Eigentlich wurde das Projekt vor ein paar Monaten auf Eis gelegt, doch jetzt meldet sich Aerosoft zurück: Für das AI-Traffic-Add-on “Simple Traffic” suchen die Paderborner jetzt per Aufruf Beta-Tester:innen und machen damit klar: Der Status “eingestellt” wurde wohl eingestellt. 

“Wir suchen ab sofort Beta-Tester für Simple Traffic”, heißt es auf der Website für Aerosoft. MSFS-Fans, die sich für den AI-Traffic aus dem Hause Aerosoft interessieren, könnten sich jetzt bewerben und müssen dabei folgendes beachten:

  • Es ist nur für PC.
  • Wir sind nicht auf der Suche nach High-End Simmern, da dieses Projekt auf ein breites Publikum abzielt (es ist kein Test, um neue Funktionen zu erforschen, sondern um Stabilität und Fehler zu finden).
  • Wie immer haben Leute, die einen guten Ruf im Aerosoft-Forum haben, eine bessere Chance, teilzunehmen.
  • Dieser Test birgt keinerlei Risiko, wir fügen nur Dateien in den Community-Ordner ein und ändern keine Dateien des Flugsimulators.

Wer beim Beta-Test mithelfen möchte, solle eine E-Mail an Mathiks Kok schreiben (mathijs.kok@aerosoft.com) und dabei den Aerosoft-Forum-Namen abgeben neben Infos zur CPU, GPU und eine Begründung, warum man testen wolle. Zum Dank verspricht Aerosoft laut Website dann ein kostenloses Release-Exemplar von Simple Traffic, eine Erwähnung im Handbuch und einen Tag im Forum.   

Das Projekt wurde eigentlich Anfang August von Mathijs Kok auf Eis gelegt. Das fünfte Service-Update hätte damals zu viel an der MSFS-Strukur verändert und Simple Traffic wären somit nicht mehr gelaufen, berichtet Kok damals. Simple Traffic zeige laut Aerosoft korrekte Bemalungen und Verkehrsrouten von AI-Traffic zwischen geeigneten Flughäfen an. Die Entwickler setzen zur Resourcenschonung auf die Standard-MSFS-KI-Modelle. “Zu detaillierte Modelle für den KI-Verkehr machen es für komplexe Landschaften und Flugzeuge schwierig, genügend Ressourcen zu erhalten”, schreibt Aerosoft.

Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Alexander
Alexander
1 Monat zuvor

“Wie immer haben Leute, die einen guten Ruf im Aerosoft-Forum haben, eine bessere Chance, teilzunehmen.”

Übersetzt: Wer kritisch ist, ist raus.
Von einem Developer, deren Staff sich im Forum den Titel “Sheriff” geben.

Immerhin teilt man inzwischen klar mit, dass man 0815-Produkte baut.

Frank
Frank
1 Monat zuvor
Antwort auf  Alexander

Richtig,Kritik ist dort nicht gerne gesehen und zieht den Zorn der Sheriffs und seiner getreuen Deputys herauf. Aber auch die Aerosoft Fan Boy Forengemeinde straft dich gemeinschaftlich ab und entzieht dir einst für hilfreiche Beiträge erhaltene, positive Bewertungspunkte wieder, völlig sinnfrei. Dabei war es durchaus sachliche Kritik bzw. Hinweise, aber das interessiert leider dort nicht. Bewerben bräuchte ich mich dort garantiert nicht, bin seither als Konsequenz meinerseits auch leider raus aus der Forengemeinde.

Alexander
Alexander
1 Monat zuvor
Antwort auf  Frank

Das ist der allgemeine Trend. Viele (inkl. mir) ziehen sich immer mehr aus solchen Gemeinschaften raus und sammeln sich in eigenen Subgesellschaften, in dem Fall unserer virtualAirline indem wir alle einen gemeinsamen Nenner haben und sachlich miteinander umgehen und im Zweifel selbst modifizieren.
Läuft meistens besser und schneller als über die Developer.

Dings
Dings
1 Monat zuvor
Antwort auf  Alexander

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Trotzdem: als Freeware wäre das Produkt ok. Aber dafür Geld zu verlangen ist krass.
Die landenden Flugzeuge sind der Hammer. 😂

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Monat zuvor

Krass hässliche Flugzeuge im Trailer.

Sven
Sven
1 Monat zuvor

Der Entwickler muss wohl Pinocchio heißen. Anders sind diese hässlichen Designschwächen nicht zu erklären.

christian klingbeil
christian klingbeil
1 Monat zuvor

Man muss aber aucheines klar sagen: Unabhängig von der Qualität der dargestellten Flugzeuge ist es allemal besser diese hier zu nutzen als die unsäglichen MS Texturen. So kommt etwas mehr Realität in den SIM der nach wie vor noch viele Mankos hat.
Habe den MAFS unlängst nach dem DACH Update aus Neugier nach langer Zieit mal wieder auf die Platte geschickt.

Aus meiner Sicht sollte ASOBO/Microsoft zunächst einmal ihre eigene ewig lange Bug-Liste (siehe Roadmap) abgarbeiten anstelle ständig neue World Updates auf den Markt zu bringen.und damit zumeist neu Bugs zu schaffen.
Heisst im Klartext: der MSFS ist bereits wieder von der Platte und der P3D läuft, und läuft, und läuft.
Ich habe Zeit.Mal sehen eas in enem Jahr so geht.Bin auf die Landschaftsdarstellung nicht so angewiesen da mit Dickblech und IFR unterwegs. Hier ist der MAFS keine Alternative und ich bin mir sicher das das”richtige” Fliegen überhaupt das Ziel von MS ist, ob sie das überhaupt von sich aus richtig unterstützen. Die breite MAsse der Käufer wird damit natürlich nicht angesprochen weil zu viel Fachwissen erforlich ist einen Airbus oder Boeing 737 korrekt von A nach B zu brngen. Und “ballern” kann man im MSFS auch nicht 🙂

Hörst
Hörst
1 Monat zuvor
Antwort auf  christian klingbeil

So dick ist das Blech übrigens nicht bei 737 & Co. Die Teile sind erstaunlich leicht. Alles so optimiert dass Festigkeit nur genau da vorhanden ist wo sie auch gebraucht wird.

