Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Schlagwort: leonardo

Da ist sie also. Die Leonardo MadDog MD-82. Ursprünglich für den FS2004 und FSX im Jahr 2006 veröffentlicht, bringt die bekannte Softwareschmiede den legendären Flieger nun auch in den Microsoft Flight Simulator. Für viele wird sie sicherlich ein bekannte, alte Lady sein, doch für mich ist sie neu, daher war es Zeit sie aus der Sicht eines Neulings testen.
Lange haben wir gewartet, morgen ist es endlich soweit: Leonardo wird seine Maddog MD-82 für den MSFS im Simmarket zum Verkauf anbieten. Wir haben Euch in den letzten Wochen immer wieder vorab einen Blick auf den Klassiker präsentiert. Heute Abend zeigen wir Euch das Addon auf einem kurzen Feierabendflug in der Version die alle Features des Releases enthält.
Pünktlich zum Osterwochenende hat Leonardo seinen Betatestern eine weitere Version ihrer Maddog MD-82 zum testen übergeben. Das klingt zunächst nicht sonderlich spannend, dieses Build hat es aber dennoch in sich. Grund genug mit Euch ein paar Einblicke zu teilen. 
Für alle die unseren MSFS Maddog Preview Stream nicht live erleben konnten haben nun die Möglichkeit unseren Flug nochmal anzuschauen. Begleitet André, Julius, Rafi und Tommi beim Flug von Palermo nach Linate mit der bald erscheinenden MD-82.
Leonardo hat für die Betatester ihrer Maddog die Verschwiegenheitserklärung gelockert und erlaubt uns damit die Veröffentlichung von Screenshots und Videos des Klassikers, die beim Testen entstanden sind. Ein Schritt, der auf einen zeitnahen Release des Urgesteins hindeutet. Sollte tatsächlich Leonardo das Rennen um den ersten wirklich systemtiefen Airliner im MSFS machen?
Bei der Maddog geht es voran. So wurde nicht nur eine neue Open Beta für P3D4 und P3D5 hochgeladen, auch die MSFS-Version der MD-82 solle sich weiter auf einen Release zu bewegen. Dafür verrät Stefano von Leonardo schon, was die Release-Version bringen soll.
Wieder bewegte Bilder des verrückten Hundes: Leonardo Software hat ein weiteres Video veröffentlicht, das die Umsetzung der MD-82 für den Microsoft Flight Simulator bei der Landung zeigt - in gewohnter Geräuschkulisse.
Die Arbeit bei Leonard SH geht weiter. Gestern haben die Entwickler wieder ein neues Video veröffentlicht, das die MSFS-Version der Maddog beim Rotieren und Abheben zeigt. Die virtuelle MD82 soll nach der P3D-Version jetzt auch im neuesten Flugsimulator an den Start gehen.
Leonardos Arbeit an der Maddog für die Microsoft Flight Simulator scheint gut voranzuschreiten. Auf YouTube haben die Entwickler des Zweistrahlers ein kurzes Video hochgeladen, das die Maschine im Cockpit beim Start-up zeigt - inklusive Hörprobe.
Wir laden euch auf einen entspannten Feierabendflug mit der Leonardo “Maddog” im MSFS ein. Hier habt ihr die Möglichkeit einen ersten Eindruck vom Flieger zu gewinnen und unserer erfahrenen Maddog Crew über die Schulter zu schauen. Wir sehen uns am Montag, 14. März 2022 um 20:00 lcl auf Twitch.
Neben einem neuen Hotfix für die P3D Maddog Reihe, zur Herstellung der Kompatibilität mit V5.2, hat Leonardo sich auch zum aktuellen MSFS Entwicklungsstand geäußert. Bereits kurz nach Release des MSFS gab es zwei Bilder, dass die MD-82 im neuen Simulator zeigte. Allerdings, so haben wir gelernt, ist die Darstellung des P3D-Außenmodells im neuen Microsoft Simulator keine allzu große Kunst.
Leonardo hat im Hintergrund, neben den ganzen Maddog Updates, an einer Instructor Station für den verrücken Hund gearbeitet und diese heute veröffentlicht. Diese orientiert sich an den originalen aus den Full-Flight-Simulatoren. Wer sich also in die Trainingsumgebung der MD-82/83/88 begeben will, hat ab sofort für 30€ die Chance dazu.