Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nicht nur ein Trailer sondern auch seit heute für knapp 10 Euro zu haben! Aerosofts Mt. Everest Airports Vol. 2 ist seit heute verfügbar und nimmt euch wieder mal mit hoch hinaus! Zusätzlich zum bereits veröffentlichten Flughafen Lukla könnt nun zwei weitere Destinationen im Himalaya anfliegen und so eure virtuellen Bergsteiger und Touristen von Phaplu und Kangel Danda aus in Richtung Lukla und zum Mt. Everest bringen!

Ihr habt noch nie von den Flugplätzen gehört und könnt diese nicht einordnen? Kein Problem!

Phaplu ist der dem Mount Everest am nächsten gelegene Flughafen, der an das nationale Straßennetz angeschlossen ist. Aufgrund der steigenden Touristenzahlen gibt es immer mehr Linienflüge zu diesem Flughafen, der nicht nur ein weiteres Tor zum Everest ist, sondern auch ein wunderschönes Ziel inmitten einer üppigen grünen Landschaft.“Phaplu ist der dem Mount Everest am nächsten gelegene Flughafen, der an das nationale Straßennetz angeschlossen ist. Aufgrund der steigenden Touristenzahlen gibt es immer mehr Linienflüge zu diesem Flughafen, der nicht nur ein weiteres Tor zum Everest ist, sondern auch ein wunderschönes Ziel inmitten einer üppigen grünen Landschaft.

Der Flughafen hat eine interessante Lage an einem Hang mit einem in das Gelände geschlagenen Vorfeld und dem Tower und Terminal auf einer hohen Mauer, die der Start- und Landebahn folgt. Seien Sie beim Rollen vorsichtig, denn Sie wären nicht der erste Pilot, der mit der Flügelspitze die Mauer berührt! Die Anflüge auf den Flughafen werden jedoch durch die rauen Windverhältnisse im Tal erschwert. Wegen des starken Windes wird der Flughafen mittags geschlossen, was bedeutet, dass Flüge nur in den Morgenstunden stattfinden, wenn das Wetter normalerweise zum Fliegen geeignet ist. Es wurden hier bereits Böen von 43 Knoten gemessen.

Als Bonus ist ein weiterer anspruchsvoller Flughafen in diesem Paket enthalten: Kangel Danda, der spektakulär auf der Spitze eines Berges zwischen Rumjatar und Lukla liegt. An beiden Enden der Start- und Landebahn befinden sich steile Felsen, die es Ihnen ermöglichen, schnell an Bodenfreiheit zu gewinnen, ohne überhaupt zu klettern.

Kürzlich gab es Pläne, hier wieder Linienflüge aufzunehmen, da die Kommunikationsanlagen durch ein Unwetter zerstört wurden und seit Jahren kaum etwas unternommen wurde, um sie zu reparieren. Die Ziegen, die auf dem Flughafen grasen, nutzen ihn gerne als willkommene Weide.

Features:

  • Detaillierte 3D-Geländemodelle der Flughäfen Phaplu und Kangel Danda mit hochauflösenden fotorealistischen Texturen
  • Neu gebautes sekundäres Vorfeld von Phaplu
  • Kloster
  • Jede Menge animierte Menschen und Tiere
  • Animierter Bodenverkehr (sehen Sie sich die Tuktuks an!)
  • Realistische Nachtbeleuchtung
  • Verschiedene typische Geräusche
  • Ausführliches Handbuch

Viel Spaß beim Fliegen in anspruchsvollem Terrain!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
mcnobody
mcnobody
1 Monat zuvor

Den Kommentar möchte ich doch dazu abgeben. Schön, dass Aerosoft für die Everest Region Szenerien wie Lukla etc. rausbringt. Nur wirklich schade, dass der Flieger, der dort wirklich Laune macht, auch von Aerosoft kommt und nicht mehr angeboten wird. Und leider gehöre ich nicht, zu den Glücklichen(?), die bei der Twin Otter zugeschlagen haben. 🙁

Markus Falkenstein
Markus Falkenstein
1 Monat zuvor
Antwort auf  mcnobody

Guter Punkt. Ich glaube Lukla wird hauptsächlich von Do228/Twotter/L-410 angeflogen, und eigentlich gibt es aktuell keine der drei für den FS…“Schande! Schande!“

MoinIdentified
MoinIdentified
1 Monat zuvor
Antwort auf  mcnobody

Ich habe die Twotter und muss mit Blick auf die wohl kommende Freeware im MSFS2024 sagen: 35€ verschenkte Euros.
Mein letzter Stand war ein Flieger mit sehr schlechter Sound-Umsetzung (abrupte Übergänge, komische Beta-Range, verschwindender Sound nach dem Engine-Start). Das versprochene Update ließ erst lange auf sich warten und hat meine Erwartungen an einen Payware-Flieger dann nicht erfüllt.
Ich bin gespannt, ob das Gerät im Rahmen des MSFS2024 verbessert wurde – es liegt nahe, dass es 1:1 die Aerosoft-Version ist.

mcnobody
mcnobody
1 Monat zuvor
Antwort auf  MoinIdentified

Deswegen kann ich – zumindest aus den öffentlichen Infos – nicht verstehen, warum sich Aerosoft nicht mehr Mühe mit dem Flieger gibt. Und sogar wenn die Twin Otter in 2024 umsonst enthalten ist, wäre auch die Frage, ob man die Fehler angeht (und warum dann nicht auch im 2020 für die man die Produkte gerade herausbringt und bezahlt hat). Für mich ist die Vorgehensweise irgendwie seltsam.

MoinIdentified
MoinIdentified
1 Monat zuvor
Antwort auf  mcnobody

Definitiv. Es scheint so, als habe sich Aerosoft mit der Abgabe an Asobo einfach aus dem Thema befreien wollen.

Könnte dich auch interessieren:

Die Ankündigung des A350 von iniBuilds war für viele Simmer eine willkommene Überraschung anfang des Jahres. Jetzt zeigt iniBuilds zum kommenden Add-on. Und damit eine Vorschau auf die Detailverliebtheit.
Der Flugplatz Ganderkesee (EDWQ) ist einer der verkehrsreichsten Regionalflugplätze in Norddeutschland. Der auch als Atlas Airfield bekannte Flugplatz liegt zwischen Bremen und Oldenburg und kann von Flugzeugen bis 5,7t angeflogen werden. FlightSim Studio hat vor einigen Tagen seine Umsetzung von Ganderkesee veröffentlicht. Ob diese überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Kurzreview.
In ihrem Entwicklerstream am Montag hatte der CEO von iniBuilds, Ubaid Mussa, eine neue Kategorie an Addons angekündigt. Nun ist klar welches Flugzeugmuster das erste Premier Aircraft der Britten wird. In Zusammenarbeit mit SWS hat das Studio heute eine virtuelle Umsetzung der Lockheed T-33 Shooting Star angekündigt.