Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Erinnert an alte Flusizeiten: Ein Sim ohne Satellitenbilder

Ach schau her. Oder nicht. Denn  gestern war mal wieder so ein Tag, der die größte Schwachstelle des Microsoft Flight Simulator auf optisch eindrückliche Art offenbart hat.

Dabei könnte es doch so einfach sein. Man will in aller Ruhe einen Flug starten und ein bisschen mit der Duke durchs Elsass brettern, da findet man im World-Menu des Microsoft Flight Simulator die monotone Überraschung: Wo sonst auf das Satellitenbild des Flughafens gezoomt wird, damit das eigene Flugzeug für den nahenden Flug positioniert werden kann, findet sich jetzt eine Landschaft, die eigentlich nur echte Flusiveteranen und BMS-Piloten kennen: Straße. Feld. Straße. Feld. Und dann wieder Straße. Und wieder Feld.

Ja was ist den hier los? Kein Internet? Aber der Sim meldet sich doch sonst in messbarer Regelmäßigkeit um mir zur sagen, dass keine Konnektivität vorliege. Um es eine Sekunde später wieder zu korrigieren. Daher: Raus aus dem Flusikeller, ohne überhaupt die Leitung anhand des Browsers zu checken, identifiziere ich die Lichter am Wohnzimmer-Fritz als voll funktional.

Ok, zurück in den Keller und siehe da: Browser, YouTube, Speedtests – alle zeugen von voller Bandbreite, kleinen Latenzen und schnellen Pings. Nur der Microsoft Flight Simulator scheint das Spiel des Datenaustausches mal wieder nicht mitspielen – sorry, mitsimulieren zu wollen.

Ok – ab ins Menu unter Data. Alles an, heißt es dort. In IT-Crowd-Manier versuche ich den guten alten Off-On-Trick, doch auch hier bleibt die Landschaft ein frühes X-Plane-Imitat anstatt eines Satellitenwunderwerkes.

Und siehe da: Das Forum des Microsoft Flight Simulators offenbart von offizieller Stelle: Die Bing-Daten wollen irgendwie nicht in den Sim wandern, um dort die Landschaft in eine realistisches Foto-Abbild zu verwandeln. WAS? Und das jetzt? Wo ich alleine, der wichtigste aller wichtigsten Simpiloten jetzt, genau jetzt den Simulator nutzen will? Frechheit! Skandal! Ich will mein Geld zurück. Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass bei einem von 25.839.349 Sim-Flügen das Satellitenbild die Arbeit verweigert.

Aber so ist es. Und ein Blick in Discords und Sims bestätigt es: Menschen leiden unter einem nackten Sim. Ohne Landschaft. Rote erhitze Emojies bevölkern diverse Gruppen und Chats. Es lässt sich sogar rekonstruieren: Freitag, 11 Uhr, mittelurosimmischer Zeit sind die Bing-Daten ins Wochenende gegangen.

Na gut. Tolle Wurst, wie ein Content-Creator aus Büren gerne mal sagt. Denn beim Ausbleiben der Navigationsdaten bleibt es ja nicht. Der Sim fängt jetzt laut Internetberichten gegen Nachmittag auch an, massive Stotterer und Performance-Problem zu verursachen. Simulatus Interruptus, um es mal genauer zu beschreiben. Unfassbar!

Doch dann, die Hilfe naht: Um 18.20 verkündet die Microsoft-Crew im eigenen Forum: Das Problem ist gelöst! Diejenigen wenigen, die sich noch immer im Lack-Outage-Simulator befinden, sollen nach einem Neustart die Erlösung finden. Und siehe da. Der Sim ist wieder da. Und manch einer hat es vielleicht gar nicht mitbekommen.

Es ist halt so: So stabil der Sim auch läuft, so offensichtlich ist seine Achillesferse. Ist die im Netz platzierte Infrastruktur des Sims in Teilen nicht verfügbar, ist der Sim leider keine Augenweide. Ok, auch wenn das Ausbleiben der Satelliten-Daten mal vertretbar ist, es gibt nicht wenig User, die immer wieder von kleineren Problemen im Zusammenhang  mit der Xbox-App berichten. Sei es die unendliche Suche nach einem Update oder ein fehlender Zugriff auf die Nutzerdaten in der Cloud.

