Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Es war mal wieder Zeit für die Dreierrunde – und diesmal zogen Jörg, Sebastian und Martial gleich die Sonnenbrille auf, um den neuen Top Gun DLC zu präsentieren, der am Mittwochabend online ging. Entwickler von Damien Cuzacq erklärt nach dem Trailer, wie die Entwicklung für das Film-Franchise lief – und welche Infos in die Entwicklung der Darkstar liefen, die im MSFS jetzt kostenlos ausprobiert werden kann.

Danach beantwortete das Trio Community-Fragen zur Xbox-Stabiltät und, wie sich der Marketplace in Zukunft entwickeln soll. Hier wünsche sich die Community unter anderem die Möglichkeit, mit den Entwicklern der im MSFS-Store angebotenen Produkt Kontakt aufzunehmen.

Der Auftritt von Hans Hartmann müsste in der vergangenen Session am interessantesten sein. Hans präsentiert hier neue Bilder und Insights zur ATR. Derzeit wird an drei Versionen gearbeitet, man sein mittendrin, so Hans. Daher könne er auch nichts zum Release-Datum verraten. Was aber feststeht: Zwei mal Pax, einmal Cargo: Geplant sind dieATR 42-600, 72-600 und 72-600F.

Hier wollen die Entwickler mit einem detaillierten Model am Start sein, mit animierten Türen und Klappen (zum Beispiel die Dokumenten-Klappen, über die dem Piloten Dokumente ins Cockpit gegeben werden). Auch im Cockpit soll es detailliert werden – eine EFB ist geplant, Sonnenklappen lassen sich bewegen und natürlich will man bei der Systemsimulation ein tiefgründiges ATR-Erlebnis bieten. Toll für Cockpitbauer: Alle Systeme sollen sich per LVARs ansteuern lassen, kündigt Hans an.

Wie schon bei vergangenen Projekten arbeitet Hans auch wieder mir Alexander Metzger zusammen, der die Flugdynamik für die ATR entwickelt. Die Maschine kommt mit PW-127M-Triebwerken und soll realistisches Triebwerkverhalten- und Werte zeigen.

Bei der Avionik setzen Asobo und Hans auf die moderne ATR, mit Dingen wie dem Thales FMS 220 und integrierten Checklisten – alles basierend auf „einer Tonne von Dokumenten“, die ATR bereitstelle, so Hans. So solle nicht nur ein Wetterradar seinen Weg in die virtuelle ATR finden, sondern auch das neueste Kabinendrucksystem wird umgesetzt. Hans sei auch bei diesem Projekt wie damals bei der Flight1-ATR in engem Austausch mit ATR selbst. Xbox-User:innen können sich auch freuen: Die ATR solle, soweit es das SDK erlaube, auch auf der Konsole kommen.

Für Hans Hartmann wird es das zweite Flugzeug für den MSFS sein, das er federführend entwickelt. Bereits im Frühjahr 2021 veröffentlichte er zusammen mit Aerosoft die CRJ. Wir hatten Hans damals auch im Podcast bei „Die Simulanten.“

Nach Hans Intermezzo beantworten Jörg, Sebastian und Martial noch weitere Fragen zum MSFS. So zum Beispiel auch erste Infos, was im Sim Update 10 kommen soll: Hier erklärt Martial man arbeite an DLSS, an WASM, an einer neue Wolken-Logik, an den Bush-Trips und an dem Aussehen der Menus.

Die gesamte Q&A-Session gibt es hier im Video:

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Peter
Peter
1 Monat zuvor

Eine ATR wäre geil, bitte mit Binter Livery, dann werden die Kanaren mal so richtig abgeflogen !

Ich hoffe nur, ich verstehe den Satz:“ein tiefgründiges ATR-Erlebnis“ nicht falsch…

Dennis
Dennis
1 Monat zuvor

Hat das Ding A/Thr?

Dennis
Dennis
1 Monat zuvor
Antwort auf  Julius

Schmutz

Markus
Markus
1 Monat zuvor

Ich bin gespannt wie es sich im Vergleich zu Milviz schlägt.
Asobo / Microsoft werden da sicher was über den Preis machen.

Nach all den großen Ankündigungen und Releases der letzten Zeit, ist das tatsächlich wieder mal eine Maschine, wo ich auch etwas mit anfangen kann.

Da ich kein Profi bin, wird die Entscheidung, ob Milviz oder Asobo wahrscheinlich vom Releasedatum oder vom Preis abhängen.

Markus
Markus
1 Monat zuvor
Antwort auf  Julius

Ach krass.
Ich dachte Asobo geht mit Kalkül in die Mittelklasse, um durch den Preis nen größtmöglichen Absatz zu erzielen.

Lothar
Lothar
1 Monat zuvor
Antwort auf  Markus

Asobo steht auch für weniger als Mittelklasse. Jedoch steht Hans Hartmann für qualitativ hochwertige Produkte. Die Frage ist, wer sich da durchsetzen kann. Das soll ja auch auf der Box laufen. Die Box steht leider auch nur für die Mittelklasse.

Könnte dich auch interessieren:

Lange hatte Orbx dem australischen Kontinent den Rücken gekehrt. Doch in einem offiziellen Forenbeitrag wurde nun die Entwicklung des Flughafen Brisbane (YBBN) für X-Plane 11 angekündigt. Schön zu sehen das Orbx wieder dahin zurückkehrt wo sie einst begonnen haben.
Fast zwei Jahre ist es her, dass GSX für den Microsoft Flight Simulator angekündigt wurde - jetzt gibt es ein drittes Vorschau-Video: Umberto Collapicchioni hat auf seinem YouTube-Kanal präsentiert, wie der Ingame-Editor von GSX im MSFS funktionieren wird.
Das Team von AeroDynamics hat sich mit einem Quartalsupdate wieder zur aktuellen Entwicklung ihrer Freeware DC/KC-10 geäußert. Die Botschaft: Es geht voran. Während das Außenmodell so gut wie fertig ist, widme man sich derzeit den inneren Werten des Add-ons. Mit Blaupausen und 3D-Scanner.