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
1 Monat zuvor
Antwort auf  christian klingbeil

“richtiges Fliegen, Fachwissen… na ja, ich sitze immerhin vor einem Bildschirm am PC, das dazu.
Christian, du hast aber völlig recht: der MSFS ist in erster Linie Entertainment, so, wie die Flugsimulatoren vor dem P3D auch immer deklariert waren. Wer das nicht mag – genau dafür gibt es den P3D; sicher auch noch für lange Zeit. Für jeden Geschmack also etwas.

Heiner
Heiner
1 Monat zuvor
Antwort auf  Kai-Uwe Weiß

 ..P3D; sicher auch noch für lange Zeit.”
Dein Wort in Gottes Ohr.
Mit der Einführung des MSFS hätte nach wie vor
jeder mit seinem Sim weiterhin glücklich und zufrieden
sein können. Aber irgendwie war das von Anfang an
von ein paar ganz Großen der Branche nicht gewollt.

Als Folge davon wird plötzlich der P3D als rückständig
oder sogar für tot erklärt, obwohl er in Sachen Funktionalität
und Realität immer noch ein Maßstab bei Wetter, AI Traffic,
Airliner, Bodendienste etc. ist.
Ein bedeutendes Print-Medium hat diese Entwicklung einmal
mit Fortschritt bezeichnet und sich übergangslos seinen
wichtigsten Anzeigenkunden angepasst.

Viele Entwickler springen inzwischen auf diesen Zug,
in der Hoffnung auf die schnelle Mark. Auf der Strecke
bleiben Qualität und Anspruch. Minimalismus ist meistens
kritiklos angesagt und wird auch noch verteidigt. 

Die dabei entstehende Vernachlässigung der bisherigen
Sims wird billigend, begrüßend oder sogar fordernd in Kauf genommen.
Dieser toxische Egoismus zieht sich inzwischen quer durch die Community.
Und unser “fortschrittlicher” Spaltpilz wird weiterhin stolz auf dem Schild
durch das Spalier seine Jünger getragen.

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
1 Monat zuvor
Antwort auf  Heiner

Wie du schon sagst, der Spaltpilz wird von einigen dazu erst gemacht.
Da sind aber alle Seiten nicht ganz unschuldig daran: sowohl die forschen “Jünger”, als auch die anderen, die den Neuen mitleidig/von oben herab als “Spielerei” abgetan haben oder für alles, was der Neue mit sich bringt, negatives Vokabular zur Hand hatten (Gottseidank nicht in unserem Eulenforum, aber woanders sehr wohl. Und richtig giftig, teilweise verletzend.

Im P3D ist leider auch nicht alles vanilla dabei, was du als haben-Seite aufgezählt hast: kein Live-Wetter, kein guter AI-Traffic und auch keine anständigen Bodendienste. Das wird alles mit AddOns gewuppt. Klar, man hat es schon so verinnerlicht…deshalb sei es nochmals erwähnt.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Monat zuvor
Antwort auf  Heiner

Eine sehr gute Zusammenfassung der aktuellen Marktlage. Ich gehe den MSFS-Weg nicht mit, mein P3D läuft super, sieht super aus und hat erstklassige Flugzeuge. Aber es fühlt sich schon an, als würde einem der MSFS das Wasser abgraben…

Steven
Steven
1 Monat zuvor

Eines (noch) der größten Mankos im neuen. Diese Modelle als Payware verkaufen zu wollen ist schon arg frech. Man kann nur hoffen, dass AIG irgendwann mit einer Lösung um die Ecke kommt. Sonst bleiben solche News wie diese hier für mich noch jahrelang irrelevant.

trackback

[…] der Sommer verging, das Service Update 6 kam und plötzlich wurde das Projekt reanimiert. Man wolle Simple Traffic wieder in den Microsoft Flight Simulator bringen hieß es im […]

Könnte dich auch interessieren:

Der südamerikanische Designer Paulo Ricardo ist für seine ausufernden Szenerien bei bester Performance bekannt. Zugleich bestechen seine Airports mit einer tollen Qualität und liebe zum Detail. Neben Viracopos-Campinas, ist die Umsetzung des Stadtflughafens Santos Dumont sicherlich sein Meisterwerk. Der besondere und zugleich schwierige Anflug auf Rio de Janeiro ist nun auch im MSFS freigegeben.
Gary Summons hat uns mit seinem Studio UK2000 allerhand tolle Plätze auf der königlichen Insel in den Simulator gebracht. Über die Jahre wurden viele Plattformen bedacht und Updates in der Regel preislich fair gestaltet. Zu diesen Plattformen zählte eine Zeitlang auch X-Plane. Wie es damit weitergeht, wie er die Updatepflicht sowie die fortwährende Downloadmöglichkeit sieht gab Gary kürzlich bekannt.
Diese Frage hat so manchen Reisenden bereits vor eine große Herausforderung gestellt. Bereits mehrfach sind Passagiere, die beispielsweise nach Dakar im Senegal fliegen wollten, in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs gelandet. Uns Simpiloten passiert dies ja eher nicht, daher können wir bald ganz gezielt nach Bangladesch fliegen.