Doch egal. So ist es in der heutigen Zeit. Und jetzt läuft ja wieder alles. Bis zum nächsten Bing ohne Ping.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

22 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhard
Reinhard
1 Monat zuvor

Mit der abgespeckten Landschaft hätte ich ja noch Leben können als IFRler.Aber die ständigen Hänger aller ca. 30 s sind nicht zu ertragen. Für mich unklar warum ein Ausfall der Bing Server zu Hängern im Flusi führt.

SuperGrobi
SuperGrobi
1 Monat zuvor

Das war die Xplane MOD die ein gewisser Austin M mit den Worten „Eat this Microsoft!“ auf die Bing Server kopiert hat. LG

Lorin
Lorin
1 Monat zuvor

Und ich Trottel hab nach 2 Stunden den Simulator raus geschmissen und neu installiert

Kai
Kai
1 Monat zuvor
Antwort auf  Lorin

Oh, ein recht hohes Lehrgeld für das nächste Mal😉!

DennsF
DennsF
1 Monat zuvor
Antwort auf  Lorin

Ich bin auch wieder komplett eskaliert mit Windows Updates und zweistündigem Schrauben, weil jedes Windowsupdate erstmal mein MSFS und die XBox zerlegt und ich jedes mal dann wieder in mühevoller Kleinstarbeit aufarbeiten muss

Kontoauszug
Kontoauszug
1 Monat zuvor
Antwort auf  Lorin

🤣 ich war auch kurz davor – aber zu faul

Fabian
Fabian
1 Monat zuvor

*Klugscheißmodus ON*: Es sollte vermutlich Achillesferse heißen? Achilles-Verse wiederum ist ein sehr hörenswertes Programm von Bodo Wartke. *Klugscheißmodus OFF* Und ein schönes Wochenende euch allen

Fabian
Fabian
1 Monat zuvor
Antwort auf  Julius

Wenn’s Achilles-Verse sein sollen, gerne hier mal reinhören, auch wenn’s mit Flusi nix zu tun hat :
https://youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_n8Cdbz-ADDYvazR6z6Hk2ykPunCI2CiIE&si=-QsdzA4RqmN2c5EE

Großartiger Künstler, schon seit vielen Jahren.

Christian
Christian
1 Monat zuvor

Ob wohl jemand getestet hat, wie es mit dem netten Map Enhancement Tool aussieht, wenn die Bing Daten nicht geliefert werden? Würde das dann trotzdem gehen? Ansonsten: ja, Achilles-Verse tut schon fast etwas weh zu lesen 😉

Mathias
Mathias
1 Monat zuvor
Antwort auf  Christian

Das ging tatsächlich, aber nicht immer, es gab auch schon Probleme, wo der Sim sich generell geweigert hat, Daten zu ziehen, dann ging weder Bing, noch der GoogleMod, diesmal hingegen hatte ich wunderschöne Google Karten, aber war trotzdem unfliegbar, denn kurioserweise hatte ich die Freezes alle 30 Sekunden auch. Es lag also nicht nur an den BingServern wie uns gesagt wurde, sondern generell am Onlinenetzwerk von Microsoft/Asobo.

Sebastian
Sebastian
1 Monat zuvor
Antwort auf  Christian

Das ging auch nicht,… sowohl mit Bing „Neu“ als auch Google als Map Provider…. das Problem muss irgendwo am MSFS „Empfang“ gelegen haben; der hat gar keine Aerials geladen; als es wieder ging war auch im Map Enhancement Tool der Propfen gelöst und es floss wieder…. also es war nicht, das „Bing offline war“, sondern die „Empfänglichkeit“ vom MSFS … (was unterm Strich wenig Sinn macht; außer da werden die Aerials noch durch ein Zwischensystem geschleust, mutmaßlich irgendein PlayFab, XBox gedöns oder so…;) Alle IP Adressen der „alten MSFS Bing Maps“, als auch der neuen waren schon online und pingbar … nur der MSFS eben mit Keuschheitsgürtel versehen…. seltsames Konstrukt…

