Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Aamir von Fenix Simulations hat gerade im eigenen Discord-Channel drei Innenansichten des A320-Cockpits präsentiert. Diese sollen zeigen, mit welchem Detailgrad Fenix das Cockpit in den Microsoft Flight Simulator bringen will. Auch wenn es nur wenige Bilder sind, ermöglicht es einen guten Einblick in den Detailgrad der Modellierung. Abnutzungsspuren, Kratzer und Dreck sollen das Cockpit realistisch aussehen lassen.

Der Fenix A320 ist seit wenigen Tagen offiziell in der Betaphase. Ein genaues Release-Fenster hat der Fenix-Frontmann noch nicht angekündigt. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Mika
Mika
3 Monate zuvor

Bin ich mal gespannt, wie das dann am Ende im Sim aussieht. Hoffe die übertreiben das nicht, so dass es am Ende künstlich wirkt, so wie die PMDG NGXu im P3D, die mich so gar nicht mehr abgeholt hatte.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
3 Monate zuvor

Wenn Dein Cockpit so verranzt aussieht, sind Deine Kollegen Schweine ? Hoffentlich gibt’s virtuelle Handschuhe und Desinfektionstücher dazu!

christian Klingbeil
christian Klingbeil
3 Monate zuvor

Ich halte Mitteilungen zur Umsetzung der Systemtiefe und Performance für weitaus wichtiger als die Darstellung Abnutzungserscheinungen und Dreck auf den Oberflächen. Mir war es schon immer wichtiger inwieweit die Systme im Hinblick auf das Original umgesetzt sind als die Optik.

Sven
Sven
3 Monate zuvor

Da fehlen jetzt nur noch Krümel von der Fettbemme… 😀

Dings
Dings
3 Monate zuvor

Hui. Das sieht stark aus.

Eckehard Küntzle
Eckehard Küntzle
3 Monate zuvor

Fuck sieht das gut aus!

Lothar
Lothar
3 Monate zuvor

Sieht wie Real aus. In der Regel kosten solche Auflösungen ordentlich VRAM. Bisher gibt es noch keine Aussagen zur empfohlenen PC Hardware?

Team
3 Monate zuvor
Antwort auf  Lothar

Doch… Das ist allerdings schon einige Monate her. Da hat man sich in KJFK platziert und mit dem Asobo Airbux verglichen: Die Performance Auslastung war damals ähnlich. Wie sich das in der aktuellen Beta mit dem momentanten Update Status des MSFS bewegt wissen wir leider nicht. Es ist aber davon auszugehen, dass man sich weiter an der Performance vom Asobo A320 orientieren wird.

simmershome
3 Monate zuvor
Antwort auf  Mathias

Ich will ja nicht wieder Krümel kacken, aber die Airbus Oberflächen sind nicht aus Schmiedeeisen, auch wenn es toll aussieht. Habe gerade drei Cockpitvideos von PilotsEye.tv hinter mir.

Team
3 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Das habe ich auch nicht behauptet. Bitte darauf achten den richtigen Kommentar zu antworten und nicht der Antwort auf den Ursprungskommentar. Durch die Übersicht gewinnen wir alle 😉

Stephan
Stephan
3 Monate zuvor
Antwort auf  Lothar

Aamir hat zu den Bildern geschrieben, dass sie auf seiner RTX3090 entstanden seien. Außerdem wird die iGPU seiner Intel-CPU mitgenutzt, um die Bildschirme zu rendern. Man kann also davon ausgehen, dass es auf anderen GPUs nicht ganz so schick aussehen wird.

Reinhard
Reinhard
3 Monate zuvor
Antwort auf  Stephan

RTX3090 na toll ab 2.200,00 € aufwärts. Ich kann auf solche Details verzichten. Ich liege nicht die ganze Zeit 2 cm über dem Cockpit. Ordentlich Fliegen soll die Kiste und systemisch ausgereift.

onlinetk
onlinetk
3 Monate zuvor

PBR macht’s möglich, sind schon super Texturen, aber beeindruckender finde ich eigentlich die 3D Modellierung unter den Texturen ohne die die Texturen gar nicht so wirken würden im Gesamtbild

simmershome
3 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk

Nur als Hinweis. Die Oberflächen werden nicht so modelliert (siehe auch Nieten der Ju 52). Das ist ja gerader Vorteil von PBR.

antoine
antoine
3 Monate zuvor

Wahsinn, was für ein Texturtiefe, nicht nur Oberfläche. Einfach unglaublich was heute möglich ist. Bald kann man echt sage, dass es über den PC besser aussieht als in der Realität.

Ähnliche Qualtiät im Cockpit habe ich bisher nur in DCS und dort in der F-14 Tomcat von Heatblur gesehen.

Soviele Details wenn man genau hinsieht 😮 , bin richtig verblüfft….

Könnte dich auch interessieren:

Gary Summons Truppe von UK2000 ist auch bei der neuesten Szenerie wieder in den USA zu finden. Diesmal widmet sich die britische Szenerie-Schmiede dem Flughafen Gary in Chicago - die Szenerie für den Microsoft Flight Simulator ist jetzt verfügbar.
Xometry hat im inibuilds-Store ihre Interpretation vom Eagle County Airport EGE/KEGE für den MSFS veröffentlicht. Während in den Sommermonaten an diesem Airport fast beschauliche Ruhe herrscht, ist im Winter hochkonjuktur. Mehrere Linien-Carrier bedienen in dieser Zeit das Einfallstor zu den Skipisten der Rockies täglich.
Mit Cagliari CAG/LIEE hat AmSim nun nach Palermo PMO den zweiten Airport in Italien veröffentlicht. Die Entwickler scheinen einen Faible für Inselairports zu haben, auch die MSFS-Umsetzung von Madeira stammt aus dem Hause AmSim.