Schlagwort: NZA Simulations

Mit dem Release des Microsoft Flight Simulators sind viele neue Entwickler-Studios entstanden. Während es im Bereich der Luftfahrzeuge recht beschaulich zugeht, stehen beim Szenerie-Design einige Entwickler in den Startlöchern, die uns die nächsten Jahre begleiten werden. Einer von diesen ist NZA Simulations. Das australisch-neuseeländisch-deutsche Team hat sich auf die Fahne geschrieben, den Microsoft-Flight-Simulator mit Flughäfen in Down-Under und Neuseeland weiter zu verschönern. Wir haben mit dem deutschen Teammitglied Dean gesprochen.
Der australisch- neuseeländische Entwickler NZA hat heute gleich zwei Szenerien veröffentlicht. Zum einen könnt ihr ab sofort Nelson, die älteste Siedlung auf der neuseeländischen Südinsel und Motueka, welche in direkter Nachbarschaft zu Nelson liegt, anfliegen. Für Nelson, welches den Beinamen “Top of the South” trägt, müsst ihr ca. 19€ über die virtuelle Ladentheke schieben, Motueka ist als Freeware-Airport erhältlich.
Das australisch-neusländische Entwicklerteam „NZA Simulations“ veröffentlicht über "ORBXdirect" den „Hobart Airport“ sowie das „Cambridge Aerodrome“ für den MSFS. Die Flughäfen liegen nur einen Steinwurf voneinander entfernt auf der Insel Tasmanien. Damit gewinnt die ORBX-Vetriebsplattform einen weiteren Dritthersteller aus der unmittelbarer Nachbarschaft.
Mit einem Teaser-Bild hat der australisch-, neuseeländische Entwickler NZA Simulations die Entwicklung des Flughafens von Christchurch angekündigt. Mehr Bilder folgen, wenn das 3D Modelling beginnt, so der Entwickler. Christchurch ist die größte Stadt der Süd-Insel und heißt bei den Māori “Ōtautahi”, 1930 strebte man sogar eine Umbenennung an.