Markus F.
Markus F.
1 Monat zuvor

Der am Ende angesprochene Xbox-Bug ist tatsächlich einigermaßen nervig, es ist ja so gesehen kein wirklicher Fehler des FS aber im Kontext der Microsoft-Umgebung dafür umso störender…

Tobi
Tobi
1 Monat zuvor

Ich freue mich auf den 2024. Ist ja doch auch nicht so selten der Fall (bei mir zu mindest). Na ja, Xplane 12 ist mittlerweile auch schön! Und bald kommt dort ja hoffentlich auch SFD-global. 🙂

Tobi
Tobi
1 Monat zuvor
Antwort auf  Tobi

(VORSICHT: Der oben stehende Kommentar könnte Ironie enthalten. 😉 )

Silvio
Silvio
1 Monat zuvor
Antwort auf  Tobi

Also den Wink mit dem Zaunpfahl hab ich schon verstanden, aber wer braucht den SFD-Global wenn man Autoortho hat? Zumindest kann ich sagen, dass die Bing Daten in X-Plane 12 funktionierten. Was für eine Ironie. 😀

Tobi
Tobi
1 Monat zuvor
Antwort auf  Silvio

Ja, SFD global hätte ich gerne für die Overlays (Wälder+Häuser) 🙂

Olaf
Olaf
1 Monat zuvor

Ich hatte dieses Problem auch und habe auch geflucht über Microsoft. Aber man, bzw. Ich kann heute sagen: Es liegt nicht an Bing, bzw. Azure. Das Problem ist bei Dir. Entweder innerhalb einer falsch konfigurierten Fritzbox, oder innerhalb Deines Windows.
Mir istaufgefallen, wenn andere im Haus Netflix gucken, oder xbox spielen kommen diese Bandwith to low Meldungen. Bei mir hat folgendes geholfen: Innerhalb des Windows Netwerks den DNS von Google fest eingeben. Wenn es immer noch Probleme gibt innerhalb der Fritzbox den MSFS PC priorisieren und zwar die Option http. Danach war bei mir dieses Bandwith Gegacker weg. In der etc hosts noch prüfen, ob da einträge von diesem Map Enhancement Google Maps Tool findet. Die dann entfernen. Die kotzen einem auch ins Essen. Vielleicht helfen diese Tipps ja.

Olaf
Olaf
1 Monat zuvor
Antwort auf  Olaf
Eckehard
Eckehard
1 Monat zuvor
Antwort auf  Olaf

Also dieses spezielle Problem, von welchem der Artikel handelt, wurde definitiv von Microsoft verursacht. Wurde auch offiziell so bestätigt. Da konnte keine Router Einstellung irgendwas dran ändern.

Olaf
Olaf
1 Monat zuvor
Antwort auf  Eckehard

Ja das stimmt. Hat mich in die falsche Diskussion gebeamt. Dachte es geht um dieses Bandwith to low Problem. Sorry

Bert Groner
Bert Groner
1 Monat zuvor
Antwort auf  Eckehard

Mich hat es heute getroffen hier im German Outback – keine Verbindung: Grottige Optik!

Könnte dich auch interessieren:

Die Ankündigung des A350 von iniBuilds war für viele Simmer eine willkommene Überraschung anfang des Jahres. Jetzt zeigt iniBuilds zum kommenden Add-on. Und damit eine Vorschau auf die Detailverliebtheit.
Der Flugplatz Ganderkesee (EDWQ) ist einer der verkehrsreichsten Regionalflugplätze in Norddeutschland. Der auch als Atlas Airfield bekannte Flugplatz liegt zwischen Bremen und Oldenburg und kann von Flugzeugen bis 5,7t angeflogen werden. FlightSim Studio hat vor einigen Tagen seine Umsetzung von Ganderkesee veröffentlicht. Ob diese überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Kurzreview.
In ihrem Entwicklerstream am Montag hatte der CEO von iniBuilds, Ubaid Mussa, eine neue Kategorie an Addons angekündigt. Nun ist klar welches Flugzeugmuster das erste Premier Aircraft der Britten wird. In Zusammenarbeit mit SWS hat das Studio heute eine virtuelle Umsetzung der Lockheed T-33 Shooting Star angekündigt.