Schlagwort: boeing

Die Magknight 787 ist schon seit einer Weile am X-Plane Markt verfügbar und erfuhr bereits zahlreiche Aktualisierungen. Ende Mai war es wieder soweit. Das große Update auf Version 1.8 brachte neben Bugfixes, neuen Features auch den kurzen Dreamliner als weiteres Modell in den Laminar Simulator
Nach und nach wurden immer mehr Details zum anstehenden Release bekannt. Heute hat PMDG-Chef Robert S. Randazzo nun die letzen Infos vor der Veröffentlichung der 737 am Montag mitgeteilt. Damit sind neben dem Datum nun auch Preis und Zeitfenster bekannt.
Den angekündigten Release-Termin nur um ein paar Minuten gerissen: Heute Nacht hat Wing42 die Boeing 247D für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Maschine kommt mit tiefgründiger Systemsimulation für einen Preis, der bei diesem Detailgrad eine Überraschung ist.
Captain Schlimm, Frankenstein-Triple, Zombie-777: Die Umsetzung der Boeing 777 von Captain Sim für den Microsoft Flight Simulator wurde in Simkreisen mit Häme überzogen. Captain Sim lässt sich davon wohl nicht beeindrucken und hat jetzt nachgelegt. Die 767 steht für den Microsoft Flight Simulator zum Kauf bereit. Käufer:innen sollte dabei allerdings bewusst sein, was sie beim Kauf wirklich erwerben.
Nach der Vorstellung des neuen Konzepts auf der Flight Sim Expo 2021 (FSE) am 25. September in San Diego, verrät Thrustmaster den Fans nun weitere Details zu seiner neuen Produktlinie, die offiziell von Boeing und Xbox lizenziert ist. Erstmalig widmet man sich den zivilen Bereich der Luftfahrt und startet heute in den Vorverkauf, damit der Weihnachtsmann die neue Peripherie noch unter den Baum legen kann.
Doppeltes Update: Flight Factor haben ihre Umsetzungen der 767 und 757 aktualisiert. Neben diversen Systemverbesserungen, bringen die Downloads auch neue Hardwareunterstützung mit sich.
Im Aerosoft-Shop wurde kürzlich ein Plug&Play CDU nach Boeing 737-Vorbild vorgestellt. Die vielen virtuellen Klicks auf RTE, LEGS oder PROG könnten für Hardware-Fans also in Zukunft zu einer handfesten Angelegenheit werden. Dank eigenem Gestell und einfacher Installation soll das Gerät aber nicht nur Home-Cockpit-Piloten ansprechen, sondern auch auf dem Schreibtisch seinen Platz finden.
Mit unserer Flugidee möchten wir euch heute auf einen Flug aus der jüngeren Vergangenheit einladen. Vom WolrdGateway in Detroit aus geht es mit Northwest 25 über den Pazifik nach Tokyo Narita. Steigt ein und genießt die spekatkulären Farbenspiele am Himmel über Alaska, den beeindruckenden Blick über den wolkenverhangenen Denali und die Erinnerung an Zeiten, in denen Vierstrahler den Himmel über dem Pazifik dominierten.
PMDG-Chef Robert Randazzo meldet sich mit Neuigkeiten zur hauseigenen Triple-Seven im neuen Jahr an. Während die Arbeit an der neuen 777-200ER-Erweiterung voran geht, habe man viel Ressourcen in die Überarbeitung des mittlerweile 8 Jahre alten Programmkerns der 777-Produktfamilie gesteckt.
Mit einem Facebook Beitrag gibt TFDI bekannt, dass ihre Boeing 717 Umsetzung ab sofort auch mit P3DV5 kompatibel ist. Diese kann über den Addon-Manager installiert werden. Einen Changelog gibt es aktuell nicht. In den Kommentaren zum Beitrag liest man, das es sich lediglich um die V5 Anpassung handelt.
Der auf Homecockpit und Zusatz-Hardware spezialisierte Anbieter Cockpit Phd, hat für den Honeycomb Bravo Throttle seine ersten Schubhebel-Aufsätze vorgestellt. Mit diesen kommt die Haptik von echten Boeing 767 Schubhebeln auf den heimischen Schreibtisch.
PMDG hat heute das lang ersehnte Boeing Business Jet Expansion Pack für die 737NGXu veröffentlicht. Dieses ermöglicht euch mit der BBJ (-700) und BBJ2 (-800) um die P3D V4 und V5 Welt zu jetten. Nach dem Cargo Expansion Pack ist dies die zweite und vermutlich letzte Erweiterung der 737 in P3D. Der Eintritt in die Welt der Luxury Jets kostet euch ca. 30$ direkt bei PMDG.