Kategorie: MSFS

Die Macher von REX 6 Weather Force 2020 planen ein weiteres Update. Am 23. Oktober soll das erste kostenpflichte Wetter-Addon für den Microsoft Flight Simulator auf Version 1.1 gehen. Vier Bereiche sollen durch das Update verbessert werden: Die Bildwiederholrate des MSFS bei Nutzung von Weahter Force, die korrekte Darstellung der Höhentemperaturen, Probleme mit der Registrierung und ein .net-Fehler.
Wer veröffentlicht nun den ersten Passagierflieger für den MSFS? Während viele vermutlich auf PMDG und Aerosoft setzen, möchten wir noch einen Mitstreiter ins Spiel bringen. Denn eine russische Entwicklergruppe arbeitet gerade an einer Tupolev Tu-134A3 für den MSFS.
Wie im Bild, so wohl der Szenerie-Stauts: Nach Kopenhagen scheint die nächste MSFS-Szenerie von FlyTampa bereit zum Check-In. Auf Facebook haben die Entwickler jetzt zwei Innenansichten eines Terminals als Vorschau präsentiert – und bringen damit bald einen FlyTampa-Klassiker in den MSFS.
Erst die Long-EZ, jetzt die MB-339: indiafoxtecho haben ihr zweites Addon-Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Umsetzung des berühmten Kampfjet-Trainers kommt ursprünglich aus dem Digital Combat Simulator und wurde jetzt für den MSFS adaptiert – ohne Bewaffnung und mit vereinfachten Flugeigenschaften.
Es ist seine erste Entwicklung für den Microsoft Flight Simulator: Marcus Nyberg und Orbx haben die jetzt die Umsetzung des Flughafens Göteburg Landvetter (ESGG) für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Szenerie wurde für die Features des MSFS optimiert, mit 4K-Texturen, PBR-Materialien und anderen Features, die sich in fast allen Produktbeschreibungen bei Orbx finden lassen.
Vor kurzem angekündigt, jetzt veröffentlicht: Gary Summons und UK2000 bieten Luton (EGGW) jetzt auch für den Microsoft Flight Simulator zum Kauf an. Für 18 britische Pfund gibt es die Umsetzung des Umsetzung des Low-Cost-Hubs jetzt zum Download. Nach Bristol offeriert UK2000 damit die zweite Szenerie für den Microsoft Flight Simulator an, in Kürze sollen auch Glasgow und Inverness folgen.
Otmar Nitsche von Wing42 modelliert gerne Ikonen der Luftfahrt-Geschichte. Neben der Lockheed Vega, die bei Wing42 ebenfalls in Arbeit ist, zeigt der Entwickler jetzt ein weiteres Projekt auf Twitter: Die Umsetzung der Blériot XI im Microsoft Flight Simulator. Das berühmte Flugzeug des französischen Luftfahrtpioniers Louis Blériot war ein Ein-Personen-Flugzeug, das noch Fahrrad-Räder als Fahrwerk nutzte.
Für Gaya Simulations ist es bereits Nummer fünf: Nach Wien, Kos, Zell am See und Berlin Tegel laden die Entwickler jetzt in die Toskana ein. Der Flughafen Florenz liegt nur vier Kilometer entfernt von der historischen Altstadt und ist nun als Szenerie für den Microsoft Flight Simulator bei Orbx und im internen Marktplatz für etwa 18€ erhältlich.
COPYRIGHT © 2020 CRUISELEVEL