Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

FS2Crew, Bryan Yorks Add-on zum Add-on, ist jetzt auch mit dem Fenix A320 kompatibel. Gestern wurde das Tool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, den Fenix mit einem virtuellen Co-Piloten zu fliegen – mit Sprach- oder Tastenbefehlen.

Zum Release-Preis von 25 Euro gibt es FS2Crew in der Fenix Edition jetzt auf der FS2Crew-Website. Laut Produktbeschreibung sollen auch die von Airbus überarbeiteten SOPs (Standard Operating Procedures) in das Add-on eingeflossen sein. 

Der virtuelle Co-Pilot kann übernimmt die Steuerung mehrere Cockpit-Elemente per Sprach- oder Tastenbefehl. Dabei soll die normale Arbeitsteilung des echten Cockpitbetriebs ermöglicht werden. Allerdings mit einer Einschränkung: Geschwindigkeit, Heading und Höhe können vom Co derzeit noch nicht beim Fenix eingedreht werden.

FS2Crew gibt es auch für andere Add-ons des Microsoft Fight Simulators wie die Maddog oder den FlyByWire-Mod.

FS2Crew Features
  • Professional Airbus airline Flight Crew simulator addon for the Fenix A320.
  • Interface options: VOICE CONTROL, BUTTON CONTROL, AUTO-RESPOND
  • User assumes the role of the CAPTAIN / PILOT FLYING
  • Simulated First Officer assumes role of PILOT MONITORING
  • Procedures modeled:  REVISED STOCK AIRBUS SOPS
  • Voice sets: US, UK, EU (GERMAN)
  • PURSER and FA CABIN PAs modeled


SOME OF THE BEST NEW FEATURES:

  • Direct integration into the MSFS on screen Toolbar via the FS2CREW COMMAND CENTER
  • SIMBRIEF integration
  • Mobile device networking support
  • On screen helper panels makes learning the software a breeze:  All information needed to fly is now directly displayed on screen via the new INFORMATION CENTER, CHECKLIST ASSIST, FLOWS ASSIST and COMMAND ASSIST PANELS.
  • PUSH TO TALK KEY option
  • PREDICTIVE CAPTAIN PA system for Button Control users
  • New AUDIO system
  • Updated speech recognition system for better results and improved recognition
  • MANUAL FLOW SELECTOR panel allows users to manually trigger FO flows
  • Program is now an .exe that runs outside of MSFS.  NO MORE PANEL.CFG EDITS
  • Ability to MIX FLIGHT CREW ACCENTS (example, you can pair a British FO with a German Captain)
  • New VISUAL STATUS DISPLAY INDICATOR
  • New optional interface method: AUTO RESPOND
  • Button control actions now accessible via easy DROP DOWN MENU INTERFACE
  • Users can access and manually change sound files
  • And more!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas
Thomas
1 Jahr zuvor

SimSounds ausprobieren 😉

Björn
Team
Björn
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Thomas

Zum Beispiel 😉

RandyESB25
RandyESB25
1 Jahr zuvor

Bin echt ein Fan von Fs2Crew.
Aber diese Roboterstimmen finde ich schrecklich.
Ich werde es mir erst mal nicht kaufen und warten, bis hoffentlich richtige Voice Sets kommen.

Christian
Christian
1 Jahr zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Die Roboterstimme habe ich nur, wenn ich die Sprache der Crew auf „Deutsch“-Akzent setze. Die anderen sind in der gewohnten Qualität.

RandyESB25
RandyESB25
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Christian

Die englische ist deutlich besser als die deutsche, ja.
Aber es ist trotzdem eine Computerstimme, nicht so wie früher eine aufgezeichnete menschliche.

Dings
Dings
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Christian

Ich habe FS2Crew für die 737 im FSX und für für CRJ im MSFS.
Hier bin ich ein wenig enttäuscht bezüglich des Umfangs. Also viel macht/spricht der FO nicht.
Ist das hier ebenfalls der Fall?

Könnte dich auch interessieren:

Die Ankündigung des A350 von iniBuilds war für viele Simmer eine willkommene Überraschung anfang des Jahres. Jetzt zeigt iniBuilds zum kommenden Add-on. Und damit eine Vorschau auf die Detailverliebtheit.
Der Flugplatz Ganderkesee (EDWQ) ist einer der verkehrsreichsten Regionalflugplätze in Norddeutschland. Der auch als Atlas Airfield bekannte Flugplatz liegt zwischen Bremen und Oldenburg und kann von Flugzeugen bis 5,7t angeflogen werden. FlightSim Studio hat vor einigen Tagen seine Umsetzung von Ganderkesee veröffentlicht. Ob diese überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Kurzreview.
In ihrem Entwicklerstream am Montag hatte der CEO von iniBuilds, Ubaid Mussa, eine neue Kategorie an Addons angekündigt. Nun ist klar welches Flugzeugmuster das erste Premier Aircraft der Britten wird. In Zusammenarbeit mit SWS hat das Studio heute eine virtuelle Umsetzung der Lockheed T-33 Shooting Star angekündigt.