Black Box Simulations haben ihre Umsetzung des britischen Trainers “Scottish Aviation Bulldog” für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Bulldog TMk1 und Bulldog SK61 kommen dabei in verschiedenen Lackierungen und Panel-Ausstattungen in den Simulator. Für 25 Euro gibt es das Flugzeug jetzt direkt bei BBS. 

Die Bulldog sei ein einmotoriger, zweisitziger Tiefdecker, der von Scottish Aviation aus Großbritannien gebaut wurde, heißt es auf der Produktseit von BSS. Die Bulldog, die am 19. Mai 1969 zum ersten Mal flog, sei als militärischer Trainer entwickelt und verwendet worden, diene hauptsächlich der Royal Air Force, aber auch einer Reihe anderer Länder – viele Maschinen werden heute aber auch gewerblich und privat genutzt.

Folgende Features versprechen BBS:

  • Bulldog TMk1 und Bulldog SK61 Versionen mit verschiedenen Panel-Layouts und Liveries
  • Sehr genaues, vollständig kunstflugtaugliches Flugmodell, das von realen Bulldog-Besitzern getestet wurde
  • 100 % neuer Build für den MSFS
  • Hochwertige, detaillierte Außen- und Innenmodelle mit 3D-modellierten Gauges
  • optionales Garmin Aera “Touchscreen” GPS
  • Vollständiges Beleuchtungssystem mit separatem, zweifarbigem Kartenlicht und separater Instrumenten
  • externe Lichter mit volumetrischen Landing- / Taxi-Lights, separate 2-farbige Strobes und Beacons
  • Vollständige und genaue Elektrik
  • Dynamische Reflexion mit PBR-Texturen, bei denen alle Oberflächen genau abgebildet sind
  • Benutzerdefiniertes Soundset + Schalterknöpfe und einige spezielle Sounds!
  • 10 reale zivile und militärische Lackierungen, einschließlich Entwicklungsmodell und schwedische SK61
  • Sichtbare und konfigurierbare Besatzung, Gepäck und Treibstoff
  • Genaues Gewicht und Balance
Teile den Artikel:
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Vor kurzem hatte Robert Randazzo noch angekündigt, dass man im Januar 2022 mit dem Release der PMDG 737 für den Microsoft Flight Simulator rechnen könne. In einer neuen Meldung hat der PMDG-Chef diese Hoffnung erst einmal genommen. Zu viele externe Faktoren würden es nicht ermöglichen, das Release-Datum zu halten. Ob Cockpit-Overhaul der 777 oder Global Flight Operations - die MSFS 737 scheint sich einzureihen.
Gary Summons hat uns mit seinem Studio UK2000 allerhand tolle Plätze auf der königlichen Insel in den Simulator gebracht. Über die Jahre wurden viele Plattformen bedacht und Updates in der Regel preislich fair gestaltet. Zu diesen Plattformen zählte eine Zeitlang auch X-Plane. Wie es damit weitergeht, wie er die Updatepflicht sowie die fortwährende Downloadmöglichkeit sieht gab Gary kürzlich bekannt.
Sie wird seit Jahrzehnten gebaut und ist der Inbegriff von General Aviation Flugzeug, die Cessna 172. In ein paar Tagen wird Airfoillabs die mit der Garmin G1000 Suite ausgestattete Cessna 172NG veröffentlichen. Die Featurelist ist lang und die Erwartung hoch, kein Wunder das die Study-Level Cessna sehnlichst erwartet wird.