Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Mit der Veröffentlichung für die X-Box und dem Sim Update 5 (SU5) kamen viele Neuerungen in den MSFS. Doch mit den großen Änderungen kamen einige Bugs in den Simulator, welche man bereits mit einem ersten Hotfix beheben wollte. Der zweite Hotfix, welcher entweder diesen Freitag oder am Montag erscheinen wird, soll sich vor allem um die Darstellung der Texturen, den Aerosoft CRJ und die fehlerhafte Höhe kümmern.

Im offiziellen MSFS Forum nennt Senior Community Manager „Jummivan“ eine Liste mit Punkten für das kommende Hotfix. Diese sei weder vollständig noch endgültig:

  • Fehlendes volumetrisches Licht – Ein Bug im Shader lag vor, dieser wurde behoben.
  • Aufpoppendes LOD und ruckelnde Kamera – Betrifft PC-Spieler mit Grafik auf Ultra, hier arbeitet man einer Option, wie viel nichtsichtbare Szenerie gepuffert werden soll. Das ganze wird erst mit dem nächsten World Update am 24. August erscheinen.
  • Matschige Bodentexturen und Wolken – Dieser Bug kam mit der Verbesserung der Sichtbarkeit der Bäume aus hoher Höhe und wird im nächsten Fix behoben sein.
  • CTDs – Die Ursachen müssen weiter untersucht werden, bis zum World Update 6 werden weitere Fixes folgen.
  • Aerosoft CRJ – Ein Fehler in der MSFS Open-Source Schnittstelle auf die 3rd Party Entwickler zurgreifen sorgte hier für Probleme.
  • ATC Höhe und Temperaturschwankungen – Eine neue Simulation der Höhenparameter brachte Fehler, der ATC wird nun wieder die korrekte Höhe erkennen, auch die Temperaturschwankungen (und damit der Leistungsverlust von Triebwerken in großer Höhe) sind im Fix inbegriffen.
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

10 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
2 Jahre zuvor

Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass da Maß der Dinge in Zukunft die Konsole ist. Was dort nicht läuft, wird es auch für den PC nicht mehr geben. Da bin ich mir ziemlich sicher.

Steven Sachs
Steven Sachs
2 Jahre zuvor
Antwort auf  simmershome

Bei anderen Spielen ist das tatsächlich leider so, dass sich Umsetzungen nach den Ressourcen auf den Konsolen dreht. Ich denke das man beim MSFS aber abwarten sollte wie sich hier die Verkaufszahlen entwickeln. Mittelfristig sind die Enthusiasten ja diejenigen, die dauerhaft Geld in das Spiel/Marktplatz reinpumpen. Wenn das so stimmt, ist meine These das PC weiterhin der Fokus bleibt, da es die Cashcow ist.

McMogwai
McMogwai
2 Jahre zuvor

Mhm, mal abwarten was da nun wieder auf uns zu kommt.

Ich kann einfach nur noch den Kopf schütteln, dass jetzt wieder einmal zig Hotfixes notwendig werden. Natürlich, es können immer wieder einmal Bugs in einer Veröffentlichung durch rutschen. Das passiert und ist Menschlich. Aber die Masse an offensichtlichen Bugs … da fehlt mir so langsam jedes Verständnis.

Wenn es so in den nächsten 9 Jahren weiter geht … Thank you, but no thank you!

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
2 Jahre zuvor
Antwort auf  McMogwai

Gut, bis auf die Geschichte mit der Höhensimulation erkenne ich viele Punkte, die auch im P3D relevant sind/waren… Nur, das dort die Fix-Frequenz wesentlich langsamer war.
Wenn die Sachen in Ordnung kommen, ist das okay für mich. Wäre viel schlimmer, wenn die verkorkste Darstellung jetzt state of the art gewesen wäre.

Lothar
Lothar
2 Jahre zuvor
Antwort auf  McMogwai

In meinen XP hab ich seit 2014 ca. 3.000 € für Addons ausgegeben. Die funktionieren eigentlich auch noch alle. In dieses FS2020 Projekt bisher keinen Euro für Addons und da werde ich sehr genau überlegen Geld zu investieren. Das ist bisher keine stabile Grundlage.

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
2 Jahre zuvor
Antwort auf  Lothar

??? Ich kenne kein MSFS-Addon, das in der Zeit seine Funktion eingestellt hätte und die werden in 7 Jahren auch noch funktionieren.
Schlußendlich entscheidet jeder selbst, wofür er sein Geld ausgibt. Und als instabil würde ich den MSFS jetzt nicht gerade bezeichnen; ich hatte bisher noch keinen CTD, außer ein, zweimal mit inkompatiblen Freewareaddons, die aber ruckzuck angepasst wurden.

Christian
Christian
2 Jahre zuvor
Antwort auf  Mathias

Genau so läuft das ab in der heutigen Softwareentwicklung. Man muss eher Asobo eher beglückwünschen, dass es nur so wenig (offensichtliche) Bugs waren 🙂

trackback

[…] den Bug im SDK, welcher Asobo im nächsten Hotfix beheben möchte, hatten wir bereits berichtet. Damit wird dann wieder die Airspeed-Anzeige funktionieren. Die restlichen Bugs, vor allem in der […]

Könnte dich auch interessieren:

Grashalme auf dem Vorfeld, Pianosounds im Terminal: Jo Erlend ist bekannt für die Detailliebe, die der Szenerie-Entwickler in seine Produkte steckt. Jetzt ist mit Oslo (ENGM) Jo Erlends Heimat-Airport für den Microsoft Flight Simulator erschienen.
Die virtuelle Umsetzung der Pilatus PC-12 durch die Simworks Studios letztes Jahr kam durchaus gut in der Simmer Community. Kontrovers diskutiert wurde jedoch seitdem das Flugverhalten der Maschine bei Start und Landung. Nach einigen Verschiebungen wurde nun ein Update für den Flieger veröffentlicht, welches hier Besserung schaffen soll.