Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Jetzt scheint es Schlag auf Schlag zu gehen. Nicht nur Just Flight und Leonardo haben ihre Airliner-Add-Ons für den Microsoft Flight Simulator auf den Markt geworfen, auch Robert Randazzo deutet jetzt an: Am kommenden Wochenende könnte die PMDG 737 für den Release bereit sein. Wenn diese Woche glattläuft.

In einem kurzen Post zum Wochenende hat Robert Randazzo nicht nur neue Videos zur 737 veröffentlicht, sondern auch verkündet, dass der Landing-Bug derzeit behoben werde. Dieser brachte die PMDG bei manchen Beta-Testern beim Aufsetzen zum Überschlag – so auch zu sehen bei FlyingFabio in seinem ersten PMDG-Stream. 

Wann es mit einem Release klappt? Da will sich der PMDG-Chef zwar nicht festlegen, aber er hoffe, dass es zum Wochenende klappen könnte. In früheren Posts hatte Randazzo erklärt, sobald er das Release-Datum wisse, würde er es auf die Stunden genau benennen können.

Wer bis zur PMDG einen anderen Airliner auf Study Level ausprobieren will: Am Freitag hat Just Flight die 146 Pro veröffentlicht und Leonardo am Tag danach die MD-82 Maddog

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
32 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sennah
Sennah
3 Monate zuvor

Schauen wir mal…ich lerne jetzt erst einmal die md-82 kennen. Von daher ist es mir egal welches Wochenende PMDG meint.

EngineIgnition D
Mitglied
EngineIgnition
3 Monate zuvor

Ist recht unterhaltsam wenn man Robert zuschaut wie er PR-technisch ins Rudern kommt.
Die vollmundigen Ankündigungen dass man erst über den Release redet sobald man ein fixes Datum und eine fixe Zeit hat.
Und dann kommt so ’ne Meldung daher. 😉

Mittlerweile bin ich wirklich ein Fan der Überraschungs-Releases, sowohl in der FluSi- als auch in der Gaming-Welt geworden. Dieses zum Teil jahrelange Herumeiern ohne wirkliche Substanz hat sich zur echten Mode-Erscheinung gemausert.
Aber es bessert.

Wie ich bei solchen Kommentaren immer anfüge:
Ich bin ein PMDG-Fan und werde mir die 737 kaufen sobald sie da ist! Keine Frage…

Thomas-NUE
Thomas-NUE
3 Monate zuvor

Ich wette dagegen, das wird nichts nächstes Wochenende. Außer Randazzos nächste Seifenblase…
Man weiß jetzt wohl, dass der Landing Bug bei Flaps 40 Config auftritt und hat jetzt erstmal Daten zur Bewertung an Asobo geschickt. Was so wirklich das Problem zu sein scheint, behält man trotzdem für sich. Über einen Preis ist auch noch nix bekannt…
Ich tippe mal auf einen Release frühestens im Juni.

Chris
Chris
3 Monate zuvor

Es ist doch immer so – wenn einer den Anfang macht 😉 ……. Ich persönlich finde es super….. vielleicht kommt jetzt auch Fenix mal in die Puschen

Tang0
Tang0
3 Monate zuvor
Antwort auf  Chris

Die Fenix wird seit Monaten fleißig getestet. Abends sieht man öfters eine Fenix auf VATSIM rumschippern. Auf die Fenix freue ich mich von allen Flugzeugen am meisten 😀

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
3 Monate zuvor

Ich hätte ja gerne erst Mal in Ruhe meine MD82 kennen gelernt, also von mir aus könnten sie die 737 auch erst in ein paar Wochen bringen.

Aber ist natürlich Pflichtkauf – bin seit Samstag komplett rüber zum MSFS gewechselt.
Geile Zeit irgendwie 😀

EngineIgnition D
Mitglied
EngineIgnition
3 Monate zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Ja ich stimme dir voll und ganz zu! Ich merke an mir selber dass der Sprung zum MSFS als mein „Haupt-Sim“ kurz bevorsteht.

