Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wie der Name verspricht, haben Big Radials jetzt ein Flugzeug mit großen Propellern veröffentlicht. Die HRF-6B Goose kann jetzt im Microsoft Flight Simulator geflogen werden – zu Land und zu Wasser.

24 Euro kostet der Oldtimer im Webshop von Big Radials. Im Gegenzug erhalten Kund:innen echtes Vintage-Feeling: Ein alter Uhrenladen, der einem unterwegs auch mal um die Ohren fliegen kann, wenn man die Engines nicht richtig behandelt. So verspricht es zumindest die Produktbeschreibung.

Außerdem bringt das Add-on gleich noch ein virtuelles Angel-Abenteuer mit, mit welchem man in das Flugerlebnis eintauchen kann. Wer sich schon vorher einen Eindruck vom Add-on verschaffen will – hier gibt es das Manual.

Big Radials ist eine Anlaufstelle für Fans von Oldtimern. So hat die Truppe bereits die Nieuport 17 für den MSFS veröffentlicht. 

Eine Freeware der Goose gibt es als Freeware – dort als G21A. Die überarbeitete FSX-Portierung wird dort von einem versierten Team angeboten. Mit dabei Pam Booker, die auch bei Wing42 bei der Entwicklung mit dabei ist.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
EngineIgnition D
Mitglied
EngineIgnition
4 Monate zuvor

Wenn die bei Asobo nur endlich mal die Wasserphysik in den Griff bekommen würden. Und die Elevation-Probleme im Wasser.
Bis dahin sind für mich Floatplanes und alles was auf dem Wasser landet einfach irgendwie uninteressant.

Könnte dich auch interessieren:

Übersetzt heißt der Flughafen „Liebes-Feld“, dabei hat das Dallas Love Field rein gar nichts mit dieser zu tun, sondern ist nach einem First Lieutenant Moss Lee Love benannt, welcher 1913 bei einem Flugzeugabsturz in Kalifornien ums Leben kam.
Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta Status erreicht und wird nun innerhalb des Entwicklerteams ausgiebig getestet.
MK-Studios gehört noch zu den Entwicklern, welche nach wie vor P3D Versionen ihrer Szenerien veröffentlichen. Wie versprochen hat das polnische Studio nun Porto für den Lockheed Martin Simulator herausgebracht. Diese folgt der MSFS Version als virtuelle Umsetzung des portugiesischen Airports.