Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Pete und John Dowson haben ihr Lebenswerk, die Flight Simulator Universal Inter-Process Communication Schnittstelle – FSUIPC, nun in Version 7 für den MSFS veröffentlicht. Für circa 29€ bekommt ihr das Interface im simMarket. Bestandskunden von FSUIPC 5 & 6 bekommen Version 7 rabattiert für ca. 18€. FSUIPC erlaubt es anderen Programmen mit dem MSFS zu kommunizieren, in dem es Daten aus dem Simulator ausliest oder eben schreibt. Dadurch ist es möglich Hardware-Achsen oder Knöpfe außerhalb des Simulators zuzuweisen. Im Gegensatz zu den früheren Versionen für FSX und P3D, mangelt es der Version 7 an einigen bekannten Features. So kann FSUIPC nicht auf den AI-Traffic Einfluss nehmen, Stichwort AI Zapper. Auch Wetter-Informationen können nicht ausgelesen oder geschrieben werden. Das Gleiche gilt für Mouse Macros und der Zugriff auf die Local Gauge Variables (LVARS).

FSUIPC_7
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
simmershome
3 Jahre zuvor

Mein erstes MSFS Addon. ?Für Cockpits unverzichtbar

Könnte dich auch interessieren:

Der Flugplatz Ganderkesee (EDWQ) ist einer der verkehrsreichsten Regionalflugplätze in Norddeutschland. Der auch als Atlas Airfield bekannte Flugplatz liegt zwischen Bremen und Oldenburg und kann von Flugzeugen bis 5,7t angeflogen werden. FlightSim Studio hat vor einigen Tagen seine Umsetzung von Ganderkesee veröffentlicht. Ob diese überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Kurzreview.
In ihrem Entwicklerstream am Montag hatte der CEO von iniBuilds, Ubaid Mussa, eine neue Kategorie an Addons angekündigt. Nun ist klar welches Flugzeugmuster das erste Premier Aircraft der Britten wird. In Zusammenarbeit mit SWS hat das Studio heute eine virtuelle Umsetzung der Lockheed T-33 Shooting Star angekündigt.
Lange ist es her, dass es Neuigkeiten zum A300 von Just Flight gab. Nun gibt es ein paar neue Bilder und Beschreibungen aus dem Cockpit den klassischen Airbus. Fehlt nur noch der Geruch der alten Maschine denn authentisch wirken die Bilder auf jeden Fall.