Aerosoft hat sich mit ClearPropStudios zusammengetan und den ersten von sechs Airports veröffentlicht: Mit Moosburg auf der Kippe (EDPI) soll es jetzt für den Microsoft Flight Simulator einen kleinen Graßplatz für kleines Geld geben. 

Nach dem dem Paket Bayern Süd für den FSX komme Aerosoft nun in Partnerschaft mit ClearPropStudios wieder zu den Wurzeln der General Aviation Flugplätze zurück, schreiben die Paderborner auf ihrer Produktseit. Den ersten von insgesamt 6 Flugplätzen bildet Moosburg auf der Kippe (ICAO: EDPI) als Sonderlandeplatz nördlich von München. Auf MSFS-Fans warte ein anspruchsvoller, kleiner und unkontrollierter Grasplatz mit einer Start- und Landebahn von 700x 30 Metern. Für 6 Euro gibt es den Airport jetzt bei Aerosoft mit folgenden Features:

  • Jedes Gebäude am Flughafen wurde bis ins letzte Detail dem Original nachempfunden
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Flugplatzbetreiber vor Ort, um eine Atmosphäre zu schaffen wie in der Realität
  • Ausgeklügelte Nachtbeleuchtung
  • POI St. Kastulus, Schloss Asch, Isarbrücke sowie Kraftwerk Zolling enthalten
  • Parkplätze, Ampeln, Autobahnschilder, Raststellen enthalten
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
1 Monat zuvor

Und warum bauen sie nicht einfach die GA9, 11 , sowie 2 und 3? Das wären so um die 50 Plätze. Wenn man mir die Genehmigung gibt, bringe ich sie in den MSFS, allerdings nur kostenlos.
Das es locker geht, zeige ich in P3D v5 mit meinen neuen Mods, die allerdings nur mit dem Original laufen. In den Plätzen steckt jedenfalls noch Liebe zum Detail drin, auch wenn einiges veraltet ist. Das kann man aber ändern.

FlightXtreme
FlightXtreme
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

Nun, weil die Proportionen fast nie passen und sich die Plätze zum großen Teil sehr verändert haben. Ich hab Straubing für mich in den Aerofly portiert. Durch die Orthotexturen merkt man sehr schnell, wie da früher mit pi mal Daumen gearbeitet wurde. Und der Platz hat sich auch gewandelt. Kein Wunder nach knapp 20 Jahren.

simmershome
1 Monat zuvor
Antwort auf  FlightXtreme

Ich habe ja alle Luftbilder neu gemacht und platziert ist auch exakt. Also das ist überhaupt kein Hindernis. Neue Gebäude braucht man hin wieder, aber nicht in großem Umfange.

Whenmaker
Whenmaker
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

Und warum bauen sie nicht einfach die GA9, 11 , sowie 2 und 3?

…wahrscheinlich könnte dann nicht genügend Umsatz generiert werden.

Für mich sieht es im Moment so aus das auf Teufel komm ‘raus alles in kürzester Zeit auf den Markt muss.
Die Verunsicherung ob der Menge an Freeware-Addons welche schon jetzt zur Verfügung stehen ist groß. In diesem Umfang kannte man das bei den bisherigen Simulatoren noch nicht.

Ich persönlich bin wirklich gespannt wo dieser Zug hin fährt und wo er sich in einem Jahr befindet.

Gruß

Jürgen B.
Jürgen B.
1 Monat zuvor
Antwort auf  simmershome

Doofe Frage – was ist mit GA9, 11, 2 und 3 gemeint?

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Monat zuvor
Antwort auf  Jürgen B.

German Airports bzw. German Airfields waren zu FSX-Zeiten vom German Airports Team zusammen mit Aerosoft entwickelte und publizierte Bundles, welche mehrere Verkehrsflughäfen oder mehrere kleine Landeplätze enthielten. Der Preis lag, wenn ich mich recht entsinnne, immer so bei 40 Euro, dafür gab es dann z.B. 12 nordbayerische Flugplätze oder 5 Verkehrsflughäfen im Set.

Jürgen B.
Jürgen B.
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Danke Thomas – die German Airports kenne ich auch noch, aber da bin ich irgendwie nicht drauf gekommen. Ist halt schon etwas her…

Sven
Sven
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Was so ein GA Paket wohl heute so kosten würde?

Markus
Markus
29 Tage zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Ich hab mich auch schon immer gefragt wie die Nummerierung zustande kam

simmershome
29 Tage zuvor
Antwort auf  Markus

Die Nummerrierung kam zustande, weil man ursprünglich in ganz Deutschland GA Plätze bauen wollte und das in Bereiche aufgeteilt hat. Nach Bayern, Nordeutschland und den Inseln war aber Schluss.
Die Reihe German Airports waren Verkehrslandeplätze und die Reihe German Airfields Kleinplätze

Könnte dich auch interessieren:

Auf der Suche nach spannenden, anspruchsvollen oder szenischen Anflügen muss man nicht weit in die Ferne schweifen. Ein Blick in die europäischen Berge oder den südlichen Gefilden reicht aus um hier fündig zu werden. Ein Airport der Kategorie anspruchsvoller Anflug gepaart mit szenischer Landschaft ist sicherlich Skiathos, welcher bei Orbx im November erscheinen wird.