Lange saß er dran, jetzt ist er fertig: X-Plane-Fan und Ex-Army-Pilot Karl L. hat seine Umsetzung des OH-58D Kiowa Warrior für X-Plane als Freeware veröffentlicht. Der Hubschrauber soll dabei sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene Heli-Fans bedienen. 

Im Mai hatte Karl L. einen ersten tieferen Einblick zu seinem Werk gegeben und bereits das Handbuch zur Freeware veröffentlicht, jetzt folgt der Release. Version 1 ist jetzt im X-Plane.org-Forum erhältlich. Karl L. verspricht eine realistische Umsetzung des echten Vorbilds, das er in seiner Karriere auch auf dem Pilotensitz kennenlernen durfte. Da der echte Hubschrauber auf Multi-Crew-Operation ausgelegt ist, hat der Programmierer an X-Plane-Fans gedacht und seinen Kiowa dahingehend vereinfacht, ohne den Realismus auf der Strecke zu lassen. So empfiehlt Karl, das Handbuch zu studieren und auch bei der Hardware-Nutzung ist Achtung geboten: Karl L. hat sein Produkt vorbei an den Standard-Befehlen von X-Plane programmiert, der Throttle muss so zum Beispiel über den Wing-Sweep-Befehl gesteuert werden. 

Der Bell OH-58D Warrior ein einmotoriger leichter Aufklärungs- und Kampfhubschrauber. Er wurde in den 1960er Jahren von Bell für die United States Army als Aufklärungshubschrauber entwickelt und bis in die 1990er hergestellt. 

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Im Microsoft Flight Simulator ist der Working Title CJ4 ein weit verbreitetes Add-on. X-Plane-Fans sollen jetzt ebenfalls die Möglichkeit erhalten, den Business-Jet aus dem Hause Cessna virtuell fliegen zu können. Netavio hat den Jet jetzt veröffentlicht, ausgestattet mit der gleichen Avionik, wie sie im Microsoft Flight Simulator zu finden ist.
Nach einem Klick auf den Update-Button verfügbar: Microsoft hat jetzt das nächste World Update für den Microsoft Flight Simulator bereitgestellt. Nummer 6 soll Deutschland, Österreich und die Schweiz verschönern. Neben der Umsetzung detaillierter Städte und neuer Landmarks, sind auch bei den Flughäfen Lücken geschlossen worden.