Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nach dem Release der PMDG 737-700 vor zehn Tagen war relativ schnell klar, dass der Flieger im Großen und Ganzen zwar sehr solide war, aber doch noch einige Bugs hatte die bei den Usern in der freien Wildbahn auftraten. Dementsprechend wurde zügig ein Update durch PMDG angekündigt und für Ende dieser Woche terminiert. Dieser Termin konnte zwar nicht gehalten werden, aber Robert Randazzo hat sich heute Nacht in einem seiner längeren Postings zum aktuellen Stand geäußert. 

Das wichtigste Vorweg ist, dass die Arbeit an dem Update involvierter ist als gedacht und daher der Release um eine Woche verschoben wurde. Sollten die internen Tests positiv verlaufen soll es Ende nächster Woche an die Endkunden verteilt werden.

Insgesamt soll das Update mehr als 70 Fixes für verschiedene Elemente des Flugzeuges enthalten. Es gibt hier zwar noch keine vollständige Liste was alles gefixt wurde, aber Randazzo äußert sich noch detailliert zu den bekannten größeren Baustellen im Flieger:

  • Flackernde Displays: Dieser Bug konnte durch PMDG nachgestellt werden und geht auf einen Bug im Code des MSFS zurück. Die Ursache hierfür konnte inzwischen von Asobo identifiziert und behoben werden. Veröffentlicht werden soll dieser Fix mit dem SU10 des MSFS.
  • Kaputte Pause-Funktion: Viele User haben die Erfahrung gemacht, dass die 737 mit allen Formen der Pause im Sim nicht gut interagiert. Auch hier ist die Ursache in der Interaktion des Addons mit dem Asobo-Code zu suchen, da es derzeit keine Funktion gibt dem Addon mitzuteilen das der Simulator pausiert ist. Dies führt dazu, dass der PDMG Code weiterläuft, während das Flugzeug sich nicht bewegt. Dies führt zu verschieden undefinierten Zuständen, wenn die Pause beendet wird.
  • Kaputte Ruderfunktion: Die Rudder- und Steering-Achse der 737 funktioniert nicht wie gewünscht mit Gamepads und der Drehfunktion von einigen Joysticks. Ursache ist hier eine nicht dokumentierte Änderung im Sim mit SU9. PMDG befindet sich hierzu gerade in Abstimmung mit Asobo.
  • Holprige Animationen: Das Phänomen wird derzeit durch PMDG untersucht, gestaltet sich aber schwierig durch fehlende Debug-Funktionen für ihren Code.
  • Fehlende Trim-Animation: Die Animation des Trimrad wird derzeit durch PMDG vollständig überarbeitet. Sie versuchen den Fix noch mit in das anstehende Update zu integrieren.
  • Fehlende Pop-Up Displays: Derzeit können die Displays der 737 nicht als eigene Fenster dargestellt werden. Die Funktion hierfür wurde von PMDG im SDK übersehen. Nach einem Hinweis durch Aerosoft wissen sie nun aber, wie sie diese Funktion implementieren können und Arbeiten daran, diese in ihr Addon zu integrieren.

Neben Bugfixes arbeitet PMDG auch an weiteren Updates für die Sounds und das 3D-Modell der 737. Hier fehlte an einigen Ecken noch der letzte Feinschliff. 

Zusätzlich zu der 737-700 gibt es auch noch Update zu den weiteren Varianten. Die Entwicklung für diese befindet sich weiterhin im Plan und die ersten Bilder zu der 737-600 sollen in Kürze veröffentlicht werden. 

Den vollständigen Original-Text könnt ihr hier nachlesen: PMDG-Forum Posting

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sennah
Sennah
1 Monat zuvor

Viel zu viel Text für effektiv nichts

Schmiddy
Schmiddy
1 Monat zuvor

Oh mein Gott! PMDG kann gar nichts und die 737 im P3D ist so viel besser !

Team
1 Monat zuvor
Antwort auf  Schmiddy

Was ist P3D?

Helmar
Helmar
1 Monat zuvor
Antwort auf  Björn

Das war der alte Code des FSX weiterentwickelt. Schnee von Gestern wie die Zeit lehren wird.

Eckehard
Eckehard
1 Monat zuvor
Antwort auf  Schmiddy

😂😂😂

Nico
Nico
1 Monat zuvor

Naja , Modellpflege halt. Kommt ja dann den Folgeversionen auch zu gute. Soweit ich das beurteilen kann , ist der Flieger ja von der Community sehr gut angenommen und bewertet worden. Von daher , business as usual.

Eckehard
Eckehard
1 Monat zuvor

Gleich kommen wieder die „Mein Gott, PMDG kann ja gar nichts und die 737 im P3D ist so viel besser“ Kommentare.😂😂😂

Boris
Boris
1 Monat zuvor

Popups zumindest für die beiden FMC wären schon gut. Das rechte ist ja im Reiseflug durch den Throttle verdeckt – so eine Kamera kann ich gar nicht definieren, dass ich es benutzen könnte 😀

Könnte dich auch interessieren:

Freunde kleiner Regional-Turboprops werden sich über die Ankündigung von Jemma Simulations freuen. Nach ihrem überschaubaren CFM Shadow Ultraleichtflugzeug trauen diese sich nun an eine Embraer 120 Umsetzung. Diese soll mit allerhand Features und Optionen in den X-Plane 12 kommen.
Just Flight legen gerne den Fokus auf Flugzeuge mit einem Bezug zur westeuropäischen Inselgruppe. Kein Wunder, dass die Briten jetzt auch die britische Version des Tornados in den Microsoft Flight Simulator bringen wollen. Damit sind sie schon die zweiten, die den Kampfjet im MSFS-Himmel sehen wollen.
Wir kennen es, wir haben ein Addon gekauft und wollen es natürlich so schnell wie möglich im Sim sehen. Eben noch durch die Installation klicken, ohne zu lesen alles bestätigen. Sind wir ehrlich, die rechtlichen Bestimmungen gucken wir uns in der Regel nicht an. Doch im Fall von PMDG waren die Vorgaben in der EULA bislang relativ streng, dank Boeing. Doch über die nun geltenden Neuerungen dürften sich besonders Modder freuen.