin ich die verschiedenen Airbus Modelle geflogen, mit Flugplänen über SimBrief, Navigraph als FMS Grundlage und dann online bei IVAO die verschiedensten Touren geflogen.

P3Dv5.2 in der neuesten Version habe ich aus Faulheit gar nicht mehr installiert. Ich bin also von dem Pferd abgestiegen, welches unter mir verstorben war.

MSFS benutze ich nur manchmal noch für 5-10min. Hopser, weil es eigentlich stinklangweilig ist mit der 98. Propellermaschine auf jedem beliebigen Flugplatz der Welt den selben Rasen zu sehen…

Flybywiresim ist auf dem richtigen Weg, aber irgendwie “flutscht” das alles noch nicht richtig.
Der Phönix aus der Asche verspricht viel, aber versprochen haben schon viele andere sehr viel…
Dass PMDG bis heute, nach ziemlich genau 1 Jahr, keine 737 auf dem MSFS zu Stande bringt ist doch eigentlich unfassbar.
Ein Flugsimulator ohne “richtige” Flugzeuge… Ich bin ziemlich frustriert und fasse den “Joystick” schon gar nicht mehr an. Macht mir alles keinen Spaß momentan…

Das bedeutet natürlich auch, dass ich derzeit Null Euro in ein Hobby investiere, welches mich bislang tausende Euro gekostet hat.

Ich flieg in ein paar Stunden mit LH506 FRA – GRU. Real Life, versteht sich. Wenn ich wieder komme hätte ich gerne, dass es kein Covid mehr gibt und dass der MSFS von “Google Earth mit Joystick” zu einem Flugsimulator mutiert ist.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Monat zuvor
Antwort auf  skystar

Probier den 5.2er mal aus, das ist schon ein großer Schritt bei der Grafik. Mit gefällt das sogar optisch besser und es kommt für mich näher an die Realität als die “Pixar-Welt” im MSFS. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Könnte dich auch interessieren:

Mit der Veröffentlichung des Essendon Fields Airport wird sich Orbx ein digitales Denkmal setzen. In der Ankündigung zur geplanten Umsetzung kann man bereits einen Blick in die virtuellen Büros des australischen Publishers und Entwicklers werfen. Dieser hat seinen Hauptsitz direkt am Flughafen. Neben diesem Umstand machen auch anderen Aspekte den Airport interessant.