Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Axonos haben ihre nächste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Mit Palm Springs (KPSP) bringen die Entwickler einen Flughafen in den MSFS, der im Süden Kaliforniens zu finden ist und vor allem aus dem Norden kommend interessante Anflüge bietet. Für rund 20 Dollar gibt es die Szenerie direkt bei Axonos oder auch bei diversen Partnershops wie Orbx Direct. In der Produktbeschreibung finden sich Features wie 4K-Texturen mit PBR-Materialien, Schmutz und anderen Details, eine Gute Performance auch auf “Low-End”-Systemen, verbesserte Ortho-Bilder, handplatzierte Objekte, eine detaillierte Landschaftsgestaltung und vieles mehr.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Fabian Vonderschmitt
Fabian Vonderschmitt
1 Jahr zuvor

Jarrad Marshall scheint leider nur noch administrative Aufgaben bei Orbx zu haben, zuletzt sollte er ja eigentlich an Perth arbeiten, der inzwischen aber auch schon von Axonos veröffentlicht wurde. Schade dass einer der talentiertesten Entwickler sich zurückzieht. Eine meiner absoluten Highlights war Cairns was schon zu FSX Zeiten seiner Zeit um Jahre voraus war.

airjuneau
airjuneau
1 Jahr zuvor

Kommt leider überhaupt nicht an die legendäre FSX/P3D Szenerie vom noch legendäreren Jarrad Marshall ran. Wo springt der eigentlich so rum?

Markus Burkhard
Markus Burkhard
1 Jahr zuvor

20 Dollar für einen relativ kleinen Airport, der mit Default-Bodenmarkierungen daher kommt? Das ist schon ein starkes Stück.
Es ist ja eigentlich schwierig, eine Szenerie eines bestimmten Airports im MSFS schlechter aussehen zu lassen als im P3D, aber Axonos hat das nun definitiv geschafft… Wie bereits oben erwähnt, wo ist Jarrad Marshall, wenn man ihn braucht!

Fabian Vonderschmitt
Fabian Vonderschmitt
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Anderenorts herrscht offensichtlich der gleiche Eindruck. Hier ein Kommentar von einem Käufer auf FSElite :
Sorry, but this was absolutely not worth the $18 I spent on it. I wouldn’t even say it was worth $10. The commuter terminal is an absolute joke. Looks NOTHING like the real life terminal. It doesn’t even have doors… The WWII air museum has a parked Pilatus PC-12 & Private Jet out in front. The night lighting on the terminal is some of the worst I’ve seen. The window textures are hideous at night. Finally, I never thought I’d say this, but somehow AXONOS has managed to create custom jetways that look worse than the MSFS default. This scenery is not worth the money. The almost 10 year old version from ORBX is much better. Disappointed to say the least…

Könnte dich auch interessieren:

Das neuseeländische Studio NZA Simulations hat sich im MSFS durch sehr hochwertige Szenerien einen Namen gemacht. Schon vor geraumer Weile haben sie auch eine Umsetzung des Flughafen von Christchurch angekündigt. Nun rückt der Release langsam näher und es wurde eine umfangreiche Vorschau durch einen der Betatester veröffentlicht.
Martyn Northall hatte es bei uns im Podcast angekündigt und auch in den letzten Monaten gab es immer wieder Hinweise, dass Just Flight an einer Umsetzung der Avro Vuclan arbeitet. Jetzt hat das britische Unternehmen auf Facebook Vorschaubilder präsentiert. Wird es eine zeitnahen Release geben?
Der Winter hat nicht nur uns voll im Griff. Diese Woche führt uns unser kleiner Ausflug in den Norden der USA, wo arktische Winde derzeit die Tagestemperaturen selten über minus 10 Grad steigen lassen. Das passt das De-Icing-Update von FSDTs GSX und die Icing-Modifikationen an PMDGs 737 gut ins Programm. Wir schauen uns das auf einem Southwestflug von Detroit nach Chicago-Midway etwas genauer an. Mit etwas Glück lässt das Wetter einen spannenden Approach auf die Runway 22L in MDW zu. Kommt und begleitet uns!