Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Suchergebnisse für: piaggio

Zum Jahresanfang können wir euch gleich ein Review zur ATSimulations Piaggio P-149D für den MSFS präsentieren. Wir haben uns die Piggi angeschaut und hoffen euch einen guten Eindruck von dem kleinen Prop vermitteln zu können. Wie immer freuen wir uns über Kommentare und Feedback, abonniert auch gerne unseren YouTube Kanal.
ATSimulations haben die Fock-Wulf (Piaggio) P.149 für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Bei dem Add-On hat unter anderem Flugdynamik-Experte Alexander Metzger mitgearbeitet, der das Flugverhalten auf die neue MSFS-Flugphysik angepasst hat. Außerdem versprechen ATSimulations ein Soundset, das an der echten Maschine aufgenommen wurde.
Mit ein paar Bildern auf Facebook zeigt uns ATSimulations die Piaggio P-149D erstmals im MSFS. Natürlich ist das Produkt noch nicht fertig, “Work in Progress” wie ATS betont. Dennoch sieht, das was man zu sehen bekommt, ganz ordentlich aus.
ATSimulations hat die Piaggio P.149 veröffentlicht. Das Flugzeug ist aktuell für den Prepar3D und FSX verfügbar, an einer MSFS Version wird jedoch gearbeitet. Kaufen kann man den italienischen Tiefdecker direkt bei ATSimulations.
Oftmals sind es Zufälle die etwas tolles entstehen lassen – so auch bei der Piaggio P-149D von ATSimulations. Wenn Entwickler sich dazu entschließen ein neues Flugzeug umzusetzen, steht der Typ meistens schon von Anfang an fest. Entweder weil es ein persönlich bevorzugtes Model ist, der Zugang zu Unterlagen sich einfach gestaltet oder weil hohe Verkaufszahlen sehr wahrscheinlich sind.
Mit Freude habe ich damals die Ankündigung von ATSimulations gelesen, dass sie die Piggi umsetzen. Heute dann die Nachricht, dass die P-149 in den Beta Test gegangen ist, mit dem Ausblick sie in weniger als einem Monat für FSX und P3D releasen zu können. Auch zur Entwicklung ihrer Addons im MFS macht ATSimualtions ein paar Angaben.
Zum Roll-Out fertig steht die AN-2 von ATSimulations im virtuellen Hangar, nur einen Schritt von der Veröffentlichung entfernt. Dennoch muss das Projekt “Größter Doppeldecker” in das Jahr 2022 verschoben werden. Der Grund sind Lizenzierungverhandlungen mit Antonov. Darüber hinaus gibt es einen Ausblick auf das Jahr 2022.
ATSimulations haben früh Kurs auf den MSFS genommen und bereits zu Beginn die Cri-Cri und die Piaggio P-149D für den Neuen entwickelt. Während andere auf moderne Flugzeuge setzen, folgt von AT der russische Klassiker schlecht hin, die AN-2. Diese, aus dem P3D wohl bekannte, Ost-Block-Schönheit wird gerade fit für den westlichen Microsoft Flugsimulator gemacht und ATSimulations zeigt auch bereits erste Bilder.
Bereits im August letzten Jahres hatte ATSimulations Bilder der AN-2, welche die NATO-Bezeichnung “Colt” trägt, im MSFS gezeigt. Gestern folgten nun Ansichten aus dem Cockpit, ohne weitere Informationen. Dagegen hat die Piaggio im März ein relativ umfangreiches Update erhalten.
Mit einem eher ungewöhnlichen Modell meldet sich Milviz im P3D zurück. So steigt seit ein paar Tagen die Piaggio 180 EVO in den virtuellen Lockheed Martin Himmel. Die 180er wird vom P&W Evergreen PT-6A angetrieben und ermöglicht dem Italiener eine Höhe von 41.000 Fuß zu erreichen.
Milviz haben ein neues Flugzeug-Add-On für den Prepar3D veröffentlicht. Mit der 180 Evo versprechen die Designer eine Simulation der visuell auffälligen Piaggio 180. Die mit Druckpropellern ausgestattete General-Avation-Maschine kommt außerdem mit einer kostenlosen Version des Milviz-Wetterradars.
ATSimulations hat ja bereits bekanntgegeben das sie ihre Flieger auch in den MSFS bringen. Den Anfang macht die Cri-Cri, welche schon im Oktober erscheinen soll, direkt nach der Piaggio. Die Cri- Cri für P3D kostet 22$ und ist direkt bei ATSimulations verfügbar.