Schlagwort: tomcat

Das Wochenende für Warbird-Fans dürfte mit der Early-Access-Veröffentlichung der DeHavilland Mosquito FB VI für den Digital Combat Simulator gerettet sein. Ganz untypisch für einen Freitag bietet uns Eagle Dynamics außerdem noch ein umfangreiches Open Beta Update mit vielen neuen Funktionen und Verbesserungen für Hind, Viper, Hornet, Tomcat und der Channel-Map.
Wie jedes Wochenende zaubert Eagle Dynamics im Newsletter eine Menge Bilder und Videos aus dem Hut. Während für die „Mossie“ der Early Access Release vorbereitet wird und wir uns bereits mit der Startprozedur vertraut machen können, so gibt es endlich auch bewegte Bilder vom „Apachen“. Mehr als eine Randnotiz dürfte die Ankündigung von Heatblur sein, die endlich JESTER mit der Bedienung des LANTRIN-Pod vertraut machen.
Während Eagle Dynamics in letzter Zeit vor allem auf eine optische Aufwertung von DCS gesetzt hat, schickt sich der Entwickler Echo One Niner an die akustische Verbesserung voranzutreiben. Nach verschiedenen spezialisierten Flugzeugpaketen stellen sie in ihrem neusten Trailer nun das Projekt “Core” vor.
Der Digital Combat Simulator ist um eine weitere Payware-Kampagne aus dem Hause „Reflected Simulations“ reicher. Mit „Fear the Bones“ gibt es frische, neue Aufgaben für die F-14A Tomcat. Im Fokus steht eine unterhaltsame Story mit jeder Menge Action, gewürzt mit einer gehörigen Neon-Prise der 80er Jahre und die Frage: Wie wäre wohl eine Konfrontation der USA mit der Sowjetunion im Kalten Krieg verlaufen?
Wie schön es wohl wäre, wenn es auf Netflix eine Miniserie über die Piloten der F-14 geben würde? Natürlich im Stil der prägenden 80er-Jahre, als die Tomcat nicht nur in der NAVY, sondern auch auf der Kinoleinwand eine goldene Ära erlebte. Wäre es vielleicht noch besser, wenn man selbst der Hauptdarsteller in so einer Serie wäre und den legendären „Jolly Roger“ auf der Finne tragen dürfte? Nun, dieser Traum könnte nun virtuell Realität werden, in der neuesten Kampagne von „Reflected Simulations“ mit dem Namen „Fear the Bones“. Wir konnten vorab exklusiv eine Mission anspielen.
Seit der Ankündigung durch die Hintertür, die A-6E „Intruder“ als flugfähiges Modul in Zusammenarbeit mit Eagle Dynamics entwickeln zu wollen, brodelte es in der Gerüchteküche vom DCS 3rd-Party-Entwickler Heatblur. Nun wurde eine Road-Map veröffentlicht mit den Zielen für die Zukunft: Darunter sind nicht nur Updates für „Viggen“ und „Tomcat", sondern auch zwei Next-Generation-Jets.
In 14 Tagen, am 18. November, wird Heatblur das A-Modell der Grumman F-14 Tomcat veröffentlichen. Die A- Version folgt damit der, bereits seit 2018 erhältlichen, F-14B des polnischen Entwickler-Studios. Die initiale Version hatte ihren Erstflug am 21. Dezember 1970 und war mit Pratt & Whitney TF30-P-414A Triebwerken ausgestattet, welche beim B-Modell durch GE F110-GE-400 ersetzet wurden.