Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wer einen Flughafen in Charleston sucht, wird in den USA gleich mehrfach fündig. Da gibt es einmal den Yeager Airport in West Virginia, dann mehrere kleinere Plätze und aber auch den Charleston International Airport in South Carolina. Letzterer wurde jetzt vom Dominic Design Team für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.

Rund 20 Euro kostet die Flughafen-Szenerie und ist jetzt in diversen Webshops verfügbar. Die Features-Liste beherbergt dabei Standards: Korrektes Ground-Layout, Terminal-Innenleben usw. 

Die Flughafen blickt auf eine lange Geschichte: 1928 wurde die Charleston Airport Corporation gegründet und erwarb Land von einem Bergbauunternehmen. Innerhalb von zehn Jahren wurden drei Start- und Landebahnen gepflastert und mit Beleuchtung für den Nachtbetrieb ausgestattet. Im Zweiten Weltkrieg übernahm die US-Armee die Kontrolle über das Flugfeld, blieb aber für zivile Dienste geöffnet. Nach dem Krieg wurde das Flugfeld kurzzeitig wieder zivil genutzt, und 1949 wurde ein neues Passagierterminal gebaut.

Während des Koreakriegs wurde das Flugfeld erneut für militärische Zwecke reaktiviert, und 1952 einigten sich die Stadt Charleston und die US-Luftwaffe auf die Kontrolle des Flughafens und der Start- und Landebahnen. 1979 wurden die zivilen Teile des Flughafens von der Stadt Charleston auf die Charleston County Aviation Authority übertragen.

Boeing errichtete 2009 eine Produktionsstätte für die 787 Dreamliner am Flughafen. Der Flughafen erlebte seit 2010 ein starkes Passagierwachstum, insbesondere durch neue Flugverbindungen. Unter anderem auch durch Breeze Airways, den Flughafen seit 2021 als Hub nutzen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Seit ein paar Monaten läuft der Vorverkauf der Heatblur F-4E für den Digital Combat Simulator und der Release scheint näher zu kommen. So werden derzeit nicht nur die T-Shirts und Schallplatten ausgeliefert, die man zur F-4 dazubestellen konnte, sondern auch ein weiteres Video zur Systemtiefe der Maschine ist erschienen. Im Fokus: Die Flugeigenschaften des fliegenden Ziegelsteins.
Alle warten auf Block 2 vom Fenix A320 inklusive IAE-Triebwerken, neuem 3D-Modell und mehr. Jetzt zeigt das Fenix-Team in einem 45-minütigen Video, was mit dem nächsten Update kommen wird: GSX-Integration, Kabinenansagen, das externe Engine-Modell und vieles mehr.
Heatblur haben ein neues Video veröffentlicht, dass eine Videoserie zur F-4E Phantom im Digital Combat Simulator einläutet. Darin beschreiben die Entwickler, was das DCS-Modul alles mitbringen soll: Multicrew von Tag 1 und eine Systemtiefe, die es so noch nicht gegeben hat.