Schlagwort: TFDi

Collin von TFDi hat sich im eigenen Forum zum Status der TFDi-Projekte geäußert. PACX soll neue Funktionen bekommen, smartCARS soll für virtuelle Airlines noch attraktiver werden und die MD-11 schreitet voran. Und bei letzterer hat der Entwickler auch gleich verraten, was sie kosten soll - mit einer Wahlmöglichkeit für MD-11-Fans.
Mit einem kleinen Update hat TFDI die Boeing 717 aktualisiert und damit nach eigenen Angaben die Stabilität und Benutzerfreundlichkeit erhöht. Während die Entwicklung der MD-11 stetig voranschreitet, liegt das letzte Update für die “angry puppy” inzwischen 7 Monate zurück.
TFDI geht im MD-11 Entwicklungsprozess sehr transparent mit den zukünftigen Kunden um. Im neuerlichen Twitch-Stream zeigen sie die 11er zum ersten mal im Simulator und geben einen Einblick zum aktuellen Entwicklungsstand. Auch erfahrt ihr Infos zur Systemtiefe, zum Fehler-System, MSFS Support usw.
Im Rahmen eines kleinen Development- Update, hat TFDI auf ihrem Discord-Kanal auch gleich ein paar neue Bilder der MD-11 veröffentlicht. Diese zeigen die MD-11 das erste mal in der P3D Umgebung. Bislang gab es nur Render-Bilder aus dem CAD- Programm. Allerdings liegt der Fokus gar nicht auf dem Außenmodell, sondern auf den Displays bzw. Systemen.
Mit einem Facebook Beitrag gibt TFDI bekannt, dass ihre Boeing 717 Umsetzung ab sofort auch mit P3DV5 kompatibel ist. Diese kann über den Addon-Manager installiert werden. Einen Changelog gibt es aktuell nicht. In den Kommentaren zum Beitrag liest man, das es sich lediglich um die V5 Anpassung handelt.
Eines vorweg, die MD-11 wird nicht erwähnt. Stattdesen informiert TFDI das ihre Programme smartCars2 und PACX vom Fleck weg kompatibel mit dem MSFS sein werden. Zwar sei man mit dem testen noch nicht 100% fertig, aber bislang seien diese sehr positiv verlaufen. So tauschen die Programme, FSUIPC7 und der MSFS die korrekten Daten aus, so dass die beiden Applikationen auch die richtige Flugphase erkennen.