Bei mir entscheidet sehr viel ob ich meine Flüge für die virtuelle Airline machen kann. Und mit dem FBW Airbus (bald in der Flotte) und jetzt der MD-82 (historisch) kann ich das.

Dazu kommt dass anscheinend die Wetter-API bald mal freigegeben werden sollte… Wetter-Addons willkommen!
Ja… es ist ’ne spannende Zeit.

Back to topic:
Erster PMDG Jet im MSFS -> can’t wait!

Markus Burkhard
Markus Burkhard
3 Monate zuvor
Antwort auf  EngineIgnition

Interessant, wie hartnäckig sich Falschinformation in der MSFS-Welt hält, von wegen Asobo würde bald das Wetter freigeben, damit dann Wetter-Addons kommen.
Leute, das ist eben genau NICHT der Fall! Das Wetter wird NICHT für die Szene freigegeben! Es werden also keine tollen Wetter-Tools kommen wie etwa ActiveSky, und Asobo hat KEINEN Plan, daran irgendwas zu ändern!

Was einzig passieren wird ist, dass die Flugzeug-Entwickler künftig gewisse Wetterdaten aus dem Sim auslesen können, um etwa ein Wetterradar bauen zu können. Will heissen man wird das Wetter bloss ansehen können, aber nicht ändern und kontrollieren, und das bleibt so!

Mika
Mika
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Das ist leider so und ja auch in der Asobo Agenda ganz klar und eindeutig bereits seit Monaten bzw. Jahren nachzulesen. Sehr bedauerlich! Hifi werkeln ja trotzdem an ein einer Lösung. Bleibt abzuwarten, was sie bei so wenig Freiheitsgraden erreichen können und ob die Wetter API Öffnung möglicherweise etwas mehr Zutritt durch die Hintertür gewehrt.

EngineIgnition D
Mitglied
EngineIgnition
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Aber zumindest werden dann Dinge wie Wetter-Radar möglich richtig?
Also ein Fortschritt ist es…

Aber ich gebe zu: Dass Asobo keine Addons erlaubt, die das Wetter kontrollieren, und das auch so kommuniziert hat, ist mir neu.

Markus Burkhard
Markus Burkhard
3 Monate zuvor
Antwort auf  EngineIgnition

Ja genau, Entwickler werden das auf dem Radar abbilden können, was Asobo liefert. Wie realitätsgetreu das am Ende geht wird sich zeigen. Es ist sicher ein guter und wichtiger Schritt. Aber eben, wenn Asobo beim Release die „beste Wettersimulation jemals in einem PC-Sim“ verspricht und dann nix liefert, dann ist das schon sehr schwach und wirklich schade.

ChrisS
ChrisS
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Und was ikst dann mit dem REX-Wetter? Es besteht doch anscheinend die Möglichkeit, Wetterdaten (quasi über Presets) in den Sim einzuspielen. Warum soll das nicht besser gehen? Solange man aber nicht ordentliche und über größere Distanzen schon sichtbare CBs simulieren kann (das geht auch im P3D mit Active Sky nicht), reicht ja im FS2020 fast das Default-Wetter aus.

Markus Burkhard
Markus Burkhard
3 Monate zuvor
Antwort auf  ChrisS

Presets sind meines Wissens nur „global“ einstellbar, damit kann man also keine ortsabhängigen Differenzen im Wetter simulieren.
Es würde mich auch nicht wundern, wenn Asobo jegliche aktuelle und künftige Versuche der Einflussnahme abblockt, wegen den Verträgen mit Meteoblue! Es floss halt Geld, und das ist auch der einzige Grund, warum Asobo das Wetter nicht freigibt…

Omsyndrom
Omsyndrom
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Ehrlich gesagt brauche ich im msfs keine Wetterengine. Wenn Asobo das selber gut macht und stetig aktualisiert und verbessert, dann frag ich mich für was ich dann wieder mehr Geld,Prozessor Leistung benötige um wieder ein weiteres Tool zu verwenden.
Wenn Sie es hinbekommen. Perfekt.

