Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die JarDesign Group hat für ihren neusten Airbus, den A340-500 eine Taxi- und Cockpitkamera angekündigt. Passend dazu wurde auch ein Vorschauvideo veröffentlicht. Die Entwicklung ist bereits relativ weit fortgeschritten, denn die Kamerasysteme sollen bereits mit dem nächsten Update 1.3r1 in den Flieger integriert werden. 

Auch wenn seit jeher die Meinungen über die Flieger der JARDesign Group, rund um den Namengeber und Entwickler Juri A. Romanov auseinander gehen, kann man ihnen keine mangelnde Produktpflege vorwerfen. Obwohl der Airbus erst seit Ende Juli auf dem Markt ist, hat er schon einiges an Updates und Bugfixes erhalten. Diese sollen dann nach der Implementierung in den A340 auch später in den älteren A320 und A330 einfließen und damit die Flieger auf den neusten Stand heben.

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit dem NZMC Mount Cook Region Pack erhält durch NZA eine der wohl spektakulärsten Landschaften der Erde eine Aufwertung im MSFS. Mitten im Mount Cook/ Aoraki Nationalpark gelegen, beinhaltet das Paket den Regional Flughafen Mt Cook Airport NZMC, das Glentanner Aerodrome NZGT, sowie das Helipad des Twizel Medical Centers NZTW.
Hardware zur Autopiloten-Steuerung ist nicht immer günstig. Und gerade wenn komplexe Airliner-Add-ons angebunden werden sollen, können MCPs oder FCUs mehrere hundert Euro kosten. Mike Vlkovic will hier Abhilfe schaffen. Mit seinem Bausatz und einem eigenen 3D-Drucker können sich Airbus-Fans bald eine eigene FCU bauen.
Nach der BAE146 kümmern sich die Entwickler bei Just Flight jetzt wieder um ihr kleineres Flugzeug. Die Tomahawk geht einen weiteren Schritt Richtung Release, heißt es im jüngsten Development-Update - dennoch sei einiges zu tun.