Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Es gibt manche Flugzeuge, die bleiben oft unentdeckt. Vor allem, wenn sie in geringer Stückzahl und nur für spezielle Einsätze gebaut werden. Die PAC P-750 ist so ein Flugzeug. Gebaut in Neuseeland, ist die Maschine nicht nur beim Design ein Hingucker, sie könnte laut Orbx auch Simpilot:innen eine Freude machen.

Egal ob für extrem kurze Landungen oder Starts, als Fallschirmspringer-Kurier oder zum Besprühen von Feldern, die P-750 wurde zum Arbeiten entworfen. Dass Orbx als australische Firma so einen besonderen Flieger wohl öfters auf dem Radar hat, zeigt sich jetzt in einer neuen Ankündigung. Der Add-on-Gigant will die P-750 jetzt bald in den Microsoft Flight Simulator bringen.

Orbx plant dabei eine Umsetzung aller möglichen Version in verschiedenen Bemalungen. Ob Cargoflüge im Hochland von Papua New Guinea, Agrarflüge in Neuseeland oder das Absetzen von Skydivern, Orbx plant ein großes Gesamtpaket zur P-750. Mit dabei: Verschiedene Innenleben, Türen und Klappen, die die jeweilige Variante der Maschine repräsentieren. 

Beim Cockpit setzt Orbx auch auf Detailtreue: Sicherungen funktionieren und auch bei anderen Instrumenten soll es wohl realistisch zugehen. “Neben dem Standard-Sixpack verfügt der PAC 750 auch über kundenspezifisch codierte Electronics International-Anzeigen zur Überwachung von Motor, Kraftstoff und elektrischen Systemen”, schreibt Orbx in der Ankündigung. “Diese Anzeigen wurden akribisch nachgebildet und weisen alle Merkmale der echten Anzeigen auf.”

Natürlich soll es dazu auch ein passendes Soundset des PT-6-Triebwerks geben. Das PT-6 ist uns Sim-Fans schon aus anderen Flugzeugen wie zum Beispiel der Kodiak von SWS bekannt.

Das Add-on wird laut Orbx in den kommenden Tagen veröffentlicht. Rund 25 Euro soll es dann kosten. Ein Release im Marketplace des MSFS ist auch geplant. Dann können auch XBox-User:innen mal eben extrem kurz landen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Markus Burkhard
Markus Burkhard
1 Monat zuvor

ORBX schreibt, dass erst NACH dem Release ein eigenes Soundpaket geliefert werden soll. Was bitte ist das denn für eine neue Mode?!
Da werde ich gerne warten mit einem möglichen Kauf… Schade sowas, sieht ja eigentlich sehr vielversprechend aus! Aber einfach mal Produkt unfertig raushauen, das geht gar nicht.

svero D
Mitglied
svero
1 Monat zuvor

Werde ich mir auf jeden Fall näher anschauen. Wäre auch ein nettes Modell für FSEconomy. Als Alternative zur Caravan. Bin gespannt. Auch, ob es State Saving gibt. ich mag es einfach, wenn das Flugzeug im selben Zustand ist, in dem ich es verlassen habe. Inklusiver aller Schalter.

trackback

[…] der Woche hat OrbX die Pacific Aerospace P-750 schon ausführlich vorgestellt ausführlich vorgestellt. Nun wurde die Maschine auch veröffentlicht und kann erworben […]

Könnte dich auch interessieren:

Eröffnet mit uns die amerikanische Skisaison und fliegt mit uns nach Aspen. Am Rande er Rocky Mountains gelegen, ist der kleine Ort nicht nur ein El Dorado der Wintersportler, auch Aviatik-Fans kommen dank des legendären fast 6.6 Grad steilen Approaches ins enge Tal auf Ihre Kosten. Daher ist der Airport auch nur für ausgewählte Flugzeuge anfliegbar. United bedient Aspen u.a. ab Denver mit CRJs. Wir werden genau dieses kurze Routing mit Euch und Aerosofts CRJ 700 nachfliegen.
FS Traffic soll das erste, große Traffic-Addon für den Microsoft Flight Simulator werden. Just Flight hat jetzt mal wieder ein Entwicklungsupdate gepostet. Es gehe voran, berichten die Briten. Vor allem hätte das letzte Sim Update das Traffic-Erstellen erleichtert.
Fast zwei Stunden Präsentation und Diskussion: Thomson, Austin und Philipp von X-Plane haben in einem Austausch mit Evan von der FSA einen Einblick in den Status von X-Plane 12 gegeben. Neben Infos zur Flugdynamik und Weiterentwicklung der ATC-Funktion, schildert Austin Meyer auch ganz klar, worum es ihm bei X-Plane 12 geht.