Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Gerade bei Flugsimulation kann die Performance der Computerhardware über Spielspaß entscheiden. Ein neuer Flugsimulator bedeutet in der Regel auch mehr Anforderungen an Grafikkarte und Prozessor. Laminar Research haben jetzt auf ihrer Website veröffentlicht, welche Hardware für X-Plane 12 mindestens benötigt bzw. empfohlen wird.

Bei den Mindestanforderungen listet Austin Meyers Team folgende Hardware:

  • Prozessor: Hier sollte mindestens ein Intel i3, i5, i7 oder i9 mit 4 oder mehr Kernen verbaut sein. Bei AMD ein Ryzen 3, 5, 7 oder 9.
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Bei der Grafik sollte die Grafikkarte Direct X 11 handeln können und über mindestens 2GB VRAM verfügen

Empfohlen wird folgende Ausstattung:

  • Ein Intel i5 8600k oder AMD Ryzen 5 5300 oder eben besser
  • 16-24 GB Arbeitsspeicher
  • Eine Grafikkarte für Direct X 12 mit mindestens 4 GB VRAM. Laminar nennt hier allerdings einen Geforce 1070 als Referenz, die bereits 8 GB VRAM im Datenblatt hat. 

Bei den Grafikkarten werden AMD- und NVIDIA-Karten unterstützt. Bei NVIDIA alle Karten aber der 900er-Serie mit allen Treibern am 470.82. Bei AMD alle Karten ab der Radion RX 500 mit Adrenaline 21.11.2 oder höher.

Im Gegensatz zu anderen Flugsimulatoren ist X-Plane auf mehreren Betriebssystemen nutzbar. Bei Windows sollten es 64Bit mit Windows 10 oder 11 sein. Bei Apple-Geräten OS X 10.5 oder höher, also Catalina, Big Sur oder Monterey. Linux-Fans können zwar auch X-Plane 12 nutzen, allerdings ohne speziellen Support durch Laminar. Die erfolgreiche Nutzung auf Ubuntu 18.04 und 20.04 LTS sei allerdings schon bei den Entwicklern festgestellt worden. 

Diese Angaben bieten natürlich noch keinen tatsächlichen Anhaltspunkt zu Bildwiederholraten oder VRAM-Auslastung. Zumal Simmer ja auf Add-ons und Erweiterungen setzen. X-Plane solle aber auch in der 12. Version mit einer Demo kommen, die die Hardware wie die Vollversion beanspruchen soll. So können Interessierte vorher testen, wie der eigene Rechner mit X-Plane 12 zurechtkommt.

 Hier noch ein Vergleich zum Microsoft Flight Simulator: Auf der offiziellen XBox-Website listet Microsoft einen Intel i5-4460 bzw. Ryzen 3 1200, eine Nvidia GTX 770, Radeon RX 570, 8 GB RAM bzw. 2 GB VRAM und DirectX 11 als Mindestanforderung. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Katja
Katja
4 Monate zuvor

Sind aber sehr optimistische Angaben.
Das erinnert mich an die angegebenen Systemvoraussetzungen vom FS2000.

Team
4 Monate zuvor
Antwort auf  Katja

Vllt beziehen die sich ja auf eine Auflösung von 640×480 😉

Zuletzt editiert 4 Monate zuvor by Björn
Sven
Sven
4 Monate zuvor
Antwort auf  Katja

Naja es geht ja vorrangig erst einmal darum, dass er läuft. Das er damit dann aber auch nur aussieht wie der FS2000 ist aber nicht das Problem der Entwickler. 😀 Man mag es kaum glauben, ich kenne Flusianer die fliegen mit noch weniger Leistung und FS2004 und sind absolut glücklich.

Könnte dich auch interessieren:

Unser kleiner Preview Marathon zum kommenden Fenix A320 Release geht  in die nächste Runde. Für den heutigen Abend fliegen wir für Euch bei einem Gruppen-Event der besonderen Art mit, dem KuMi.
Wir haben uns auf der AERO 22 in Friedrichshafen mit Thomas von Clear Prop unterhalten. Thomas und sein Team verantworten nicht nur die Bavarian Airfields 1 und 2 von Aerosoft für den Microsoft Flight Simulator, sie arbeiten auch an einer Umsetzung der Breezer Sport für den MSFS. Das Ultraleichtflugzeug wird in Zusammenarbeit mit Breezer für den FS2020 erstellt. Und eine X-Plane 12 Version soll auch noch folgen.
Wir haben uns riesig gefreut euch den Fenix A320 zu zeigen. Während dem Flug von Linate nach Palermo haben wir versucht alle eure Fragen zu beantworten werden. Wir hatten einen riesen Spaß euch den Fenix A320 zu zeigen.