Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Inselhüpfen mit drei Triebwerken: BlackBox haben die Trislander für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die optisch markante Maschine soll in verschiedenen Bemalungen in den Sim kommen, abgestimmt auf das Flug- und Propmodell des MSFS. 

BlackBox bieten das Add-on für 30 Euro im eigenen Webshop an. Die Trislander wurde Ende der sechziger Jahre gestaltet und trat 1970 ihre Erstflug an. Als Variante der zweitmotorigen Islander sollte sie mehr Passagiere und Zuladung transportieren können. Das zweimotorige Ursprungsmodell hatte BlackBox auch für den Microsoft Flight Simulator gestaltet – wir berichteten.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Lothar
Lothar
13 Tage zuvor

Nur die an völliger Geschmacklosigkeit leidenden Engländer schaffen es, ein so hässliches Flugzeug zu bauen.

Könnte dich auch interessieren:

Mit Cagliari CAG/LIEE hat AmSim nun nach Palermo PMO den zweiten Airport in Italien veröffentlicht. Die Entwickler scheinen einen Faible für Inselairports zu haben, auch die MSFS-Umsetzung von Madeira stammt aus dem Hause AmSim.
Mit dem NZMC Mount Cook Region Pack erhält durch NZA eine der wohl spektakulärsten Landschaften der Erde eine Aufwertung im MSFS. Mitten im Mount Cook/ Aoraki Nationalpark gelegen, beinhaltet das Paket den Regional Flughafen Mt Cook Airport NZMC, das Glentanner Aerodrome NZGT, sowie das Helipad des Twizel Medical Centers NZTW.
Gary Summons Truppe von UK2000 ist auch bei der neuesten Szenerie wieder in den USA zu finden. Diesmal widmet sich die britische Szenerie-Schmiede dem Flughafen Gary in Chicago - die Szenerie für den Microsoft Flight Simulator ist jetzt verfügbar.