Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

In Griechenland gibt es einen Strandabschnitt, welchen man auch als Instagram Beach bezeichnen könnte. Die Rede ist vom Navagio Beach, mit dem berühmten Schiffswrack. Dieser liegt auf der ionischen Insel Zakynthos, dessen Flughafen MXI Designs nun für den MSFS umgesetzt hat.

Die ionischen Inseln, im Westen Griechenlands sind ein beliebtes Urlaubsziel, für viele Europäer im Sommer. Die meisten von ihnen, reisen über den zur Fraport Gruppe gehörenden, „Dionysios Solomos Airport“ auf die Insel Zakynthos. Der Flughafen wird im Sommer aus jedem größeren Land, mit Charterflügen bedient. Neben dem berühmten Navagio Beach, bietet die Insel vor allem Steilküsten und ein hügeliges Inneres, neben dem üblichen, griechischen Flair.

Mit MXI Designs bringt euch jetzt ein Developer den Flughafen der Insel, in den heimischen Microsoft Flight Simulator. Erhältlich ist sie für 16,07€ im simMarket.

Features

  • Up to Date Ground Layout
  • High detailed ground polygons and markings
  • Accurately high detailed modelled airport buildings for best rendition of the airport
  • PBR Texturing on all airport buildings
  • Basic interior model for terminal
  • Animated passengers 
  • Animated flags
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhard
Reinhard
5 Monate zuvor

Ja schöne Desti. Gab da mal im letzten Jahrhundert (Tausend) ein schönes Video als Beigabe zum PSS A320. Ein Cockpit Mitflug von Cardiff nach Zakynthos. Habe ich mir damals mehrfach angeschaut. War ja auch der erste vernünftige Airbus (PSS) für den Flusi.

Team
5 Monate zuvor
Antwort auf  Reinhard

Oh ja, good memories – das war IEA-Airlines mit dem Schönen-Röhren A320. Ich hab die VHS auch noch im Keller. Leider kein Abspielgerät mehr – aber es gibt das Video auch digital.

Könnte dich auch interessieren:

Das Team von AeroDynamics hat sich mit einem Quartalsupdate wieder zur aktuellen Entwicklung ihrer Freeware DC/KC-10 geäußert. Die Botschaft: Es geht voran. Während das Außenmodell so gut wie fertig ist, widme man sich derzeit den inneren Werten des Add-ons. Mit Blaupausen und 3D-Scanner.
Just Flight legen gerne den Fokus auf Flugzeuge mit einem Bezug zur westeuropäischen Inselgruppe. Kein Wunder, dass die Briten jetzt auch die britische Version des Tornados in den Microsoft Flight Simulator bringen wollen. Damit sind sie schon die zweiten, die den Kampfjet im MSFS-Himmel sehen wollen.
Lange hatte Orbx dem australischen Kontinent den Rücken gekehrt. Doch in einem offiziellen Forenbeitrag wurde nun die Entwicklung des Flughafen Brisbane (YBBN) für X-Plane 11 angekündigt. Schön zu sehen das Orbx wieder dahin zurückkehrt wo sie einst begonnen haben.