Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Der Peripherie-Hersteller Honeycomb Aeronautical nimmt ab sofort Vorbestellungen für seine neue Version des bekannten Alpha-Yokes entgegen. Neben der X-Box Kompatibilität sind Detailverbesserungen im Gepäck. Ein ebenfalls vorbestellbares Hub soll dann Alpha-Yoke, Bravo-Throttle und Charlie-Pedale mit der Konsole verbinden.

Nach langer Wartezeit aus der bekannt globalen Situation, ist man laut Honeycomb Aeronautical nun bereit, den Alpha XPC Yoke, das X-Box Hub und die Charlie-Pedale zur Vorbestellung freizugeben. Die ersten Einheiten des Hubs und des neuen Steuerhorns sollen ab Mitte September ausgeliefert werden. Abgesehen von der X-Box Unterstützung gibt es neue hochauflösende 12-Bit Hall-Effekt-Sensoren, deren Auflösung angeblich um 400% höher sein sollen als die des Vorgänger Models sowie ein kleines Facelift im Design und einem federgelagerten Zündschlüssel. Dieser springt wie im Vorbild von der Start in die On/Booth Position automatisch zurück. Preislich steigt man mit 350$ höher ein als beim 100$ bzw. 70$ günstigerem Vorgänger. Trotz X-Box Unterstützung wird natürlich weiterhin der Betrieb am PC möglich sein.

Damit der Bravo-Throttle ebenfalls mit der Konsole zusammenarbeitet, wird das X-Box Hub benötigt. Dieser ist für 40$ vorbestellbar und hat drei USB-Ports im Gepäck. Der dritte Port im Bunde wird für die Charlie Rudder Pedals benötigt, um somit nicht nur die Steuerung am Boden zu ermöglichen, sondern komplettiert auch das Hardware Line-Up der Wabenproduzenten. Die Vorbestellungen dafür sollen Mitte Juli dieses Jahres beginnen, mit einer Auslieferung ab Mitte Oktober. Der Preis der Pedale, welche sich optisch nahtlos in die anderen Honeycomb Aeronautical Produkte einreiht, wird sich auf 350$ belaufen.

Die Vorbestellungen können im hauseigenen Webshop getätigt werden.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Wir kennen es, wir haben ein Addon gekauft und wollen es natürlich so schnell wie möglich im Sim sehen. Eben noch durch die Installation klicken, ohne zu lesen alles bestätigen. Sind wir ehrlich, die rechtlichen Bestimmungen gucken wir uns in der Regel nicht an. Doch im Fall von PMDG waren die Vorgaben in der EULA bislang relativ streng, dank Boeing. Doch über die nun geltenden Neuerungen dürften sich besonders Modder freuen.
Lange hatte Orbx dem australischen Kontinent den Rücken gekehrt. Doch in einem offiziellen Forenbeitrag wurde nun die Entwicklung des Flughafen Brisbane (YBBN) für X-Plane 11 angekündigt. Schön zu sehen das Orbx wieder dahin zurückkehrt wo sie einst begonnen haben.
Das Team von AeroDynamics hat sich mit einem Quartalsupdate wieder zur aktuellen Entwicklung ihrer Freeware DC/KC-10 geäußert. Die Botschaft: Es geht voran. Während das Außenmodell so gut wie fertig ist, widme man sich derzeit den inneren Werten des Add-ons. Mit Blaupausen und 3D-Scanner.