Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Thomas

Gründer und Redakteur

Seit knapp 20 Jahren in der Flugsimulation aktiv, wartet Thomas fast genauso lang auf eine gute Transall-Umsetzung. In der Zwischenzeit vertreibt er sich mit unbedeutenden Fliegern von PMDG und Co die Zeit in den gängigen Simulatoren. Neben IFR ist Thomas auch low & slow unterwegs. Im DCS darf es dann auch gerne low & fast sein.

Bereits am Anfang des Jahres haben Nimbus Simulation Studios der BN-2 Islander ein großes Update spendiert. Darin enthalten war auch die XP-12 Kompatibilität. Nun steht die nächste Aktualisierung ins Haus, welche sich vor allem auf Fehlerbehebungen konzentriert. 
FSDreamteam hat seinem Ground-Handling-Programm GSX ein umfangreiches Update spendiert. Darin enthalten sind, neben Fehlerbehebungen, auch neu gestaltete Charaktere, neue Handling Firmen sowie die native Unterstützung der SWS PC-12. Auch die PMDG Integration wurde verfeinert und auch Cargo-Piloten werden Änderungen feststellen.
Im Rahmen des Virtual Air Festivals wurde nicht nur die Heatblur Phantom gezeigt, auch gab es ein Interview mit Eagle Dynamics Chef Nick Grey. In diesem lässt er uns an der Entstehungsgeschichte von DCS teilhaben und erklärt, wie es zu diesem Simulator überhaupt kam. Auch gibt er einen Ausblick auf die nächsten Jahre und welche neuen Maps in den Startlöchern stehen. 
Die im MSFS verfügbare Olbia Szenerie hatte ihren Ursprung bereits im P3D und das sieht man ihr auch an, sie ist in die Jahre gekommen. Daher verwundert es nicht, dass Orbx Partner Matteo Veneziani an einer Neuauflage des Ferien-Airports arbeitet. Wie Orbx nun bekannt gab, wird diese noch vor Weihnachten erscheinen.
Nordamerikas größte Flugsimulatormesse öffnet im Juni nächsten Jahres wieder für ein Wochenende ihre Türen. Wer daran teilnehmen möchte, unabhängig, ob vor Ort in Las Vegas oder virtuell, kann sich ab dem 17. Dezember für die Tickets registrieren. Für Flightsimassociation Mitglieder kann sich schnell sein lohnen.
MK-Studios hat mit Malaga den viertgrößten spanischen Flughafen für den MSFS umgesetzt und wir haben ihn unter die Lupe genommen. Erfahrt in unserem Review, warum eure Photogrammetrie Einstellung über Genuss oder Verdruss bei diesem 20 € Airport entscheidet. 
Im neusten Facebook Beitrag äußert sich Azurpoly zum Status der Bronco und die besonderen Features, welche wir erwarten dürfen. Auch bei der Transall steht die Entwicklung nicht still. Nach dem großen Update auf Version 1.2 befindet sich ein weiteres in der Pipeline.
Die F-14 Tomcat wurde nicht nur als Träger-Beschützer und Jagdbomber eingesetzt, sondern auch zu Aufklärungszwecken. Mit einem speziellen Pod, an der Unterseite der Katze, konnten hochauflösende Bilder aufgenommen werden. Zur realistischeren Umsetzung von Missionen wird dieser demnächst in die F-14 integriert. Doch Heatblur macht hier nicht halt und verfeinert die Tomcat weiter.
Mit ihrer Landmarks of Germany Reihe ergänzt FSDG nach und nach wichtige Landmarken und Wahrzeichen in der Republik. Nach Baden-Württemberg, Niedersachsen, Hessen, Thüringen und Hamburg, steht nun das nächste Bundesland aus der Reihe fest. Mit Mecklenburg-Vorpommern erscheint ein weiteres Küsten-Bundesland. 
Ende November wurde der Flugzeugentwickler Iris Simulations 18 Jahre alt und das feiern die Australier mit ihren Kunden. Neben dem obligatorischen Dank über die Treue lässt Iris Simulation auch was springen. Allerdings gehen MSFS Nutzer leer aus.
Cowan Simulation setzt den Robinsons R66 um, welcher wohl schon in den Release-Startlöchern steht. Zwar gibt es noch keine komplette Featurelist, doch nach Informationen von Helisimmer.com werden allerhand Individualisierungen möglich sein. Ganz unumstritten ist der Release aber nicht.
Neben der F-14 Tomcat, im Verbund mit Heatblur, arbeitet Indiafoxtecho auch an Solo-Projekten. Eines davon ist die Umsetzung des Jagdbombers PA200 Panavia Tornado für den MSFS, dessen Release noch vor Weihnachten geplant war. Die Veröffentlichung wurde nun abgesagt - Santa sollte keine kaputten Spielsachen bringen.