Bei Release versprochen, heute veröffentlicht: iniBuilds haben die MRTT-Variante des A310 für X-Plane bereitgestellt. Das hat CEO Ubaid Mussa im Forum bekanntgegeben – und gleich noch verraten, was iniBuild-Fans in Zukunft noch erwartet.

Fliegende Tankstelle

Der A310 ist jetzt also auch in der militärischen Version zu fliegen. Während im Laufe der Woche bereits die Repaints für den MRTT online gingen, ist der virtuelle Multirole Transport Tanker jetzt auch für alle A310-Besitzer:innen verfügbar. Dabei ist nicht nur das Außenmodell des Flugzeugs akkurat umgesetzt, auch im inneren sind die virtuellen Arbeitsplätze zur Luftbetankung zu finden. Lest hier unser Review zur A310. 

Bestandspflege

Beim A300 und Beluga befinde man sich laut Ubaid Mussa gerade in der Produktpflege. So sollen viele Features, die für den A310 entwickelt wurden auch im A300 an den Start gehen. Hierzu hatte sich Mussa bereits im Juli ausführlich geäußert: Neue Sounds, ACARS, bessere Flugdynamiken und Verbesserungen am Außenmodell sollen dann mit einer zweiten Version des A300 verfügbar sein. Kurz später will man auch beim Beluga die Produktpflege weiterführen und unter anderem noch weitere 3D-Cargo-Modelle veröffentlichen, die dann virtuellen in den Bauch geschoben werden können.

Ein Klick für alles

Ähnlich wie andere Add-on-Anbieter arbeitet iniBuilds gerade an einem eigenen Programm für den Vertrieb und das Installieren der eigenen Produkte. Der iniManager soll es Kund:innen in Zukunft erleichtern, X-Plane- und MSFS-Add-ons in den jeweiligen Simulator zu installieren. Hier befinde man sich laut Mussa gerade im Alpha-Test des Programms. 

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Nach einem Klick auf den Update-Button verfügbar: Microsoft hat jetzt das nächste World Update für den Microsoft Flight Simulator bereitgestellt. Nummer 6 soll Deutschland, Österreich und die Schweiz verschönern. Neben der Umsetzung detaillierter Städte und neuer Landmarks, sind auch bei den Flughäfen Lücken geschlossen worden.