Markus Burkhard
Markus Burkhard
3 Monate zuvor
Antwort auf  Omsyndrom

Da bin ich grundsätzlich einverstanden. WENN Asobo eine gute Wetter-Engine liefert, dann braucht es in der Tat kein Add-On. Nur leider ist das Wetter im MSFS noch lange nicht auf dem Niveau von ActiveSky (+RealTurb):
Ungenügende Simulation von Thermik und Terrain-Influenced Wind, kein historisches Wetter, mangelnde Genauigkeit der Winde in höheren Flight Levels, mangelnde Umsetzung der METARs und TAFs, es gibt wirklich noch viel zu tun für Asobo.
Leider gibt es keinerlei Outlook, ob und wann sie die Wetter-Engine auf einem ernstzunehmenden Level haben wollen. Oder noch besser, sie machen etwas, das ÜBER dem Niveau eines ActiveSky liegt, wie etwa echte Frontensysteme im Sim unter Einbezugnahme der Modellrechnungen! Gott bewahre wir hätten Fortschritt gegenüber HifiSim. Aber eben, erstmal wäre ich happy wenn Asobo da gleichauf ziehen würde…

Kai-Uwe
Kai-Uwe
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Wenn ich mich noch recht entsinne, hatte ich bei HIFI bei fast jeden Parameter die Möglichkeit, mit einem Slider die „Realität“ zu verändern. Und PMDG hatte das auch empfohlen, damit wegen übermäßiger Turbulenzen der Autopilot nicht rausfliegt und die Maschine wie ein Flummi sich zwischen den Flightlevels verhält. Und ich denke, viele werden das auch gemacht haben. Ist dann auch nicht mehr sehr realistisch.

Alexander
Alexander
3 Monate zuvor
Antwort auf  Kai-Uwe

Und was hat das damit zu tun, das der MSFS im gesamten gesehen keine realistische Wetter- und Atmosphärendaten einspielen kann?
Es wirkt langsam wirklich so, als würde man sich mit Händen und Füßen gegen jede rationale und objektive Kritik verwehren. Man bekommt ohnehin den Eindruck, dass die bisherige Komplexität von Add-Ons vielleicht auch einfach zu viel für 80% der User war. Jedenfalls funktioniert es ja, schlechtere und weniger komplexe Add-Ons mit immer weniger Funktionen anzubieten und es wird stumpf gekauft. Dann kann man sich auch Simbrief sparen, denn mit kontinuierlichem Wind ist der Fuel Flow auch auf dem Blatt Papier in 30 Sekunden zusammengepinselt.

Kai-Uwe
Kai-Uwe
3 Monate zuvor
Antwort auf  Alexander

nein, Kritik ist völlig okay, da bin ich bei dir. Ich wollte nur kurz aufzeigen, dass auch A-Sky nicht immer realitätskonform genutzt wurde, sogar auf Empfehlung nicht.
Alles gut und nun bitte wieder topic :).

Alexander
Alexander
3 Monate zuvor
Antwort auf  Kai-Uwe

Da bin ich bei dir!

Alexander
Alexander
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Reicht doch aus, Markus. 😉
Wieso denn mehr oder besser, wenn man stattdessen auch auf der Couch mit dem XBOX-Controller fünf Minuten daddeln kann. Selbst DCS bietet da mehr Komplexität im Atmosphärendaten inklusive Wirbelschleppensimulation. Wenn DCS noch einen Live-Feed für Wetter hätte, wäre das tatsächlich in jeder Hinsicht überlegen.

