Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Mit dem Landmarks Auckland City Pack hat ORBX einen weiteren Teil seiner Landmarks-Serie für den MSFS veröffentlicht. Neben der unverwechselbaren Skyline der Neuseeländischen Metropole wurde großes Augenmerk auf die Hafenregion und viele weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt gelegt. Auch an die Helikopterpiloten wurde gedacht und einige Heliports eingearbeitet. Die Nachtbeleuchtung wurde auf Basis von realen Fotos erstellt. Das Paket kann direkt bei ORBX zum Preis von etwas mehr als 10 Euro erworben werden. Die Highlights zusammengefasst:

  • hochdetaillierte customs Landmarks, u.a. die Auckland Harbour Bridge, der Sky Tower, das Auckland War Memorial Museum, das Eden Park Stadion sowie die Fährterminals und der Hobson Wharf an der Waterfront.
  • mehr als 100 handgerabeitete Gebäude
  • viele Gebäude mit Helipads auf den Dächer
  • angepasste Satellitenbilder in Downtown Auckland und an der Waitematā Hafenfront
  • Viele Anpassungen an der Vegetation, statischen Booten, Fähren, Kränen und Antennen
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Mit Cagliari CAG/LIEE hat AmSim nun nach Palermo PMO den zweiten Airport in Italien veröffentlicht. Die Entwickler scheinen einen Faible für Inselairports zu haben, auch die MSFS-Umsetzung von Madeira stammt aus dem Hause AmSim.
Lange ist es schon still um die Entwicklung der Piper Comanche von A2A Simulations im MSFS. Nun hat sich Scott Gentile zum aktuellen Stand geäußert.
Wenn Flugsimulation schon eine große Fläche auf der AERO22 bekommt, dürfen auch die großen Online-Netzwerke nicht fehlen. Den Anfang macht IVAO: Wir haben den Jungs von der deutschen Division das Mikro unter die Nase gehalten.