Schlagwort: Drzewiecki

Gelegen in der South Side Chicagos, inmitten von Wohn- und Geschäftsvierteln, liegt ein Areal, welches man auch als “quadratisch, praktisch, gut” bezeichnen könnte. Die Rede ist vom Flughafen Chicago-Midway, welcher in eben jener Form, dort auf der Karte wiederzufinden ist.
Drzewiecki Design hat mit Warschau Modlin (WMI/EPMO) seine neueste Kreation für den MSFS veröfflicht. Der vornehmlich von Low-Cost Airlines etwa 40 km nördlich der polnischen Hauptstadt gelegende Flughafen wurde detailgetreu und hochauflösend im aktuellen Layout gestaltet.
Mit Madrid von LatinVFR und Tokyo Narita von Drzewiecki Design stehen wieder zwei P3D Portierung im MSFS zur Verfügung. Bei beiden Szenerien handelt es sich um grundsolide Arbeit, welche sich im Preis, von ca. 19€ für Madrid und 24€ für Tokyo, widerspiegelt.
Der Anflug über die Hühnerfarm ist jetzt auch im X-Plane 11 möglich: Nach dem P3D-Release Ende letzten Jahres hat Drzewiecki Design die Umsetzung des Airports Tokyo Narita (RJAA) auch in den Laminar Flugsimulator gebracht.
Und wieder ein weiterer Developer an Bord: Orbx haben sich mit Drzewiecki einen weiteren Add-on-Partner ins Portfolio geholt. Los geht die Partnerschaft mit den drei Landmark-Produkten für den Microsoft Flight Simulator: Die Städte um Washington, Seattle und Moskau können jetzt von Drzwiecki auch über OrbxDirect mit Add-Ons versehen werden. Weitere Produkte sollen in naher Zukunft folgen.
Zwei Wochen nach Veröffentlichung präsentiert Drzewiecki Design ein erstes Update für Tokyo Narita. Die Aktualisierung bekommt ihr über eure Kauf-Accounts bei den jeweiligen Flightsimshops.
Jetzt ist er einfach da, der Tokyo Narita Airport [RJAA] von Drzewiecki Design. Gestern hat das polnische Entwickler-Team noch kommentarlos Bilder bei Facebook gepostet und heute könnt ihr den vorerst nur für P3D V4 und V5 kompatiblen Airport schon anfliegen.
Drzewiecki hat die Aufpolierung von Washington D.C. im MSFS released. "Washington Landmarks” bietet laut Entwickler über 1500 handgemachte Gebäude und Objekte. Stadien, Häfen, Denkmäler und sogar einen Blick ins Oval Office.
Drzewiecki hat auf Facebook das nächste Produkt für den Microsoft Flight Simulator angekündigt. Mit Washington Landmarks sollen das Weiße Haus, das Pentagon und andere Gebäude in der us-amerikanischen Hauptstadt noch besser dargestellt werden.
Drzewiecki Design hat heute seine erste Freeware für den neuen FS2020 veröffentlicht. Mit den Warsaw City- Free Airfields, gibt es 3 kostenlose Flugplätze des polnischen Entwicklers. Alle Plätze sind im Raum Warschau angesiedelt. Den Downloadlink findet ihr hier. Die Installation geschieht ganz einfach, durch das Kopieren der Dateien in den Community Ordner des neuen Sims.
Der neue Microsoft Flight Simulator bringt eine Menge neuer Möglichkeiten. Eine davon ist das virtuelle Sightseeing. Während der MSFS in manchen Städten fast jeden Gartenzaun anzeigt, gibt es auch Metropolen, die noch Lücken aufweisen. Eine davon ist Moskau. Hier will Drzewiecki Design mit dem ersten MSFS-Produkt Abhilfe schaffen.