Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Mit Cork, ICAO Code EICK, hat MK-Studios den zweitgrößten Airport der irischen Insel für den MSFS veröffentlicht. Dublin ist dabei unangefochtene Nummer 1 und Shannon belegt Platz 3. Dank ausgeprägter Ryanair Flugverbindungen sicherlich ein interessanter Airport für zukünftige 737 Jockeys. 

Das grüne Irland hat, neben der Dublin Umsetzung aus gleichem Hause, nun auch eine adäquarte Cork Wiedergabe. Die Featurelist des ca 14€ teuren Airports ist relativ kurz und benennt im Grunde Inhalte,  welche MSFS Standard sein sollten. Auch die weiteren Bilder zeichnen nicht unbedingt einen hoch detaillierten Airport. Dennoch ein weiterer weißer Fleck auf der Landkarte weniger.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Markus
Markus
1 Jahr zuvor

Transparente Glastexturen, damit bin ich schon glücklich.
Ich habe irgendwann mal Justsim Riga gekauft und bekomme nachts nur Texturmatsch zu sehen.
Von daher, bin ich schon ganz happy damit, wie Cork umgesetzt wurde.

Könnte dich auch interessieren:

Es gab es schon vor langer Zeit als Freeware, jetzt hat Aerosoft es als Generalüberholung neu veröffentlicht: Toolbar Pushback ist da, und in Kürze auch im MSFS-Marketplace. Und dort könnte es vor allem XBox-User ansprechen.
Heatblur haben ein neues Video veröffentlicht, dass eine Videoserie zur F-4E Phantom im Digital Combat Simulator einläutet. Darin beschreiben die Entwickler, was das DCS-Modul alles mitbringen soll: Multicrew von Tag 1 und eine Systemtiefe, die es so noch nicht gegeben hat.
Ob A320-FCU in einer ⁠Pappschachtel ⁠oder komplettes Homecockpit: Gerade beim Eigenbau stellen sich viele Simmer die Frage: Wie verbindet man eine Eigenkonstruktion am besten mit dem Flugsimulator? Hier kommt unser Gast Sebastian Möbius ins Spiel: Mit Mobiflight hat er vor vielen Jahren ein Open-Source-Programm geschaffen, das nicht nur Tüftler und Bastler interessieren sollte. Im Interview erklärt er, womit man anfangen soll, wie es in Kanada beim X-Plane Developer Summit war und was Neulinge aus Lelystad alles mitnehmen können.