Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Habt ihr gerade auch genug von den ganzen Fighter-Piloten die sich für was Besseres halten, weil sie auf einem Flugzeugträger landen können? Dann hat LatinVFR nun den passenden Flugplatz für euch veröffentlicht.

Die Nellis Air Force Base ist in der Wüste Nevadas am nördlichen Rand von Las Vegas gelegen.  Der Platz wird von der US Air Force für die Ausbildung ihrer Piloten genutzt, daher auch der Spitzname „Home of the Fighter Pilot“. Ebensfalls sind auf der Basis auch die Thunderbirds stationiert, die Kunstflugstaffel der USAF.

LatinVFR wirbt mit einer vollständig handgefertigten Umsetzung des Platzes für den MSFS unter Einsatz von PBR-Texturen für die Gebäude und die Bodentexturen. Für Leben auf dem Platz sorgen animierte Air Force Piloten und die Statics verschiedener Militärflugzeuge.

Erhältlich ist der Platz ab sofort über die LatinVFR Website für 9.99$ (ca. 10 EUR). Hier noch die offizielle Feature-Liste:

  • Hand made and detailed PBR ground markings and textures according to the most recent airport situation.
  • Hand made, Realistic airport buildings using MSFS PBR materials.
  • Realistic airport lighting.
  • Custom animated air force characters in the ramps.
  • Real world static aircraft, F-35’s, F-18’s, F-16’s and the KC-130J Hercules as located in the airfield.
  • Taxi signs, runway signage according to real world.
  • And much more!
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Für die Open Beta von Sim Update 10 des Microsoft Flight Simulators wurde ein weiteres Update veröffentlicht. Die Fixes sind diesmal übersichtlich - unter anderem wurde die Geschwindigkeit der Drohnen-Kamera wieder reduziert.
Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta Status erreicht und wird nun innerhalb des Entwicklerteams ausgiebig getestet.
FS2Crew, Bryan Yorks Add-on zum Add-on, ist jetzt auch mit dem Fenix A320 kompatibel. Gestern wurde das Tool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, den Fenix mit einem virtuellen Co-Piloten zu fliegen - mit Sprach- oder Tastenbefehlen.