Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Frederik Blatter hat die nächste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Diesmal ist der Regionalflughafen Hof-Plauen (EDQM) gestaltet worden. Diesen gibt es als Free- und Donationware auf Freds Website.

Der Entwickler verspricht mehr als 20 einzigartige Gebäude, einen offenen Hangar mit Inneneinrichtung, realistisches Landebahngefälle, ein detailliertes Vorfeld, hochauflösende PBR-Texturen und eine realistische Beleuchtung. 

Für die Szenerie gibt’s auf Freds Website zwei Downloadlinks. Einen schnellen Download mit simpler Installation für zwei Euro, oder einen kostenlosen über einen externen Hoster. Fred hat bereits mehrere Szenerien für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, darunter Nürnberg und Saarbrücken

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
raycer22
raycer22
3 Monate zuvor

Mal wieder eine sehr schöne und detaillierte Szenerie zu unglaublich fairen Preisen. Da zahlt man auch gerne freiwillig etwas mehr.
Eine Ergänzung noch: Hof-Plauen ist jetzt im Mai in einer erneuerten, überarbeiteten Version erschienen. EDQM war zuvor auch schon verfügbar von Freds Airports, ist also streng genommen keine Neuerscheinung. Aber sei’s drum 🙂

Christian
Christian
3 Monate zuvor

Solche Kleinode sind immer eine simulierte Reise wert, danke für den Link. Was mich aber hier fast mehr interessiert: kann mir jemand erklären, was der Kreisel neben der Piste soll mit der gelben „Ausweichroute“? Wozu ist das?

Morten
Morten
3 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Der südliche Taxiway wird mittlerweile zur Fahrzeugerprobung genutz, Zitat Website:

„Aufgrund der Parallelnutzung zum Test von Fahrerassistenzsystemen aus dem Bereich der Automobilentwicklung ergibt sich folgende Einschränkungen:
Taxiway „B“ zeitweise nicht nutzbar und Vorfeldbereich eingeschränkt berollbar!
https://airport-hof.de/

Da sind richtige Fahrbahnmarkierungen drauf, sieht man z.B. in Google Earth ganz gut.

Könnte dich auch interessieren:

Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta Status erreicht und wird nun innerhalb des Entwicklerteams ausgiebig getestet.
FS2Crew, Bryan Yorks Add-on zum Add-on, ist jetzt auch mit dem Fenix A320 kompatibel. Gestern wurde das Tool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, den Fenix mit einem virtuellen Co-Piloten zu fliegen - mit Sprach- oder Tastenbefehlen.
Ok, ob EasyJet Container in den Bauch lädt, könnte diskutiert werden - was aber aber Fakt zu sein scheint: GSX ist im Endanflug. So hat nicht nur Umberto Colapicchioni im eigenen Forum angedeutet, dass es im August mit dem Release klappen könnte - und ein aktuelles Video zeigt GSX im Einsatz.