Autor: Mathias

DCS 2.7 steht in den Startlöchern. Wenn die Tester ihr grünes Liucht geben, wird das Update nächsten Mittwoch zur Verfügung stehen. Neben den volumetrischen Wolken wird die "Hornet" ein umfangreiches Update erhalten. Weitere kleinere Verbesserungen im Sound und Optik – wie hier mit den Propellern dessen präzise Position nun berechnet wird – sind ebenso enthalten.
Eagle Dynamics wird den Versionssprung auf 2.7 um eine Woche auf den 7. April 2021 verschieben. Damit haben einige 3rd-Party Entwickler die Möglichkeit ihre Module und Anpassungen sorgfältiger zu testen. Die HARM-Rakete erhält ein Update für die „Hornet“ und „Viper“. Ein weiterer Schritt aus dem „Early Access“ ist der „ATFLIR-Pod“ für die F/A-18.
Während in dieser Woche die großen Ankündigen im Endeffekt eher ein laues Lüftchen waren, so scheint bei DCS das Gegenteil der Fall zu sein. Am Horizont braut sich nämlich nicht nur das neue Wolkenmodell zusammen. Die wichtigste Meldung: die F/A-18 „Hornet“ wird endlich erwachsen und genau wie die Channel Map bald das „Early Access“ Stadium verlassen.
Im wöchentlichen Update zeigt uns Eagle Dynamics die Fortschritte der Pazifik-Karte mit der Insel Rota. Während im eigenen Hause das Team fleißig die neuen Wolken testet und das Update 2.7 vorbereitet, dürfen sich nun auch Nutzer der "Stable" Version über die neuen Kampagnen und Bug-Fixes freuen.