Daniel
Daniel
3 Monate zuvor
Antwort auf  EngineIgnition

Eine Frage, wie habt ihr das mit eurem gewissen gemacht wenn man bedenkt ich hab fast 2k in prepar3d reingebuttert? Brauche da gute Argumente 😀

Lg

EngineIgnition D
Mitglied
EngineIgnition
3 Monate zuvor
Antwort auf  Daniel

Verdrängung… 😉

Ist und bleibt ein Hobby, und ich glaube da buttert jede und jeder Unmengen Geld hinein. Und das Aufsummieren sollte man für den Seelenfrieden tunlichst unterlassen. 😉

Martin
Martin
3 Monate zuvor
Antwort auf  EngineIgnition

Schön geschrieben, aber wenn man die PMDG 737 vom 9er bis zum MSFS immer voll bezahlt hinterfragt man schon ob man im Leben alles richtig gemacht hat…

Team
3 Monate zuvor
Antwort auf  Martin

Wenn du dir dein Auto in einer neuen Version holst, zahlst du auch wieder von vorne 😉

Martin
Martin
3 Monate zuvor
Antwort auf  Björn

Ja, ich verstehe, sehe halt momentan für mich keinen Mehrwert was die Simulation der PMDG 737 im MSFS gegenüber denn P3D angeht. Kann ja aber noch werden.
Außerdem habe ich beim Autokauf noch nie denn vollen Preis bezahlt, habe immer die alte Version abgegeben 😉

Lothar
Lothar
3 Monate zuvor
Antwort auf  Björn

Aber keiner kauft sich das gleiche Auto neu mit einer schlechteren Ausstattung.

Martin
Martin
3 Monate zuvor
Antwort auf  Lothar

Doch, ziemlich viele !

Dings
Dings
3 Monate zuvor
Antwort auf  Lothar

Doof ist halt folgendes:

Du hast ein tolles Auto. Und bist auch mit der Straße zufrieden. Doch kann baut da jemand neue Straßen. Die alten wirken wie Waldwege. Und auf den neuen Straßen darfst Du mit Deinem alten Auto nicht fahren.

Aber ganz im Ernst: Was fehlt Dir denn alles an der MSFS 737, was es in der Version für P3d gibt?

Lothar
Lothar
3 Monate zuvor
Antwort auf  Dings

Ich hab die Freeware Zibo. Ich kauf mir keine gleichen Flugzeuge. Eine gute ATR würde ich sofort kaufen.
Wir warten mal auf die 737 für den MSFS ab, bevor Vergleiche möglich sind.

Martin
Martin
3 Monate zuvor
Antwort auf  Daniel

Einfach loslassen und mitschwimmen…

omsyndrom
omsyndrom
3 Monate zuvor
Antwort auf  Daniel

möcht gar nicht daran denken was ich alles ausgegeben habe, bzw was ich noch ausgeben werde 🙂

trackback

[…] den MSFS steht kurz bevor. Ende vergangener Woche, hatte Randazzo noch gehofft, dass wir seine 737 bereits am Wochenende in den Händen halten können. Auch wenn sich die Indizien auf einen zeitnahen Release, in den […]

Könnte dich auch interessieren:

Viele warten sehnsüchtig auf das europäische Wunderwerk der Technik für den MSFS. Zur Befriedigung der Neugier hat das Entwicklerteam nun ein neues Development Video des FlyByWire A380 veröffentlicht. Dieses gibt euch ein Bild zum aktuellen Stand in Sachen Cockpit und Systemumsetzung.
Nach der Ankündigung von Orbx eine Skandinavien Map in den DCS zu bringen, steht nun mit der Sinai Umsetzung die nächste Region in den Startlöchern. Der bisher unbekannte Entwickler OnReTech arbeitet bereits an der 1500 X 1000 km großen Map.
MK-Studios gehört noch zu den Entwicklern, welche nach wie vor P3D Versionen ihrer Szenerien veröffentlichen. Wie versprochen hat das polnische Studio nun Porto für den Lockheed Martin Simulator herausgebracht. Diese folgt der MSFS Version als virtuelle Umsetzung des portugiesischen Airports.